X

Afa - Algen - für eine starke Immunabwehr und ein langes Leben

Matthias Langwasser über die Afa-Alge

Die Vorteile von Afa Algen auf einen Blick

  • Supernahrung für Gehirn und Nervensystem  
  • Bringt mentale Klarheit  
  • Enthält optimale Nährstoffe bei Aufmerksamkeitsstörungen  
  • Offenbar zum Abnehmen geeignet 
  • Enthält Vitamin B12 
  • Hilft, sehr tiefe Vergiftungen zu lösen 
  • Unterstützt vorbeugend die Immunabwehr 
  • Als Kapseln oder geöffnet einfach zu dosieren 
  • Als Pulver lecker in Suppen, Shakes und Obstsalaten
      

Diese Nahrungsmittel aus dem Wasser sind elementare Lebensformen mit hoher Nährstoffdichte. Die Afa-Alge gehört zu den nährstoff- und energiereichsten Wildpflanzen, die in der Natur vorkommen. Sie enthält Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren und eine große Vielzahl an Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen.

Afa-Algen werden besondere Eigenschaften zugeschrieben: Sie sollen Energie steigernd wirken, die geistige Klarheit und Konzentration erhöhen können, regulierend den Stoffwechsel beeinflussen und das Immunsystem unterstützen.

Aphanizomenon Flos-Aquae 

Gebräuchliche Namen: Blau-Grüne Algen, Klamath See Algen 

Die blau-grünen Afa-Algen wachsen wild im Klamath See, der in einem Naturschutzgebiet in Oregon gelegen ist. Sie werden von verschiedenen, indianischen Volksgruppen seit Jahrhunderten wegen ihrer ausgezeichneten, ernährungsphysiologischen Eigenschaften genutzt und sollen körperliche Widerstandsfähigkeit, mentale Klarheit, Energie und Konzentration unterstützen. Den Algen werden auch gute Dienste bei der Gewichtskontrolle nachgesagt.

 Afa-Alge

Der Upper Klamath Lake in Oregon

 
Die Afa-Alge – (Aphanizomenon flos-aquae = „unsichtbar lebende Wasserblume“) – wächst wild im Klamath-See, einem Bergsee, gespeist von den mineralstoffreichen Quellwassern aus dem 600 Meter tiefen Crater Lake, im Vulkangebirge der „Cascade Mountains“ Oregons auf 1400 Meter Höhe. Dieses einzigartige Biotop in einem Naturschutzgebiet mit seltenen Tieren wie Weißkopfseeadlern ist mineralstoffreich und sehr basisch. Der See ist 250 Quadratkilometer groß, und die gesamte Biomasse der Algen würde ausreichen, um die Weltbevölkerung mit einem Gramm pro Kopf - etwa einem Eßlöffel voll- 60 Jahre lang zu versorgen. Je mehr geerntet wird, desto schneller wächst die Alge nach. 

Da die Afa-Alge eine blaugrüne Farbe hat, wird sie auch blau-grüne Alge genannt. Unsere Wildalgen werden auf schonendste Weise verarbeitet (Trocknung mit der modernen “Refractance Windows”- Technologie). 

Entgiftung 

Schwermetalle, wie Blei aus Trinkwasser und Quecksilber aus Amalgamplomben, können eventuell durch die Afa-Alge ausgeleitet werden. Dies ist besonders nach Amalgamentfernungen sehr wichtig. Zur Unterstützung bei der Entgiftung von Umweltschadstoffen wird eine Dosierung von 8 bis 10 Gramm pro Tag, über mindestens 6 Wochen, empfohlen. Durch eine erfolgreiche Schwermetallausleitung mit der Afa-Alge wird das Immunsystem gefördert und verschiedene Symptome können verschwinden.

Ernte und Verarbeitung der Afa-Algen

Bei der Ernte der Afa-Algen wird die Microcystus-Alge, die auch im Klamath-See wächst, herausgefiltert. Danach wird jede Ernte sorgfältig auf Microcystine und andere mögliche Belastungen, wie Salmonellen, untersucht. Somit kann höchste Qualität garantiert werden. 
Die wildgewachsenen Algen werden im optimalen Reifezustand direkt auf dem See, von Flößen aus geerntet. Dies geschieht zu Erntezeiten, die eine Verunreinigung durch andere Algenarten ausschließen. Es erfolgt eine sofortige Mikrofiltrierung und Kühlung. Die anschließend schonende Verarbeitung entspricht den strengen Zertifizierungsrichtlinien. Die Methode der Gefriertrocknung sorgt für einen optimalen Erhalt der Nährstoffe.

Zertifizierung

Unsere wildgesammelten Afa-Algen sind rückstandskontrolliert. Der Microcystingehalt liegt unter 1 ppm. Laut Aussagen unseres Lieferanten, der mithilfe von Laboruntersuchungen regelmäßig die mikrobielle Belastung testet, hat sich der Gehalt von Microcystin in den letzten Jahren sogar gegen Null entwickelt.  

Der Lebensraum der Afa-Alge

Der Klamath-See in Oregon – ein ganz besonderes Biotop

Die blau-grüne Afa-Alge, auch Uralge genannt, wächst nur an einem einzigen Ort der Erde. Warum das so ist, wollen wir hier etwas näher beleuchten.

Der Upper Klamath Lake in Oregon ist ein Süßwassersee mit einer Fläche von 360 Quadratkilometern. Damit gehört er zu den größten Seen der Erde. Er liegt auf einer Höhe von etwa 1450 Metern und ist eingerahmt von den südlichen Oregon Cascade Mountains. Das Vulkangebiet, das den Klamath See umgibt, ist als Nationalpark ausgewiesen. Die Rivers of Light (Flüsse des Lichts) versorgen den See mit wertvollem mineralstoffreichem Quellwasser.

Afa Alge

Der Klamath-See

All diese Bedingungen garantieren einen optimalen Lebensraum für die Afa-Algen - sie werden in Mineralstoffen und Spurenelementen geradezu gebadet. Sie gedeihen prächtig in dieser Region, die 300 Sonnentage pro Jahr aufweist und wo es im Winter zu extremen Minustemperaturen kommt. Diese sorgen dafür, dass 99% der Algen über Winter absterben und nur die stärksten unter ihnen überleben und sich fortpflanzen.

Nach Überlieferungen von Ureinwohnern dieses Gebiets, die seit über 300 Generationen mündlich weitergegeben werden, kam es vor ca. 7700 Jahren zu einer Explosion des Mount Mazama, wobei die oberen 1700 Meter des Berges abgesprengt wurden. Riesige Mengen an Vulkanasche legten sich demnach als 10 Meter dicke, nährstoffreiche Schicht über ein Gebiet von ca. 10.000 Quadratkilometern. Noch heute wird der Klamathsee während der Schneeschmelze von vielen oberirdischen Zuflüssen und unterirdischen Quellen, mit jährlich 50.000(!!!) Tonnen mineralreichen Vulkanschlamms aus dieser Zeit, gespeist. Ein weiterer See, der durch die abgesprengte Spitze des Mount Mazama entstand, ist der sagenumwobene Crater Lake, von dem gesagt wird, er enthalte das klarste Wasser der Erde. Von ihm aus strömen die Wasser in Kaskaden und Wasserfällen in Richtung Klamath Lake.

Das Wasser des Klamath Lake hat amtlich bescheinigte Trinkwasserqualität. Die Afa-Alge saugt sich geradezu wie ein Schwamm mit Nährstoffen und Spurenelementen voll. Übrigens: Auf dem See findet kein Badebetrieb oder Wassersport statt, nur extra angefertigte Ernteboote sind zugelassen. Auch Flugzeuge werden nicht in der Nähe des Sees geduldet. Denn hier leben an die 60 Weißkopf-Adlerpaare, die einst als stark bedroht galten, sich nun aber ganz prächtig erholt haben. Mehr als 500 Tierarten sind in der Region um den Klamathsee beheimatet. Grund hierfür ist unter anderem das Fehlen von jeglicher Umweltverschmutzung.

Ein kleines Paradies also, in dem unsere blau-grüne Uralge wächst – kein Wunder, dass ihre Einnahme uns in diese hohe Schwingung bringt!

Die Afa-Alge

  • ist eine ausgezeichnete Quelle natürlich vorkommender Aminosäuren (Proteine).
  • enthält EPA und DHA - Fettsäuren, das sind wichtige Substanzen für die Ausbildung und Funktion des Gehirns.
  • enthält essentielle Omega-3 Fettsäuren, die für die Gesundheit des Herzkreislaufsystems von Bedeutung sein können.
  • enthält kraftvolle Antioxidantien.
  • enthält wertvolle Spurenelemente, welche an Enzyme gebunden und dadurch optimal verwertbar sind.
  • enthält fast alle Vitamine, besonders aber Vitamin B12 (1,5g Afa decken den Tagesbedarf).
  • soll die Gehirntätigkeit anregen und die Gedächtnisleistung verbessern.
  • erhöht offenbar geistige Klarheit, Aufmerksamkeit und Konzentration.
  • fördert Kreativität.
  • könnte mitwirken gegen Hyperaktivität bei Kindern und Jugendlichen.
  • zur vorbeugenden Stärkung des Nervensystems.
  • wird zur Ausleitung von Schwermetallen verwendet.
  • regt eventuell die Bildung von roten Blutkörperchen an.
  • soll das Immunsystem positiv beeinflussen.
  • kann helfen, den Fettstoffwechsel zu regulieren.

Das Wirkstoffspektrum der Afa-Alge

Die Afa-Alge hat ein beeindruckend breites Wirkstoffspektrum und kann gegen Probleme wie vorzeitige Alterung, Allergien, Candida-Befall, Depressionen, Faltenbildung, Gedächtnisschwäche, Gewichtsprobleme, Haarausfall, Hautprobleme, Immunschwäche, Konzentrationsprobleme, Süchte und Verstopfung unterstützend wirken.

Die Afa-Alge enthält Phycocyanin – das blaue Pigment der Alge – das gezeigt hat, dass es die Bildung entzündlicher Verbindungen im Körper hemmt. Kürzliche Studien haben gezeigt, dass die blau-grüne Alge die Regeneration und die Langlebigkeit fördern soll.

Das Betakarotin und die Gamma-Linolensäure in der Afa-Alge schützen vor Sonnenbrand und Strahlenschäden und verlangsamen Alterungsprozesse.

Die Afa-Alge und die unterschiedlichen Varianten

Afa-Algen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Vertrieben werden beispielsweise Afa-Presslinge. Die Größen variieren dabei von 250 über 400 bis hin zu 500 Milligramm.

Beliebt bei Verbrauchern sind auch die Kapseln. Sie besitzen eine pflanzliche Hülle, so dass die Wirkstoffe gut aufgenommen werden können.

Außerdem lassen sich die Kapseln leicht öffnen, so dass es überhaupt keine Schwierigkeiten macht, Speisen oder Getränke mit dem Kapselinhalt anzureichern.

Einnahmezeiten der Afa-Alge

Besonders empfehlenswert ist eine Einnahme der nähr- und vitalstoffreichen Alge am Morgen noch vor dem Frühstück.

Auf diese Weise kann man optimal in den Tag starten. Die Alge wird am besten circa eine halbe Stunde vor der Morgenmahlzeit mit viel und qualitativ hochwertigem Wasser eingenommen.

Man muss immer viel trinken, wenn man Afa-Algen zu sich nimmt, da dem natürlichen Lebensmittel beim Trocknungsprozess Flüssigkeit entzogen wird.

Für eine hohe Wirkung nehmen viele Algenfans auch mittags und manchmal in den Abendstunden noch die Algen ein. Doch es kann problematisch sein, die Mikroalge vor dem Zubettgehen zu verzehren.

Bekanntlich soll die Alge jede Menge Energie spenden, woraus Einschlafschwierigkeiten resultieren können. Zahlreichen Menschen reicht der einmalige, tägliche Konsum von Afa-Präparaten am Morgen aus. Wieder andere fühlen sich wohler, wenn sie auch noch mittags die Mikroalge zu sich nehmen. Jeder muss für sich selbst ausprobieren, wie speziell bei ihm die Uralge am besten wirkt.

Neben Kapseln und Presslingen werden Afa-Produkte auch noch als reines Pulver, feine Flocken oder, zum Beispiel in den USA, in Form einer Kräutersalzmischung angeboten.

Afa Alge

 

Letztere eignet sich gut, um Salate schmackhafter und hochwertiger zu machen. Man kann Kräutermischungen mit Afa-Algen ohne weiteres auch selbst herstellen.

Verzehrempfehlungen der Afa-Alge

Hersteller von Produkten aus Afa-Algen empfehlen für den täglichen Verzehr eine Menge von circa 1,5 bis 2 Gramm. Jedoch ist dies nur ein ungefährer Richtwert.

Sportlich aktive und im Alltag stark beanspruchte Menschen können eine deutlich größere Dosis – circa zehn Gramm - verwenden, um leistungsfähig zu bleiben und alle anfallenden Aufgaben gut meistern zu können.

Alles in Allem reicht also eine vergleichsweise geringfügige Dosis aus, damit sich positive Effekte einstellen. Eine Überdosierung ist praktisch nicht möglich. Denn die Alge ist ja kein Medikament, sondern ein natürliches Lebensmittel mit vielen besonderen Nährstoffen.

Grundsätzlich wird aber empfohlen, anfangs nur ein halbes Gramm einzunehmen und die Dosis circa alle zwei Tage um ein halbes Gramm zu erhöhen – solange, bis die eigene optimale Dosierung erreicht ist.

In Einzelfällen treten zunächst Entgiftungserscheinungen auf, wie unreine Haut. Entschlackungsprozesse sollen durch die Alge unterstützt werden und können durch das Trinken reinen Wassers beschleunigt werden.

Heranwachsende, vor allem Jugendliche in der Pubertät, können mitunter einen höheren Bedarf an Afa-Algen haben, als Erwachsene. In bestimmten Situationen, zum Beispiel bei starker schulischer oder sportlicher Belastung, kann es hilfreich sein, die tägliche Menge von circa 1,5 Gramm zu verdoppeln.

Auch bei Problemen wie Mineralstoffmangel oder Heißhungerattacken ist eine höhere Dosierung angezeigt. Mediziner empfehlen in solchen Fällen bis zu zehn Gramm Afa-Algen pro Tag. Frauen, die schwanger werden möchten, sollten möglichst frühzeitig mit der Einnahme der blaugrünen Alge beginnen.

So kann der Körper dabei unterstützt werden, sich vor der Empfängnis von Schadstoffen zu befreien und mit Vitalstoffen anzureichern.

Afa Alge für das Nervensystem

Die blau-grüne Uralge soll das Nervensystem stärken, macht belastbar in Stresssituationen und fördert die Kreativität. Die Biophotonen in der Afa-Alge passieren die Blut-Hirn-Schranke und wandern direkt ins Gehirn, wo sie helfen, neuronale Querverbindungen zwischen rechter und linker Hirnhälfte aufzubauen. Wir werden geistig wacher, ausgeglichener, kreativer und intuitiver. Jene Teile des Gehirns werden offenbar besser miteinander verknüpft, die mit Gedächtnis und Informationsverarbeitung sowie Selbstbewusstsein und Intuition zu tun haben. Die Afa-Alge soll unterstützend dabei wirken, dass sich hyperaktive Kinder besser konzentrieren können.

Aus den USA kommen ausschließlich positive Berichte von den Konsumenten der Afa-Algen: Schulische, sowie sportliche Leistungen werden auf natürliche Art verbessert. Auch seelische Prozesse könnten durch diese Gehirnnahrung angekurbelt werden: Scheinbar wird die Wahrnehmung sensibilisiert, gleichzeitig aber das Schlafbedürfnis verkürzt. Die Afa-Algen bringen einen natürlichen Energieschub. Die häufigste Erfahrung, die Menschen mit der Einnahme der Afa-Algen machten, ist eine Steigerung der geistigen Klarheit und mentalen Energie. Kürzlich wurden die Phenylethylamine als aktive Inhaltsstoffe identifiziert.

Phenylethylamine sind in der wissenschaftlichen Literatur dafür bekannt, dass sie die Aufmerksamkeit und Konzentration anregen, die Stimmung heben und geistige Energie liefern.

Die blaugrünen Mikroalgen enthalten Germanium, das laut des bekannten Ernährungsforschers, Dr. Gabriel Cousens, besonders stark auf die Zirbeldrüse und Hirnanhangsdrüse und auf die damit verbundenen höheren Chakren wirkt. Er wies bei 70% der Afa-Anwendern eine deutliche Aktivierung der Frontallappen im Gehirn nach, die für Klarheit, Intuition, Kreativität und innere Ausgeglichenheit wichtig sind. Dadurch wird auch eine Öffnung für höhere Schwingungen gefördert, Meditation unterstützt, der Kontakt zur intuitiven Ebene verbessert und die Auflösung von Verhaltens- und Denkmustern erleichtert. Die Afa-Alge soll ganzheitlich und besonders stark auf der emotionalen, mentalen und spirituellen Ebene wirken: Wo immer sich im menschlichen Organismus Disharmonien befinden, gleicht die Afa-Alge diese harmonisch aus.

Nährstoffe und Vitamin B12 in der Afa-Alge

Die Afa-Alge enthält mehr hochwertiges Eiweiß (bis zu 68 Prozent je nach Jahreszeit) und Chlorophyll (3 Prozent) als jede andere Pflanze. Außerdem enthält sie mehr essentielle Fettsäuren als Fischöl, mehr als 2000 Enzyme und neben vielen anderen Mineralstoffen und allen wichtigen Vitaminen das kostbare Vitamin B12 (ca. 200 mg pro 100 g), welches wichtig für die Blutbildung und den Eiweißstoffwechsel ist. Damit ist sie auch für Vegetarier und Veganer ein ideales Nahrungsmittel. 3 Tabletten Afa Algen reichen aus, um den Tagesbedarf an Vitamin B12 zu decken (gemäß der deutschen Gesellschaft für Ernährung).

Afa Algen enthalten 180 Mikrogramm bioverfügbares Vitamin B12 pro 100 Gramm.

Die oftmals zitierte Behauptung, dass Vitamin B12 in den Afa Algen sei kein echtes Vitamin B12 und könne vom Körper nicht verwertet werden, ist wissenschaftlich unhaltbar. Ich habe mich mit einer Wissenschaftlerin und Biologin, die sich intensiv mit den Afa Algen beschäftigt, unterhalten. Sie bestätigte mir, dass das Vitamin B12 der Afa Algen echtes und wirksames Vitamin B12 ist. Seit 12 Jahren ist sie im Kontakt mit mehr als 10.000 Kunden aus Fachkreisen (z.B. Heilpraktiker) und sie hat nicht einmal die Rückmeldung bekommen, dass die Therapie mit den Algen nicht funktioniert habe. Ihres Wissens nach ist auch kein Labor in der Lage bei Analysen zwischen echtem Vitamin B12 und so genannten "Analoga" zu unterscheiden.

Außerdem ergaben Untersuchungen, dass innerhalb einer Stunde nach dem Verzehr von Afa-Algen bei den Versuchsteilnehmern der Holo-TC-Wert, welcher die Menge des aktiven Vitamin B12 im Blut angibt, um mehr als 30 Prozent anstieg. 

Somit sind die Klamath-See-Algen also hervorragend geeignet, um einen Vitamin B12-Mangel auszugleichen oder diesem vorzubeugen.

Ich selbst nehme täglich 3 Tabletten und habe mich gerade auf Vitamin B12 untersuchen lassen - mit sehr gutem Ergebnis. 

Die Afa-Alge enthält alle acht essentiellen und viele andere Aminosäuren in einem Profil, das genau den Bedürfnissen des menschlichen Körpers entspricht. Die Proteine in der AFA-Alge kann der Körper außerdem fünfmal so gut aufnehmen wie tierisches Eiweiß und sie bilden auch keinen Eiweißmüll im Darm. Die mehr als 40 (!) bisher analysierten Mineralstoffe in der Afa-Alge sind an Enzyme gebunden und daher besonders gut vom Körper aufnehmbar.

Die Afa-Alge enthält außerdem wertvolle mehrfach ungesättigte Fettsäuren wie Gamma-Linolensäure, EPA-Fettsäuren (mehr als in Fischen!) und DHA-Fettsäuren für einen hohen Intelligenzquotienten. Sie besitzt ein einzigartiges Nährstoffprofil und ist daher die ideale Nahrung für Körper, Seele und Geist.

In den USA sind blau-grüne Algen als „Supernahrung“ auch für Athleten und Geistesarbeiter der Renner: Kein Wunder, haben blau-grüne Mikro-Algen doch die höchste Nährstoffdichte aller bekannten Lebensmittel. Ernährungswissenschaftler bezeichnen Afa-Algen als das nährstoffreichste naturbelassene Lebensmittel überhaupt.

Professor Karl Abrams, USA, schwärmt von der Afa-Alge als einer „Symphonie der Nährstoffe“, einer perfekten Ausgewogenheit von Mineralstoffen, Vitaminen, Enzymen, Fett- und Aminosäuren. Die Ernährungsmedizinerin, Dr. Gillian Mc Keith, sieht in der Afa-Alge den Schlüssel zu höherer Widerstandskraft, emotionaler Stabilität und höherer Lernfähigkeit. Auch toxische Metalle wie Blei oder Amalgam sollen, ähnlich wie bei der Chlorella-Alge, durch die Alge des Klamath-Sees ausgeleitet werden und zwar besonders aus dem Gehirn. Afa-Algen wird außerdem eine Förderung der geistigen Entwicklung von Babys und Kindern zugeschrieben.

Die Afa-Alge enthält, nach Professor Fritz-Albert Popp, knapp vier Mal so viel Lebenskraft oder Lichtspeicherkapazität wie die Spirulina-Alge und knapp drei Mal so viel wie die Chlorella-Alge.

Mineralstoffe in der wilden Afa-Alge

Nährstoffreiche Afa-Algen besitzen eine Fülle an Inhaltsstoffen, die vom menschlichen Körper leicht aufgenommen und optimal verwertet werden können. Mehr als vierzig verschiedene Mineralstoffe konnten bislang in Afa-Algen analysiert werden. Da die Mineralien an Enzyme gebunden sind, werden sie vom Organismus gut aufgenommen.

Mineralstoffe haben vielfältige Funktionen und sind von besonderem Wert für unsere Gesundheit. Sie unterstützen beispielsweise die Hirntätigkeit, haben Einfluss auf die Funktion des Herzens, übermitteln Nervenimpulse, sind an Stoffwechselprozessen beteiligt und unterstützen das Immunsystem.

Werden dem Körper zu wenige Mineralstoffe zugeführt, kommt es unter anderem zu einer erhöhten Anfälligkeit gegenüber bakteriellen oder viralen Infektionen.

Besonders wertvoll sind Mineralien, die aus der Nahrung stammen, weil sie in natürlicher Form vorliegen und somit leichter vom Körper aufgenommen werden können. Sämtliche lebensnotwendige Mineralstoffe und Spurenelemente sind in der Afa-Alge enthalten.

Dazu gehören zum Beispiel Bor, Eisen, Fluor, Kalium und Kalzium, Kupfer, Mangan, Jod oder Molybdän. Bor sorgt für starke Knochen. Lieferanten für Bor sind Kernobst wie Äpfel und Birnen und grünblättriges Gemüse. Besonders viel Bor ist jedoch in der Afa-Alge enthalten.

Beteiligt an der Blutbildung und dem Sauerstofftransport im menschlichen Organismus ist Eisen. Außerdem wird Eisen benötigt, damit das Immunsystem intakt bleibt. Denn gerade die weißen Blutkörperchen, die Bakterien und freie Radikale bekämpfen, bilden aus Eisen die dafür notwendigen Proteine. Zu den reichsten natürlichen Ressourcen für Eisen zählt die Afa-Alge.

Ebenso ist viel Kalzium in der Mikroalge enthalten. Kalzium hat maßgeblichen Anteil an stabilen und gesunden Knochen. Weil der Körper aber täglich Kalzium ausscheidet, ist es wichtig, dass ihm das Mineral mit der Nahrung regelmäßig zugeführt wird. Im Gegensatz zum Kalzium aus Milch und Milchprodukten kann das Kalzium der Afa-Alge gut verwertet werden.

Betakarotene und Aminosäuren umgeben diesen Mineralstoff wie einen schützenden Mantel und sorgen dafür, dass er leichter durch die Darmwand transportiert werden kann.

Ein weiterer wirksamer Inhaltsstoff ist Kobalt als Bestandteil von Vitamin B12. Er hat Anteil an der Produktion roter Blutkörperchen und bei der Nervengewebs-Reparatur. Mit circa 2,5 Mikrogramm pro Gramm Afa-Alge ist die Kobaltkonzentration in der Mikroalge hoch. Das ist besonders für Vegetarier interessant, die ihren Kobaltbedarf aus Gemüse und Obst meist nur unzureichend decken können.

Weitere wichtige Bestandteile der Afa-Alge sind Kalium und Magnesium. Kalium wirkt als Antagonist zu Natrium und hat damit wesentlichen Einfluss auf ein ausgewogenes Säure-Basen-Gleichgewicht, ist aber auch von herausragender Bedeutung für den Elektrolyt-Haushalt. Wird dem Körper zu viel Natrium zugeführt, kann die Afa-Alge mit ihrem hohen Kaliumanteil möglicherweise einen Ausgleich schaffen.

Magnesium wiederum ist an zahlreichen Stoffwechsel- und Verdauungsprozessen beteiligt. In vielen westlichen Industriestaaten wird zu wenig Magnesium aufgenommen. Das kann unter anderem zu Problemen wie Müdigkeit, Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen führen.

Die Vitamine B1 und B6 gewährleisten, dass Magnesium leicht aufgenommen und verwertet kann. In der Afa-Alge kommen beide Vitamine vor, so dass das Magnesium in der Uralge leicht vom Körper assimiliert werden kann.

Außerdem wichtig für den menschlichen Organismus sind Molybdän, das bei der Aktivierung von Enzymsystemen unterstützend wirkt, sowie Nickel zur Förderung von Zellwachstum und -erneuerung. Auch Silizium kommt in Spuren in der Alge vor. Silizium ist in Kieselsäure enthalten, die wiederum für ein gesundes Hautbild, kräftige Haare und Nägel wichtig ist.

Die Afa Alge enthält Omega-3-Fettsäuren

Afa-Algen sind besonders reich an hochwertigen Wirkstoffen. Bemerkenswert ist ihr hoher Anteil an Alpha-Linolensäure, die zu den Omega-3-Fettsäuren zählt. Der positive Einfluss von mehrfach ungesättigten Fettsäuren auf die Funktion des menschlichen Organismus ist gut belegt. Aus Alpha-Linolensäure entstehen lebenswichtige Gewebshormone.

Auch DHA – Kurzbezeichnung für Docosahexaensäure – wird im Körper aus Alpha-Linolensäure produziert. DHA wird neuerdings als maßgeblicher Baustein für Gehirn- und Nervenzellen gesehen. Darauf führen viele Wissenschaftlicher die besondere Wirkung der Mikroalge vor allem auf das menschliche Gehirn zurück.

DHA hat entzündungshemmende Eigenschaften und wirkt erweiternd auf die Blutgefäße. Wenn DHA fehlt, können daraus unter anderem Konzentrations- und Lernprobleme bei Kindern und Jugendlichen resultieren.

Omega-3-Fettsäuren kommen in großen Mengen beispielsweise in Seefisch, speziell aus kalten Meeresgebieten, und in Leinöl vor. Aber auch Afa-Algen verfügen über einen hohen Anteil an diesen lebensnotwendigen Fettsäuren, die in anderen Lebensmitteln nicht oder nur in geringen Mengen vertreten sind.

Experten empfehlen für eine ausgewogene Ernährung circa zwei bis drei Seefischmahlzeiten pro Woche. Afa-Algen können Seefischmahlzeiten sowie auch Lachsöl-Kapseln, welche häufig als Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden, ersetzen.

Das Zusammenwirken von Omega-3-Fettsäuren und zahlreichen anderen Vitalstoffen in der blau-grünen Uralge macht eine hohe Dosierung überflüssig. Schon relativ geringe Mengen reichen aus, um positive Effekte erzielen zu können. Allerdings richtet sich der jeweilige Bedarf an Omega-3-Fettsäuren auch nach dem Alter und den Lebensumständen.

Schwangere und Stillende benötigen vergleichsweise viele dieser Fettsäuren. Das gilt auch für Heranwachsende oder beispielsweise Allergiker. Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren geht oft mit Hautproblemen, einer erhöhten Anfälligkeit gegenüber Infekten und so genannten Zivilisationsleiden einher. Deshalb ist es wichtig, dass wir unserem Körper regelmäßig die wichtigen Fettsäuren – auch durch den regelmäßigen Verzehr von Afa-Algen – zuführen. 

Sportliche Höchstleistungen mit Afa Algen

Viele Erfahrungsberichte sportlich aktiver Menschen bestätigen, dass der Verzehr von Afa-Algen sich positiv auf die körperliche Leistungsfähigkeit und Ausdauer auswirken kann.

Von besonderer Bedeutung für die Skelettmuskulatur und zum Aufbau von Muskelmasse sind bestimmte Aminosäuren: Leuzin, Isoleuzin und Valin. Bei intensivem Training kommt es zur Reduzierung dieser Aminosäuren im Blut. Sportler verbrauchen durch starke körperliche Beanspruchung vor allem viel Leuzin.

Leuzinmangel macht sich aber oft durch Leistungsschwäche und vermehrte Müdigkeit bemerkbar – ein Nachteil nicht nur für Profi-, sondern auch für Amateursportler. Die fehlenden Aminosäuren müssen also ersetzt werden. Dies gelingt scheinbar am besten durch den Verzehr bestimmter Nahrungsmittel, allen voran der Afa-Alge, die diese wichtigen Aminosäuren enthält.

Experten empfehlen, ungefähr eine Dreiviertelstunde vor Trainingsbeginn ungefähr ein bis zwei Gramm Afa-Algen extra zu konsumieren und dann, nach einer halben Stunde, noch eine weitere Dosis einzunehmen. Dabei sollte man viel trinken. Viele Sportler schwören auf blau-grüne Algen und bescheinigen ihnen positive Effekte bei Training und Wettkampf.

So sollen durch die Mikroalge deutlich seltener Müdigkeitserscheinungen auftreten und auch zu einem lästigen Muskelkater kommt es offenbar seltener. Ein weiteres Plus, welches viele Sportler nach der Aufnahme von Afa-Algen beschreiben: Die Erholungszeiten nach der körperlichen Belastung verkürzen sich. Diese Aussage ist allerdings noch nicht wissenschaftlich belegt.

Sportlich Aktive haben ebenso einen erhöhten Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen. Auch diese wichtigen Nahrungsbestandteile sind reichlich in der Afa Alge vorhanden. Vor allem bei Leistungssportlern ist die Alge deshalb schon längst kein Geheimtipp mehr.

Sportler vieler unterschiedlicher Disziplinen wie Marathonläufer, Kanufahrer, Boxer oder Schwimmer setzen inzwischen auf das natürliche Lebensmittel und sprechen von einer erhöhten Leistungsfähigkeit und verbesserter Ausdauer ganz ohne Chemie.

Verjüngung mit der Afa Alge

Viele Menschen können die, in der Nahrung enthaltenen, lebenswichtigen Nähr- und Vitalstoffe oft nicht so gut aufnehmen. Ursache hierfür kann eine verringerte Enzymproduktion im Körper sein.

Die Afa-Alge ist reich an Enzymen. Diese Enzyme unterstützen den menschlichen Organismus dabei, Nährstoffe besser zu verwerten und tragen eventuell ihren Teil dazu bei, dass der Mensch jung und vital bleibt. Aus diesem Grund ist der regelmäßige Verzehr von Afa-Algen besonders empfehlenswert.

Die Algenenzyme übernehmen aber auch noch weitere, wichtige Aufgaben. So sollen sie den Zellstoffwechsel stimulieren und die Entschlackung fördern. In vielen gekochten Speisen sind kaum noch Enzyme enthalten. Der Griff zu Enzympräparaten als Ersatz bringt oft nicht die gewünschten Ergebnisse, weil für eine entsprechende Wirkung auch zugleich Coenzyme – wie Mineralien und Vitamine – aufgenommen werden müssen.

In Afa-Algen sind aber sowohl Enzyme als auch Mineralstoffe und Vitamine enthalten, so dass die notwendigen Enzyme aufgenommen und ebenso auch die körpereigenen Enzyme aktiviert werden können.

Für die Zellerneuerung, die Behebung von Zellschäden und für den Aufbau neuer Zellen sind maßgeblich die Nukleinsäuren DNS und RNS verantwortlich. Sind nicht genügend dieser Nukleinsäuren vorhanden, können daraus Alterung und ein geschwächtes, körpereigenes Abwehrsystem resultieren. In der Afa-Alge sind die Nukleinsäuren in großer Menge enthalten. Zur Unterstützung des Immunsystems und für die Verjüngung empfiehlt es sich, täglich Afa-Algen zu sich nehmen.

Um die Knochen stabil und gesund zu erhalten, sind Mineralstoffe wie Kalzium und Bor von herausragender Bedeutung. Beide Mineralien kommen in der Mikroalge vor und können darüber hinaus bestens vom Körper verwertet werden.

Afa Algen für Tiere

Nicht nur für Menschen, sondern auch für unsere Haustiere ist die Afa-Alge ein Gewinn. Die meisten Tierhalter wollen für ihre vierbeinigen oder gefiederten Lieblinge nur das Beste. Jährlich werden große Summen für Tiernahrung, Haustierbedarf oder Tierarztbesuche ausgegeben.

Was viele aber nicht wissen: Industriell hergestelltes Heimtierfutter ist oft alles andere als gesund. Nicht selten gelangen minderwertige Nahrungsbestandteile, Zucker, Farb- und Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker ins Tierfutter. Lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe sind dagegen häufig nicht in ausreichender Menge vertreten.

Aber glücklicherweise gibt es auch verantwortungsbewusste Tiernahrungshersteller. Eine Vorreiterrolle übernehmen Firmen, die Biofutter herstellen und ihren Produkten natürliche Stoffe wie Algen und Kräuter, hochwertige Mineralstoffe und Aminosäuren zusetzen.

In ökologischem Tierfutter sucht man synthetische Geruchs- und Geschmacksstoffe vergebens. Gleiches gilt für künstliche Antioxidanzien.

Die nähr- und vitalstoffreiche Afa-Alge ist auch bei der Tierernährung uneingeschränkt empfehlenswert. Während hierzulande Afa-Algen als Futtermittel für Tiere noch nicht so gebräuchlich sind, werden die Mikroalgen in den USA bereits einige Zeit erfolgreich bei der Tierfütterung eingesetzt.

So bekommen Heimtiere wie Hunde und Katzen, aber auch Rennpferde Afa-Algen ins Futter. Äußerlich soll sich der Verzehr der Alge durch gesundes und glänzendes Fell bemerkbar machen.

Pferdebesitzer bescheinigen ihren Tieren mehr Ausdauer und Haustiere sollen durch Afa an Lebensfreude gewinnen. Das kommt beispielsweise dadurch zum Ausdruck, dass selbst ältere Haustiere wieder munterer und verspielter werden, wie ihre Halter bemerkt haben.

In Europa gibt es nur einige wenige Firmen, die Produkte aus Afa-Algen für Tiere vertreiben. Es ist aber – aufgrund der vielen positiven Eigenschaften der Alge – damit zu rechnen, dass sich das in Zukunft ändern wird.

Bis es soweit ist, können Tierhalter selbst aktiv werden und ihren Vierbeinern die Klamath-Algen ins Futter mischen. Anerkannte Tierexperten, wie Linda Tellington-Jones, befürworten eine Zufütterung mit der Mikroalge, weil sie die Stärkung der Lebenskraft und die Aktivierung der Selbstheilungskräfte der Tiere positiv beeinflussen soll.

Beobachtet wurde von vielen beispielsweise, dass Tiere, die mit der Afa-Alge gefüttert wurden, schneller an Gewicht zunahmen, fruchtbarer wurden und besonders gesunde Nachkommen in die Welt setzten. Das ist sicherlich ein speziell für Züchter interessanter Aspekt.

Beschrieben wurden darüber hinaus noch andere positive Effekte. So scheint die Alge auch eine Wirkung auf das Nervensystem zu haben. Viele Haustiere werden mit der Mikroalge ausgeglichener und aufmerksamer, Verhaltensauffälligkeiten treten seltener auf.

Große Vitalität und Ausdauer wurde insbesondere bei Pferden bemerkt, aber auch andere Tiere haben nach Aussage ihrer Halter mehr Energie und konnten sich nach Krankheiten oder Operationen schneller erholen.

Die Afa-Alge ist kein Medikament, dafür aber ein natürliches und wirkstoffreiches Lebensmittel. Zur Vorbeugung von Tiererkrankungen kann es daher besonders gute Dienste leisten. Weil die Alge so reich an Vitalstoffen ist, unterstützt sie den Körper dabei, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Darum überrascht es auch nicht, dass Tierhalter verstärkt auch gesundheitliche Probleme ihrer Haustiere mit den Algen behandeln. Bewährt hat sich die Uralge beispielsweise bei der Behandlung von Hunden mit Mundgeruch.

Einige Hundebesitzer beschreiben sogar, dass sie die Algen bei ihren Tieren als Mittel gegen Flohbefall einsetzen. Auch bei Pferden werden die Algen zur Leistungssteigerung häufig eingesetzt. Dabei ist von Vorteil, dass die meisten Pferde Afa-Algen sehr gern fressen.

Das Verwenden der Afa Alge in Gerichten

Gesunde Afa-Algen-Produkte können vielen Speisen und Getränken hinzugefügt werden, um die Nahrung hochwertiger zu machen. Die natürliche Alge hat einen intensiven, leicht bitteren Eigengeschmack. Gerade dieser Geschmack wird von vielen Kennern geschätzt, andere müssen sich zunächst daran gewöhnen.

Durch das Erhitzen von Gerichten können wertvolle Bestandteile, wie Vitamine und Eiweiße, zerstört bzw. entwertet werden. Die an Nähr- und Vitalstoffen reiche Afa-Alge sollte deshalb nicht mitgekocht werden.

Empfehlenswerter ist es, reines Afa-Algen-Pulver, aus Kapseln gewonnenes Pulver oder Afa-Flocken, erst nach der Speisenzubereitung, über das Gericht zu streuen. Umgerührt wird erst, wenn das Essen serviert wird.

Vor allem Kinder und Jugendliche mögen gern süß schmeckende Getränke. Als Alternative zu ungesunden, im Handel erhältlichen Produkten bieten sich selbst gemachte Shakes und Fruchtsäfte mit Afa-Algen an.

Aus einem viertel Liter Ananassaft, einer Banane und einem Teelöffel Afa-Algen-Pulver kann man mit Hilfe eines Mixers ein sehr leckeres Getränk zubereiten. Der Powerdrink schmeckt nicht nur gut, sondern tut auch gut, weil er nachweislich viele wertvolle und lebensnotwendige Wirkstoffe enthält.

Auch Gemüsesäfte, wie Tomaten-Sellerie-Saft, sind gesund und spenden besonders viel Energie, wenn sie mit Afa-Algen angereichert werden.

Dabei ist die Zubereitung denkbar einfach: Circa fünf reife Tomaten werden mit ein wenig Sellerie und frischer Petersilie entsaftet. Das Getränk wird gewürzt mit schwarzem Pfeffer. Der Mischung wird vor dem Mixen noch ein Teelöffel Afa-Algen-Pulver beigefügt und schon ist der belebende und energetisierende Gemüsesaft fertig.

Des Weiteren kann man mit den Klamath-See-Algen hervorragende Salatdressings sowie eigene Kräutersalzmischungen herstellen. Auch Rohkostbrot kann hervorragend mit den Algen gewürzt werden. Dieses wird nicht gebacken, sondern bei einer Temperatur unter vierzig Grad Celsius getrocknet.

Viele weitere Kreationen sind denkbar. Prinzipiell kann man jedem Gericht die Afa-Alge beifügen und es damit aufwerten.

© Regenbogenkreis / Matthias Langwasser - Alle Rechte vorbehalten. Dieser Text und die enthaltenen Bilder unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert oder veröffentlicht werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite sowie das Teilen in sozialen Netzwerken sind erlaubt und erwünscht.
-10%
Afa-Algen Pulver, Wildsammlung, Roh, 100g
Afa-Algen Pulver, Wildsammlung, Roh, 100g
(38) positive Bewertungen
  Wildwachsende blaugrüne Mikroalge aus dem Klamathsee Enorm hohe Nährstoffdichte für einen gesunden Organismus Reich an wertvollen Vitamin B 12 zur Unterstützung der Gehirnfunktion und Konzentration Durch das...
69,90 € 62,91 €
62,91 € / 100 Gramm
zum Produkt
© Regenbogenkreis / Matthias Langwasser - Alle Rechte vorbehalten. Dieser Text und die enthaltenen Bilder unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert oder veröffentlicht werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite sowie das Teilen in sozialen Netzwerken sind erlaubt und erwünscht.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
-10%
Afa-Algen Pulver, Wildsammlung, Roh, 100g
(38)
Wildwachsende, blaugrüne Mirkoalge mit enorm hoher Nährstoffdichte und...
69,90 €   62,91 €
62,91 € / 100 Gramm
zum Produkt
Blaugrüne Afa-Algen - Buch
(1)
Das kleine Nachschlagewerk über die Wunderalge Afa, 69 Seiten
  7,90 €
7,90 € / 1 Stück
zum Produkt