X

Matthias Langwasser - Persönlicher Hintergrund

Apfelernte

Mit meinem Sohn Makaio bei der Apfelernte.

Bis zu meinem 17. Lebensjahr hatte ich mich nie mit Ernährung beschäftigt. Ich aß einfach das, was mir schmeckte, und das war vor allem Fleisch. Dann fiel mir ein kleines Büchlein über die negative Wirkung von Fleisch, Weißmehl und Zucker auf unseren Körper in die Hände. Nachdem ich es gelesen hatte, war für mich klar, dass ich nichts essen kann, was meinem Körper schadet, und so stellte ich sofort meine Ernährung konsequent auf vegetarische, vollwertige Nahrung aus biologischem Anbau um. Und so habe ich es bis heute beibehalten, und mache da auch keine Ausnahmen. Da muss ich auch auf nichts verzichten, denn es wäre mir völlig fremd, unnatürliche Nahrung zu essen, da diese einfach nicht zu meinem Wesen passt.   

Nachdem ich Abitur und Zivildienst hinter mich gebracht hatte, schwor ich mir: „Ab heute mache ich nur noch das, wozu ich Lust habe!“ Das führte dazu, dass ich weder ein Studium noch eine Ausbildung absolvierte, denn ich wollte nur das lernen, was mich wirklich interessiert. 

Im Alter von 21 Jahren habe ich meinen Rucksack gepackt und bin nach Südfrankreich und Spanien gegangen, wo ich fast zwei Jahre direkt in der Natur lebte und hauptsächlich durch wunderschöne Berggegenden wanderte. Ich schlief immer unter freiem Himmel und ernährte mich ausschließlich von dem, was die Natur mir schenkte, und das waren Früchte, Nüsse und Wildkräuter. Diese Zeit der Einsamkeit, der Stille und der tiefen Verbindung zu Mutter Erde, die mich mit allem versorgte, was ich brauchte, hat mich sehr geprägt.   

Als ich wieder nach Deutschland zurückkehrte, lebte ich in der Nähe des Lebensgarten Steyerberg, einer alternativen Lebensgemeinschaft, und war dort für die Betreuung des Permakulturprojektes zuständig. Der Begriff Permakultur kommt von permanent agriculture und bedeutet dauerhafte Landwirtschaft. Diese Form der Landwirtschaft geht noch viel weiter als die ökologische Landwirtschaft. In diesem System schafft der Mensch natürliche, nachhaltige Ökosysteme, wo er nur regulierend eingreift und welches ihn gleichzeitig mit allem versorgt, was er zum Leben braucht. Hier gibt es auch keine Monokultur.   

Auf diesem 2,5 Hektar großen Gelände, welches mitten im Wald liegt, lebte ich in einer Holzhütte ohne Wasser und Strom und baute dort Gemüse, Obst und Kräuter im großen Stil an. Das Einzige, was ich dazu kaufte, war Olivenöl, Essig und Meersalz. In dieser Zeit begann ich auch, meine Leidenschaft der Zubereitung von Nahrung zum Beruf zu machen und Seminargruppen zu verpflegen. Als reisender Seminarkoch war ich in ganz Europa unterwegs und habe Tausende Menschen mit leckerem, erst vegetarischem, dann veganem Essen versorgt.   

8 Jahre davon arbeitete ich hauptsächlich in einem Hotel im Sauerland, wo ich die Teilnehmer von Gesundheitswochen mit veganer Biokost verwöhnte. Das Interessante dabei: Ein großer Teil der Gäste waren bayrische Landwirte, die in ihrem ganzen Leben noch niemals vegetarisch, geschweige denn vegan, gegessen hatten. Viele von ihnen hatten vor dem Seminar Angst davor, eine unfreiwillige Fastenwoche einlegen zu müssen und konnten oftmals nur durch ihre Frau dazu gebracht werden, doch zu kommen. Am Ende der Woche wollten fast alle die Rezepte haben.   

Ich habe dort viele Gerichte entwickelt, die absolute Normalesser begeistern. Viele Menschen sagten mir, dass sie in der Gesundheitswoche weder Fleisch noch Milchprodukte vermissten  und niemals das Gefühl hatten, dass ihnen etwas fehlte. Ich habe bei verschiedenen Anlässen oft den Test gemacht: Ich servierte meinen Gästen ein leckeres veganes Vollwertessen und sagte nichts weiter dazu. Den Meisten ist gar nicht aufgefallen, dass sie gerade ein rein pflanzliches Mittagessen verzehrten!   

Aus meiner Leidenschaft, natürliche Nahrung zu essen, für andere zuzubereiten und dabei immer neue wundervolle Gerichte zu entwickeln, ist mein Kochbuch „Vegane Kochkunst – Kreative Küche für Vitalität und Lebensfreude“ entstanden, welches mittlerweile in der dritten, stark erweiterten Neuauflage erschienen ist. Das Vegane Kochbuch wurde bislang mehr als 10.000 mal verkauft.  

-10%
Powershake Energiepulver
Powershake Energiepulver
(263) positive Bewertungen
Jetzt noch bessere Qualität: 48 % mehr Eisen und 46 % mehr Vitamin B12! ♥  Leckere Mischung ausgewählter Pflanzen mit einer Fülle an Nährstoffen ♥  Besonders reich an Vitamin B12, Eisen und Vitamin C ♥  Für...
44,90 € 40,41 €
20,21 € / 100 Gramm
zum Produkt

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
-10%
Powershake Energiepulver
(263)
Sonderpreis - Nur solange der Vorrat reicht! Leckere Mischung kraftvoller...
44,90 €   40,41 €
20,21 € / 100 Gramm
zum Produkt
Amazonas Darmreinigung
(1126)
Effektive Darm- und Leberreinigung aus kraftvollen & bewährten...
  44,90 €
17,82 € / 100 Gramm
zum Produkt
-10%
Regenwaldtee nachhaltige Ernte
(598)
Entgiftung, Entschlackung, Immunsystem, Energie
  99,90 €
24,90 € / 100 Gramm
zum Produkt
Emil Flasche mit Blume des Lebens, 0,6 Liter
(16)
Dauerhaft nicht verfügbar - Stabile Trinkflasche aus Glas, mit Blume des...
  19,90 €
19,90 € / 1 Stück
zum Produkt
Amazonas Darmreinigung
Amazonas Darmreinigung
(1126)
Effektive Darm- und Leberreinigung aus kraftvollen & bewährten...
  44,90 €
17,82 € / 100 Gramm
zum Produkt
-10%
Regenwaldtee nachhaltige Ernte
Regenwaldtee nachhaltige Ernte
(598)
Entgiftung, Entschlackung, Immunsystem, Energie
111,00 €   99,90 €
19,98 € / 100 Gramm
zum Produkt
-10%
Powershake Energiepulver
Powershake Energiepulver
(263)
Sonderpreis - Nur solange der Vorrat reicht! Leckere Mischung kraftvoller...
44,90 €   40,41 €
20,21 € / 100 Gramm
zum Produkt
Emil Flasche mit Blume des Lebens, 0,6 Liter
Emil Flasche mit Blume des Lebens, 0,6 Liter
(16)
Dauerhaft nicht verfügbar - Stabile Trinkflasche aus Glas, mit Blume des...
  19,90 €
19,90 € / 1 Stück
zum Produkt
Filter schließen
Filtern nach: