X

Die Darmreinigung – Darum ist sie so wichtig

Du fühlst Dich manchmal müde und schlapp, ohne einen tatsächlichen Grund dafür benennen zu können? Wenn keine akute Erkrankung vorliegt, kann es durchaus sein, dass Dein Darm die Ursache Deiner Probleme ist.

Unspezifische Beschwerden, verminderte Leistungsfähigkeit und geistiges Ungleichgewicht, die aus Deinem belasteten Darm stammen, kannst Du mit einer individuellen Darmreinigung ohne Einschnitte in Deinen Alltag beheben.

Hier erfährst Du alles, was Du über die schonende Art der Entschlackung und Darmheilung wissen musst.

Wie entstehen die Probleme im Darm?

Darmreinigung

Ungeklärte Symptome können von einem ungesunden Darm kommen

Du leidest an Symptomen wie Schlafproblemen, Nervosität, Schlappheit, hast öfters Gelenkschmerzen oder eine bestehende Autoimmunerkrankung, die sich verschlechtert? Bleiben alle Untersuchungen ohne Befund, kann dies auf einen beeinträchtigten Darm hinweisen.

Arbeitet der Darm nicht korrekt, können alle mit der Nahrung aufgenommenen Mineralien, Vitamine und sonstige Vitalstoffe nicht vollständig aufgenommen werden. In der Folge kann es zu Mangelerscheinungen kommen, obwohl Du eigentlich alle Nährstoffe über die Nahrung zuführst.

Solch ein Mangelzustand beeinträchtigt Dein Wohlbefinden schleichend, denn die Prozesse in Deinem Körper laufen langsam, aber sicher nicht mehr so "rund", wie Du es gewohnt bist.

Durch den latenten Mangel an Nährstoffen stellt sich bei Dir ein langsam fortschreitender Vitaminmangel ein. Auch eine schwache Enzymproduktion, durch welche Deine Verdauung weiter geschwächt wird, kann sich in der Folge ergeben.

Mit einer Entschlackung und Darmreinigung gesund und vital zu werden, ist mit den richtigen Reinigungsprodukten ganz einfach.

Wie kommt es zur Verschlackung?

Dass eine Ernährung mit zu viel tierischem Fett und Eiweiß Deiner Gesundheit schadet, weißt Du sicherlich schon. Seinen Anfang nimmt diese Schädigung im Verdauungssystem. Die Schleimhäute werden durch die Reize überbeansprucht und möchten sich schützen. Es kommt zu vermehrter Schleimproduktion, was einen vollständigen Abtransport der Schadstoffe verhindert.

Der Darm wird in Folge träge, Schlackenstoffe und Schadstoffe werden nicht mehr abtransportiert und verbleiben in den Ausstülpungen der Darmwand. Eine Reihe von Symptomen macht sich in diesem Stadium möglicherweise schon bei Dir bemerkbar, denn im Zuge dieser Entwicklung kommen schädliche Zersetzungsprozesse in Fahrt, welche die freundlichen Darmbakterien langsam zu verdrängen beginnen.

Schädliche Fehlbesiedlung

In der gesunden Darmflora herrscht ein sorgsam ausbalanciertes Gleichgewicht aus 85% Laktobakterien und 15% Kolibakterien. Kommen Verschlackungsprozesse in Gang, gerät dieses Gleichgewicht schnell aus dem Ruder. Ein beeinträchtigter Darm bietet der Fehlbesiedelung durch schädliche Bakterien den idealen Nährboden, denn diese nisten sich mit Vorliebe in Ablagerungen an den Darmwänden ein.

Nehmen die schädlichen Bakterien überhand, muss Dein Körper zusätzlich zu den Schlacken und Schadstoffen auch mit den Stoffwechselprodukten der unliebsamen Mitbewohner fertig werden. Wegen der naturgemäß durchlässigen Darmwand gelangen die Stoffwechselprodukte der Schadbakterien in den Körper und richten dort weiteren Schaden an - es entsteht eine schleichende Vergiftung von innen heraus.

Mit Darmreinigung kannst Du diesen Kreislauf durchbrechen - ohne Wasserspülungen oder andere aufwändige Verfahren.

Deine Entgiftungsspezialisten

Darmreinigung

Pestizide und Herbizide aus der Landwirtschaft in der Nahrung belasten den Darm

Aber nicht nur Dein Darm bringt jeden Tag Höchstleistungen, eine Schlüsselfunktion für einen gesunden Stoffwechsel nimmt auch die Leber ein. Sie leistet ebenfalls einen großen Beitrag bei der Entgiftung von Schadstoffen und Substanzen, die Deinem Körper nicht weiter nützen.

Auch wenn Du bereits achtsam lebst, ist es sehr schwer, Schadstoffe in unserer heutigen, vielfach belasteten Lebenswelt vollständig zu vermeiden. Eingenommene Medikamente und viele Bestandteile hochverarbeiteter Nahrung belasten das Verdauungssystem von innen, hinzu kommen allgegenwärtige Belastungen durch Abgase sowie Pestizide und Herbizide aus der Landwirtschaft.

Dein Verdauungssystem wird dadurch auf die Probe gestellt und sollte beim Reinigen und in seiner normalen Tätigkeit unterstütz werden.

Darmreinigung von innen - so funktioniert es

Viele Gründe sprechen dafür, die Darmreinigung in regelmäßigen Abständen durchzuführen. Aber wie funktioniert diese Kur für das Verdauungssystem?

Bei einer Darmreinigung handelt es sich nicht um eine Diät, bei der Du ständig gegen die natürlichen Bedürfnisse Deines Körpers ankämpfen musst. Abgegrenzt werden muss die Darmreinigung auch von radikalen Fastenkuren, deren rigide Ernährungsvorschriften oft nur schwer mit Deinem Alltag kompatibel sind.

Bei der Darmreinigung von innen werden bereits fertig zusammengestellte Kapseln, Pulver oder Tees eingenommen, welche die gewünschte reinigende Wirkung entfalten.

Auch in einen Alltag, der mit wichtigen Terminen und Aufgaben angefüllt ist, lassen sich diese Maßnahmen problemlos integrieren. Die sorgfältig ausgewählten Inhaltsstoffe dieser Darmreinigungsprodukte sind aufeinander abgestimmt und erzielen bei konsequenter Anwendung ihr optimales Ergebnis.

Welche Inhaltsstoffe helfen?

Darmreinigungsprodukte, die Deinem Körper guttun, machen sich das natürliche Prinzip der Ballaststoffe zunutze. Verarbeitete Nahrung hat meist wenig mit der naturbelassenen Form ihrer Bestanteile zu tun, neben Vitaminen und Mineralien werden vor allem Ballaststoffe und Faserstoffe beim Verarbeitungsprozess entzogen.

Der Darm ist für eine gesunde Tätigkeit aber auf diese Ballaststoffe angewiesen, andererseits kann Dein Körper ohne die Vitamine und Mineralstoffe aus der Nahrung nicht optimal arbeiten. An dieser Stelle setzt die Darmreinigung von innen an: Die geballte Kraft der Fasern kommt zum Einsatz, um den Darm gründlich von innen zu reinigen.

Alte Ablagerungen werden vollständig entfernt, der Stoffwechsel erfährt maximale Anregung. Inhaltsstoffe wie feinst vermahlene Flohsamenschalen dienen häufig als Grundkomponente, die mit wertvollen Vitaminen und Mineralien angereichert wird.

Auch Probiotika und zusätzliche schadstoffbindende Naturprodukte finden sich oft in Darmreinigungsprodukten.

Wie lange dauert eine Darmreinigung?

Wie lange Dein Darm benötigt, um sich im Rahmen der Reinigung zu erholen, hängt vom Grad der Verschlackung und Deiner persönlichen Sensibilität ab. Für eine gründliche Reinigung empfiehlt es sich, die Kur für zwei Monate anzuwenden. Dieser Zeitraum reicht meistens aus, um den Darm wieder in sein natürliches Gleichgewicht zu bringen.

Wenn Du bereits in regelmäßigen Abständen Darmreinigungen durchführst und nur wenige Schadstoffe auszuleiten hast, reichen möglicherweise schon zehn Tage aus, um Deinem Stoffwechsel einen neuen "Kick" in die richtige Richtung zu geben.

Du hast von Natur aus eine sehr sensible Verdauung? Dann solltest Du Dich an die empfohlene Tagesdosis Deines Darmreinigungsprodukts herantasten. So gibst Du Deinem Darm die Möglichkeit, sich langsam an die neue Menge an Fasern zu gewöhnen und vermeidest Probleme bei der Entschlackung.

So kannst Du Deinen Körper optimal unterstützen

Darmreinigung

Ideal zur Unterstützung ist eine vollwertige, vegane Ernährung

Als sanfte Alternative zu Radikalkuren passt die Darmreinigung von innen in jeden Alltag. Ihre Wirkung kannst Du durch eine vollwertige vegane Ernährung noch verstärken und dadurch die Entgiftungsphase beschleunigen.

Eine basenüberschüssige Ernährung mit hohem Ballaststoffanteil verkürzt die Reinigungsdauer beträchtlich. Bleibt parallel zur Darmreinigung eine ungünstige Ernährung mit tierischen Produkten bestehen, schwächt diese den reinigenden Effekt. Schließlich werden nach wie vor Toxine und Schlackebildner zugeführt, wodurch sich die Reinigungsdauer verlängert.

Für die Dauer der Darmreinigungskur solltest Du daher nach Möglichkeit auch auf Zucker, Weißmehl und verarbeitete Produkte verzichten. Auch Koffein, Alkohol und andere Rauschmittel beeinträchtigen eine gründliche Reinigung.

Mit Suppen- oder Safttagen verbesserst Du den Reinigungseffekt, ebenso mit einzelnen Fastentagen, die Du passend zu Deinem Alltag planen kannst.

Der Stoffwechselkick

Das Verdauungssystem ist ein komplexes Gefüge, bei dem viele Teile ineinandergreifen, um ein perfekt funktionierendes Ganzes zu ergeben. Eine Darmreinigung betrifft daher nicht ausschließlich nur den Darm. Galle und Leber sind ebenfalls maßgeblich an der gesunden Verdauung beteiligt.

Im Rahmen der Reinigungskur werden sie in ihrer Funktion angeregt und gestärkt. Vor allem die Leber ist für die Ausleitung von Schadstoffen zuständig und freut sich über Unterstützung.

Leberwickel sorgen für eine verbesserte Durchblutung und regen die Lebertätigkeit an. Zugleich schützen sie vor Darmkrämpfen und sorgen für eine willkommene Auszeit vom Alltag. Bitterstoffe, die über die Ernährung zugeführt werden, unterstützen die Lebertätigkeit zusätzlich. Gemüse, wie Endivie, Löwenzahn, Mariendistel, Artischocke oder Rauke sind äußerst bitterstoffhaltig und sollten bei keiner Mahlzeit fehlen.

Eine besonders gründliche Darmreinigung kann Entgiftungssymptome hervorrufen, die denen einer Fastenkur ähnlich sein können. Dies ist kein Grund zur Besorgnis, sondern ein sicheres Zeichen, dass die erwünschte Reinigung in vollem Gange ist.

Reichlich trinken

Darmreinigung

Ausreichend trinken ist während der Darmreinigung sehr wichtig

Um gesund und vital zu werden, solltest Du bei der täglich vorgeschriebenen Dosis Deines Reinigungsproduktes bleiben. Achte darauf, während der Darmreinigungskur ausreichend zu trinken.

Hier sollten mindestens zwei Liter gefiltertes Wasser oder ungesüßter Kräutertee pro Tag zugeführt werden. Die große Menge an Fasern und Ballaststoffen kann bei geringer Trinkmenge zu Verstopfung führen, vor allem, wenn Du Dich an einen hohen Faseranteil erst gewöhnen musst.

Deine Ausscheidungen sowie deren Häufigkeit können sich zu Beginn der Darmreinigung verändern. Dies ist ein Zeichen dafür, dass Ablagerungen gelöst werden und schädliche Bakterien sowie deren Stoffwechselprodukte abtransportiert werden.

Wie hilft Dir die Darmreinigung?

Die Darmreinigung von innen hilft Dir gleich auf mehreren Ebenen. Schadstoffe, die schon lange im Darm verweilen, werden im Rahmen der Reinigungskur ausgeleitet und können ihre beeinträchtigende Wirkung im Körper nicht mehr entfalten.

Der Blut- und der Lymphstrom werden durch die hohe Stoffwechselrate gereinigt, was Dir mehr Vitalität schenkt.

Ein sicheres Anzeichen für die wirksame Darmreinigung von innen ist ein verbessertes Hautbild. Es ist das Abbild der optimaleren Durchblutung und Nährstoffversorgung bis in die kleinsten Blutgefäße der Haut.

Durch die Darmreinigung werden auch die Selbstheilungskräfte angeregt. Dein Körper kann nun, da er vom alten Ballast befreit ist, wieder von selbst sein gesundes Gleichgewicht suchen.

Auch die psychischen Faktoren, wie ausgeglichene Laune und gesteigertes Wohlbefinden sind auf das Fehlen der lästigen Schlackenstoffe zurückzuführen. Erste Verbesserungen wirst Du bei konsequenter Anwendung der Darmreinigung schon innerhalb der ersten zwei Wochen bemerken.

Bei fortlaufender Anwendung erfährst Du eine stetige Verbesserung, bis Dein Darm sein natürliches Gleichgewicht wiedererlangt hat. Langfristig solltest Du eine Ernährungsumstellung in Erwägung ziehen, um Deinen Darm zu schonen und ihn vor neuen Problemen zu schützen.

Mögliche Körperreaktionen

Darmreinigung

Im Darm können sich viele alte Ablagerungen lösen

Je mehr Reaktionen Ihr Körper auf die Darmpflege zeigt, umso dringender braucht der Darm die Reinigung.

Wenn sich der Bauch stark spannt, sollte die Dosierung auf die Hälfte heruntergesetzt werden.

Wenn Du Dich nicht wohl fühlst: Ein Einlauf führt oft zu einer schnellen Besserung. Notfalls verringere die Dosierung des Pflegepulvers, bis Du Dich wieder gut fühlst.

Achte darauf, dass Du täglich genügend Wasser trinkst, mind. 2 Liter pro Tag. Lösen sich zu viele alte und verhärtete Kotmassen gleichzeitig, kann es bei manchem Stuhlgang zu Stockungen kommen.

In der Regel bemerkst Du ab der 3. bis 5. Woche der Pflegekur die Ausscheidung alter Ablagerungen aus dem Darm (oft auch früher oder später). Diese sind meist von schleimiger oder verhärteter Konsistenz und riechen nicht gerade angenehm, da in diesen alten Kotablagerungen noch starke Fäulnisprozesse stattfinden.

In den letzten Wochen der Kur werden eher graue, sehr harte Ablagerungen ausgeschieden, die nicht mehr riechen, da dort der Fäulnisprozeß schon beendet ist. Eine deutliche Vermehrung der Stuhlmassen ist während dieser Darmkur üblich und normal.

Häufig verringert sich während der Kur der Appetit. Der Körper braucht jetzt weniger Nahrung, um sich mit den lebensnotwendigen Vitalstoffen zu versorgen.

Auch sind in der Regel bei fülligeren Personen ein deutlicher Gewichtsverlust eine erwünschte Begleiterscheinung (nur bei Übergewicht – Menschen mit Normalgewicht nehmen nicht ab).

Bei Personen, die zum ersten Mal die Amazonas Darmreinigung einnehmen, kann es zum Auftreten von Symptomen früherer Krankheiten kommen. Diese werden fälschlicherweise häufig als Nebenwirkungen angesehen. Es handelt sich um einen vorübergehenden Zustand, bei dem es den Anschein hat, dass sich alte Symptome verschlimmern, während tatsächlich ein Heilungsprozess stattfindet. Dieses Phänomen wird in der Homöopathie zum Beispiel als Erstverschlimmerung bezeichnet.

Wodurch können diese Reaktionen entstehen?

Weil sich die meisten Menschen in einem toxischen Zustand befinden, kann der Entgiftungsprozess, der bei der Einnahme von Amazonas Darmreinigung eintritt, zu Veränderungen im Körper und entsprechenden Symptomen wie Kopfschmerzen, Hautausschlag, Schwindelgefühl, Durchfall, Blähungen und Verstopfung führen.

Während des Entgiftungsprozesses kann die Ausscheidung von Toxinen zu Symptomen wie Gelenk- oder Muskelschmerzen (Arthritis) oder häufigem Stuhlgang mit schlechtem Geruch führen.

Wie lange kann das anhalten?

Dieser Zustand kann etwa 3 bis 7 Tage lang auftreten (muss nicht), doch hängt dies von Lebensumständen, Alter, Dosierung und Gesundheitszustand jedes Einzelnen ab. Manchmal kommt es ein paar Tage später zu einer "Heilkrise", die 1 bis 2 Wochen lang in verschiedenen Körperteilen auftreten kann.

Diese Symptome sind nur ein vorübergehender Zustand und ein Anzeichen dafür, dass der Harmonisierungsprozess stattfindet. Eine der besten Möglichkeiten, dies zu überwinden ist, die Dosierung herabzusetzen und allmählich wieder zu erhöhen, wenn die Symptome abgeklungen sind.

Oder Sie beginnen, wenn Sie gesundheitliche Probleme haben, mit einer niedrigen Dosis, die Sie dann allmählich erhöhen. Solche Symptome sollten nicht fälschlicherweise als Nebenwirkung angesehen werden.

Als die wichtigsten Grundregeln empfehlen wir:

  • genug trinken, mindestens zwei Liter reines Wasser
  • die Anwendungshinweise genau beachten, vor allem
  • mindestens eine Stunde Abstand zum Essen einhalten
  • nur mit kalter Flüssigkeit verrühren und sofort trinken
  • auf eine möglichst pflanzliche, vollwertige und biologische Ernährung achten
  • eventuell die Einnahmemenge halbieren
  • eventuell ein bis zwei Tage mit der Einnahme pausieren

Alle Inhaltsstoffe der Amazonas Darmreinigung sind als unbedenklich bekannt und die Einnahme ist absolut sicher. Die fortgesetzte Einnahme von Amazonas Darmreinigung auch über einen längeren Zeitraum ist sehr empfehlenswert.

Wenn sich die positive Wirkung nach Anwendung der Entschlackungskur nicht einstellt, sind folgende Punkte zu prüfen:

  • Achte auf gute Essgewohnheiten (mehr grünes Gemüse, weniger Fleisch und tierische Fette).
  • Meide Zucker, Salz, Kaffee und andere säurebildende Nahrungs- und Genussmittel.
  • Vermeide Stress und verzichte auf Zigaretten und Alkohol.
  • Führe regelmäßige Körper- und Atemübungen an der frischen Luft durch.

Die Amazonas Darmreinigung

Darmreinigung

Unsere Amazonas Darmreinigung

Hast Du Interesse an einer Darmreinigung bekommen, probiere unsere Amazonas Darmreinigung aus und erlebe ein völlig neues Körperempfinden und ein wunderbares Gefühl der Vitalität und Gesundheit!

Unterstützend dazu kannst Du den Regenwaldtee oder Pre- und Probiotika von ProTop zu Dir nehmen, um die reinigende und aufbauende Wirkung noch zu verstärken. Für Einsteiger empfehlen wir unser Entschlackungskur Set  oder unser Perfekte Verdauung Set.

Darüber hinaus ist es auch möglich, vor einer Darmreinigung eine Parasitenkur durchzuführen.

Darum solltest Du regelmäßig eine Darmreinigung durchführen

Der Darm ist seit vielen Jahrzehnten - eigentlich sogar Jahrhunderten - ein eher totgeschwiegenes Thema. Dabei ist erwiesen, dass Dein Darm, wenn sich in ihm Ablagerungen befinden, den optimalen Nährboden für eine große Zahl an Krankheiten wie auch Beschwerden bereitet.

Gerade wenn Du regelmäßig Stuhlgang hast, wirst Du dich sicherlich fragen, wie es sein kann, dass sich etwas in Deinem Darm ablagern kann und woran es liegt, dass sich die Schlacken in Deinem Darm bilden.

Und natürlich fragst Du Dich ebenso, wie Du diesem Problem entgegentreten kannst.

Nehmen wir die Antwort vorweg: Mit einer Darmreinigung sorgst Du dafür, dass Dein Darm von Ablagerungen, von Fäulnis- und Gärungsprodukten befreit wird.

Du möchtest wissen, wie Du am besten eine Darmsanierung und eine Darmreinigung vornimmst, wie oft du das tun solltest und auf welchem Weg? Perfekt, denn hier findest Du die Antworten.

Den Körper entschlacken und eine Sanierung vornehmen

Massiv verschlackte Darmtrakte finden wir primär in unseren westlichen Breitengraden vor. Doch woran liegt das? Unsere Ernährung, die auf einem hohen Anteil an Eiweißen wie auch Fetten und Kohlehydraten basiert, ist schleimbildend aufgestellt.

Milch und Milchprodukte, die sich durch einen hohen tierischen Fettanteil auszeichnen, Wurst, Fleisch und die vielen Weißmehlprodukte gehören in diese Kategorie, die später eine Darmsanierung und Darmreinigung notwendig machen, da sie Schlacken bilden.

Ein weiterer Feind einer gesunden Darmflora ist selbstverständlich der Industriezucker, der in hohen Dosen in Süßigkeiten wie auch Süßspeisen enthalten ist. Weit vorne bei den Verschleimungs- und anschließenden Verschlackungsfaktoren liegt natürlich die stark schleimbildende, konventionelle Schokolade.

All diese „Nahrungsmittel“ überziehen die Darmschleimhaut wie eine klebrige Schicht, die an den Darmwänden haftet. Daraus entstehen dann, wenn sie nicht abgeführt werden können, die Verschlackungen. Und in letzter Konsequenz auch die Übersäuerung unseres Körpers, die im Darm beginnt.

Doch noch bevor die Verschlackungen ausgebildet werden, steht dieser Schleim in seiner klebrigen Form Bakterien wie auch Pilzen und Parasiten als optimaler Nährboden zur Verfügung, die Deinen Körper nachhaltig schädigen können.

Doch warum wird der Schleim nicht mit abgeführt, wenn Du Stuhlgang hast? Aufgrund unserer Ernährung fehlen uns Ballaststoffe, also die eher grob gehaltenen Pflanzenfasern, die nicht verdaut werden, da sie einen anderen Zweck erfüllen: Die Darmreinigung. Da wir in diesem Bereich ein sehr deutliches Manko aufweisen, ist die Reinigung des Darms auf eigener Basis des Körpers nicht mehr problemlos möglich.

Und wenn all dieser klebrige Nahrungsabfall nicht mehr beim Stuhlgang entsorgt werden kann, lagert er sich in Deinem Darm ab. Du musst Dir diesen Schleim wie eine Art Kleister, der aus Fäkalien besteht, vorstellen, der sich in Schichten auf den Darmwänden und Darmschleimhäuten ablagert - Schicht um Schicht.

So wird der belastende Stoff immer zahlreicher und dicker, wenn du nicht mit einer Darmsanierung entgegen wirkst.

Schädigung einer lebendigen Darmflora vorbeugen

Darmflora

Jeder hat eine lebendige Darmflora

Wird Dein Darm und Deine lebendige Darmflora durch diesen Schleim und die Schlacken schon nachhaltig aus dem Gleichgewicht gebracht? Nein, aber dies ist die erste Stufe. Reichert sich der Kleister an Fäkalien nun noch mit den Reststoffen aus Alkohol, Medikamenten - hier bevorzugt Antibiotika - Nervengiften wie Nikotin oder anderen Drogen, mit Konservierungsstoffen oder Schadstoffen aus der Umwelt an, ist der nächste Schritt zur Zerstörung der Darmflora gegangen.

Eine gesunde Darmflora weiß sich gegen Pilzbefall, Bakterien und selbst Würmer selbst zu wehren. Doch sobald der Fäkalienkleister überwiegt, ist das der passende Nährboden für diese schädlichen Kulturen in Deinem Darm, denen Du mit der Darmreinigung zu Leibe rücken solltest.

Zum Kleister in Deinem Darm kommen jedoch noch weitere Einflüsse hinzu, die für eine nachhaltige Störung des Wohlbefindens sorgen. Stress, Leistungsdruck, ein Leben nach der Uhr, nicht bewältigte psychische Probleme und selbstverständlich auch der Mangel an ausreichender Bewegungen lähmen den Verdauungstrakt und schwächen Deine Darmflora.

So träge, wie wir selbst werden, wird dann auch unser Darm. Das Notwendige wird ausgeschieden, aber eine echte Darmentleerung unterbleibt. Die Grundpfeiler sind gesetzt, dass Dein Darm vollkommen verschlackt.

Was macht eine Verschlackung so gefährlich?

Du hast nun einen ersten Eindruck erhalten, was sich in Deinem Darmtrakt durch die Ernährung und den Mangel an Bewegung wie auch den psychischen Stress abspielt. Doch warum wird eine vernünftige Darmsanierung so wichtig für Dich und Dein Wohlbefinden?

Die Fäkalien, die sich den Darmwänden und auf der Darmschleimhaut ablagern, werden irgendwann, wenn die Darmreinigung unterbleibt, mineralisieren. Die Verschlackung beginnt. Sobald dieser Zustand eintritt, bietet die Schicht zwar keinerlei Nährboden mehr für Fäulnisbakterien, denn der Fäulnisprozess unterbleibt.

Aber durch die Mineralisierung tritt ein Nebeneffekt ein: Die Kotrückstände härten aus und werden hart wie Putz auf den Wänden. Damit bilden sie, wenn sie ausgehärtet sind, die Grundlage für neue Schichten an Schleim. Und der Prozess wird damit wieder in Gang gesetzt. Schicht auf Schicht lagert sich ab, mineralisiert wieder und der Teufelskreis beginnt von vorne…

Im Prinzip kannst Du Dir das ganze Prozedere auch sehr einfach bildlich vor Augen führen: Stell Dir vor, du würdest nach jedem Toilettengang darauf verzichten, Dein WC zu säubern. Rückstände haften an und das selbst auf so einer glatten Oberfläche wie der Keramik. Je länger Du Deine Toilette nicht reinigst, desto eher wirst Du einen extrem angenehmen Geruch verorten: Fäulnis.

Auch optisch dürfte die ungereinigte Toilette Dich nicht ansprechen. Und es besteht die Gefahr, dass die Toilette zunehmend verstopft, der Durchlass enger wird. Klingt nicht gut? Aber genau das geschieht in Dir selbst, wenn du keine Darmreinigung vornimmst.

All das, was Du Deiner Toilette nicht zumutest, mutest Du Deinem Darm ohne die notwendige Darmeinigung - zum Beispiel mittels Ballaststoffen, die wie die Toilettenbürste in Deinem Körper wirken - zu. Ballaststoffe sorgen dafür, dass die Kotanhaftung dahin abtransportiert werden, wo sie hingehören: In die Toilette.

Erster Anfang zu neuem Wohlbefinden

Darmreinigung

Neues Wohlbefinden durch eine Darmsanierung

Die alten Griechen wie auch die alten Chinesen wussten, dass der gesunde Darmtrakt über Leben und Tod entscheiden kann.

Auch heute noch wird dieser Gesundheitsansatz in Asien gelehrt und praktiziert. Natürlich haben wir viele Dinge von den Asiaten übernommen, aber wenn es um die Darmreinigung oder die Darmsanierung geht, dann eher halbherzig umgesetzt. Wieso?

Wenn es um die Darmreinigung geht, hat sich in unseren Breiten eher die Colon-Hydro-Therapie durchgesetzt. Dabei wird der Darm mit Wasser gespült. Natürlich ist es besser, wenn Du das tust, als wenn Du die Darmreinigung komplett unterlässt.

Das Problem ist jedoch, dass Du auf dem Weg nur rund ein Siebtel Deines Darmtraktes säuberst. Erst dann, wenn Du eine Darmreinigung von innen durchführst, also von oben durch den Magen ansetzend, kannst Du auch Deinen kompletten Darmtrakt erreichen und eine ganzheitliche Darmreinigung vornehmen.

Doch die Darmreinigung ist nun einmal nicht alles, wenn sofort danach der Verkleisterungsvorgang wieder einsetzt. Um davor gefeit zu sein, ist es notwendig, Deine Ernährung umzustellen.

Hast Du Dich nicht schon einmal gefragt, warum zum Beispiel in Asien der Tag nicht mit einer Marmeladensemmel und Kaffee beginnt, sondern schon zum Frühstück Suppe gegessen wird?

Kaffee und der Zuckeranteil in der Marmelade entziehen Deinem Körper wichtige Elektrolyte, die Dich mit Hochdruck in den Tag bringen. In der Brühe, die in Asien verspeist wird, sind reichlich Mineralstoffe wie auch Elektrolyte enthalten.

Dein Körper wird quasi betankt. Die Batterien werden aufgeladen und nicht schon am Morgen entleert.

Reicht eine Ernährungsumstellung aus?

Darmreinigung von innen

Im Darm warden Nährstoffe aus der Nahrung gezogen und in den Körper geleitet

Führst Du Deinem Körper also zu wenige Ballaststoffe zu, die unverdaut Deinen Darm reinigen, sorgst Du dafür, dass dieser lästige Fäkalienkleister an den Darmwänden haften bleibt. Das beeinträchtigt auch nachhaltig das weitere Abführen.

Der Kot, der ausgeschieden werden soll, findet immer schwerer seinen Weg aus Deinem Körper, da der 'Durchlass nach außen' verengt wird.

Doch wieso ist es wichtig, dass Du Deinen Darm 'clean as a whistle' hältst? Und würde es etwas bringen, einfach nur Deine Ernährung umzustellen? Definitiv nicht viel. Und das lässt sich auch sehr leicht erklären.

Nehmen wir an, Du würdest ohne eine Darmreinigung Dein Nahrungsverhalten umstellen. Du nimmst gesunde Rohkostsalate oder Obst zu Dir. Dann stehen alle Ampeln doch wieder auf grün. Tun sie das? Nein.

Der Darm ist ja nicht nur dazu gedacht, dass die Fäkalien ausgeschieden werden. Dein Darm hat auch die Aufgabe, Nährstoffe aus der Nahrung zu lösen. Das tut er über die Schleimhäute. Diese sind aber durch den Fäkalienkleister vollkommen verklebt. Damit lassen sich die notwendigen Mineralien, die Vitalstoffe, die Vitamine und somit die Lebensbausteine für Deinen Körper nicht mehr extrahieren und werden Deinem Organismus nicht ausreichend zugeführt. Eine Einschleusung in die Zellen, wo all die Vitalstoffe dringend benötigt werden, findet nicht mehr ausreichend statt.

Das heißt, Du musst immer mehr an diesen Stoffen zu Dir nehmen - möglicherweise sogar durch Zusatzpräparate boosten - um Deinen Körper entsprechend zu versorgen, ohne dass es zu Mangelerscheinungen kommt.

Die Stoffwechselprodukte, die durch Pilze und Fäulnisbakterien in Deinem Darm entstehen, werden von der Darmschleimhaut weiterhin aufgenommen. Diese Stoffwechselprodukte sind so aggressiv, dass sie sich auch den Weg durch die verkleisterten Darmwände suchen.

Dein Körper, so deutlich muss es gesagt werden, vergiftet sich mehr und mehr selbst. Und der verklebte, verschlackte Darm ist der Ausgangspunkt. Wird es nun deutlicher, wieso sowohl die Griechen, als auch die Chinesen sagten, der Tod sitzt im Darm?

Ohne Darmreinigung vergären die besten und wertvollsten Lebensmittel

Es ist demnach fast gleich, was Du an wertvollen Nahrungsmitteln zu Dir nimmst, wenn Dein Darm völlig verklebt ist. Die Vollwertkost, auf die Du vielleicht achtest und die Du bevorzugt zu dir nimmst, sorgt weiterhin für Fäulnis und Gärungsprozesse in Deinem Darmtrakt - und das in der Regel noch vor dem Ausscheiden. Dies führt zu Problemen, die dann auf die gesunde Nahrung zugeführt werden.

Welche Folgen hat die Verschlackung des Darms?

Die Verschlackung Deines Darmtraktes hat sehr unangenehme Begleiterscheinungen. Wissenschaftler haben durch entsprechende Studien herausgefunden, dass die Wirkungsweise der Verschlackung auf Deinen Organismus breit aufgestellt ist.

Nicht nur, dass Du Deinen Körper so Schritt für Schritt selbst vergiftest, sondern er wird auch in der Folge immer schwächer.

Rheumatische Erkrankungen sind häufige Folgeerscheinungen, Hautkrankheiten stehen im Verdacht, mit der Verschlackung zusammen zu hängen, verstärkte Neigung zu Pilzinfektionen, die nachhaltige Übersäuerung des kompletten Körpers, dickflüssigeres Blut mit verschlechterten Fließeigenschaften und viele weitere Beschwerden werden mit dem Darmtrakt in Zusammenhang gebracht.

Mit der abnehmenden Leistungsfähigkeit und der Schwächung tritt auch zunehmend die Depression ein. Es ist ein wahrer Teufelskreis, der aufgebaut wird.

Wenn Du keine nachhaltige Darmreinigung und Darmsanierung durchführst, sind sämtliche Maßnahmen, die Du zur Stärkung Deines Organismus vornimmst, im Grunde vertane Zeit. Selbst wenn Du das Blut reinigen möchtest, Entschlackungsprodukte zu Dir nimmst und Deinen Körper entsäuerst, werden die Maßnahmen in der Regel ins Leere greifen, hast du vorher keine umfassende Darmreinigung vorgenommen.

Das Blut mag kurzfristig gereinigt sein, der Körper entschlackt werden, aber über den verschlackten Darm nimmst Du unverzüglich wieder neue Stoffwechselprodukte und -gifte zu Dir und übersäuerst Deinen Körper erneut.

Das läuft am Ende auf eine Vollverschlackung des Körpers und eine Schädigung der Organe qua Vergiftung hinaus. Ein Zustand, den niemand will. Besonders dann nicht, wenn eine Darmreinigung so einfach sein kann.

Eine Darmsanierung vornehmen

Was kannst Du nun tun, damit Dein Darm wieder frei von all dem Schleim und den Schlacken wird? All das, was sich an den Darmwänden angehaftet und mineralisiert hat, wie auch der schleimige Fäkalienkleister musst abgeführt werden.

Das, was hart wie Putz an Wänden wurde, muss aufgeweicht werden, damit es sich abführen lässt. Erst wenn das erreicht wurde, ist der Nährboden für Bakterien, Pilze oder gar Würmer nicht mehr vorhanden.

Vitalstoffe können über die Darmschleimwände und Darmzotten wieder ins Blut aufgenommen und Deinen Zellen zugeführt werden und Du verträgst eine gesunde Vollwertkost wieder.

Flohsamenschalen

Flohsamenschalen sind fester Bestandteil einer effizienten Darmreinigung

Nur dann, wenn Deine Darmreinigung klug aufgestellt ist und mit den richtigen Produkten durchgeführt wird, kann sie auch Erfolge zeigen.

Darum ist der Kernbestandteil fast jeder effizienten Darmreinigung und Darmsanierung Flohsamenschalen. Und nein, keine Sorge, der Flohsamen hat so gar nichts mit den lästigen kleinen Flöhen zu tun.

Die Schalen der Flohsamen basieren zu fast 90 Prozent aus reinen Ballaststoffen. Sie sorgen dafür, dass die verkrusteten Fäkalien an den Darmwänden aufgeweicht werden. Doch damit nicht genug.

Sie haben eine hohe Aufnahmekapazität und binden die Fäulnisstoffe an sich, die sich in Deinem Darm gebildet haben.

Gerade beim Aufweichen der verkrusteten Kotablagerung entstehen selbstverständlich neue Fäulnisherde, die es abzuführen gilt.

Wie schnell stellt sich eine Wirkung ein?

Du solltest Dich bitte nicht dem Irrglauben hingeben, dass sich viele Jahre oder gar Jahrzehnte sorgloser Umgang mit Deinem Darm in wenigen Tagen 'in Luft auflösen' lassen. Und natürlich werden auch die negativen Begleitmusiken, die mit einer Darmverschlackung einhergehen, nicht von jetzt auf gleich aufhören. Gut Ding will Weile haben - das greift auch für die Darmsanierung.

Als Erfahrungswert lässt sich sagen, dass die verkrusteten Fäkalienmassen sich nach vier bis sechs Wochen langsam aufweichen lassen.

Die Amazonas Darmreinigung ist für 2 Monate konzipiert, in denen Du weder schwierige Diäten einhalten, noch Abführprodukte zu Dir nehmen musst. Du kannst sie bequem in Deinen Alltag integrieren und Deinen Darm sanft und effektiv reinigen.

© Regenbogenkreis / Matthias Langwasser - Alle Rechte vorbehalten. Dieser Text und die enthaltenen Bilder unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert oder veröffentlicht werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite sowie das Teilen in sozialen Netzwerken sind erlaubt und erwünscht.
Amazonas Darmreinigung
Amazonas Darmreinigung
(1122) positive Bewertungen
Zur Gesunderhaltung von Darm und Leber - Rohkostqualität - ♥   Sanfte und effektive Darmreinigung ♥   Bewährte Mischung aus kraftvollen Reinigungspflanzen und Regenwaldkräutern ♥   Einfach von Zuhause...
44,90 €
17,82 € / 100 Gramm
zum Produkt
© Regenbogenkreis / Matthias Langwasser - Alle Rechte vorbehalten. Dieser Text und die enthaltenen Bilder unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert oder veröffentlicht werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite sowie das Teilen in sozialen Netzwerken sind erlaubt und erwünscht.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Darmreinigung - warum sie so wichtig ist

    Liebe Verona,

    bei Kleinkindern würde ich die Darmreinigung nochh nicht durchführen, sondern eher Probiotika geben, wie Z. B. Omnibiotic Panda, Symbioflor oder das ProTop Antioxidans.

    Herzliche Grüße, Randi

  • Darmreinigung - warum sie so wichtig ist

    Ist die Amazonas Darmreinigung auch für Kleinkinder geeignet (z.B. nach einer Antibiotika-Behandlung, die leider bei meinem Neffen gemacht wurde)? Oder was würdest Du da vorschlagen?

Passende Artikel
Amazonas Darmreinigung
Amazonas Darmreinigung
(1122)
Darm- und Leberreinigung aus kraftvollen Kräutern für perfekte Entschlackung
  44,90 €
17,82 € / 100 Gramm
zum Produkt
-10%
Regenwaldtee nachhaltige Ernte
Regenwaldtee nachhaltige Ernte
(597)
Entgiftung, Entschlackung, Immunsystem, Energie
45,90 €   41,31 €
24,90 € / 100 Gramm
zum Produkt