Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Traditionelle & effektive Kräutertinktur
über 40.000 mal Verkauft
statt, 39,99 € 13 jetzt nur 34,99 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

34,99 € / 100 Milliliter
Artikel ist verfügbar
  • Sofort lieferbar – in 1 bis 2 Werktagen bei Dir

    Diesen Artikel erhälst du als Premium-Kunde versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

    Regenbogenpunkte mit diesem Kauf sammeln

    Wir verschenken bei jedem Einkauf Regenbogenpunkte, die du bei einer nächsten Bestellung einlösen kannst. 1 Regenbogenpunkt = 5 Cent.
  Mit kraftvollen, rein pflanzlichen Bitterstoffen Mit wertvollen Kräutern aus... mehr

 

  • Mit kraftvollen, rein pflanzlichen Bitterstoffen

  • Mit wertvollen Kräutern aus biologischem Anbau

  • Traditionell seit Jahrhunderten in der Kräuterkunde angewandt

 

Diese Pflanzen haben schon unsere Vorfahren schon verwendet 

Die Grundrezeptur pflanzlicher Parasitenkuren ist bereits seit Jahrhunderten in der Volkskräuterkunde bekannt. Vor allem Pflanzen mit einem hohen Gehalt an Bitterstoffen werden dafür traditionell verwendet. So unter anderem der extrem bittere Wermut, die Nelkenknospen, Wacholderbeeren, Schwarzwalnussschalen und Olivenblätter. Daneben finden sich Enzianwurzel oder Niemblätter. Auch Ingwerwurzel, durch seine Schärfe beliebt, ist enthalten. Das Gewürz wird im Ayurveda hoch geschätzt. Ebenso ein wichtiger Inhaltstoff sind die Papayablätter mit dem Wirkstoff Papain, einem Enzym, das Eiweiß verdaut.

 

Inhalt: 100 ml

Zutaten: Nelkenknospen*, Olivenblätter*, Wermutkraut*, Schwarzwalnussschalen, Ingwerwurzel*, Wacholderbeeren*, Enzianwurzel*, Papayablätter**, Niembaumblätter**, 32 % vol. Alkohol*

*aus kontrolliert biologischem Anbau (DE-ÖKO-005)

**aus nachhaltiger Wildsammlung

Verzehrempfehlung: 2 -3 mal täglich 40 Tropfen (2,5 ml) in etwas Wasser vor den Mahlzeiten über einen Mindestzeitraum von zwei Wochen einnehmen. Wir empfehlen die Einnahme über einen Zeitraum von 6 Wochen.

Wenn Du dieses Produkt ohne Alkohol genießen möchtest, dann empfehlen wir es in heißes Wasser oder heißen Tee zu träufeln, damit der Alkohol verdampft.

Hinweis: Kühl und dunkel lagern. Vor dem Zugriff von Kindern fernhalten. NICHT für Pferde verwenden, Schwarznuss ist höchst giftig für Pferde! Bei Tieren fehlt uns bezüglich der Einnahme und Wirkweise der Erfahrungsschatz und die Anwendung sollte daher nur auf eigene Verantwortung getestet werden.

Unsere Empfehlung: Wir empfehlen, unterstützend zur Parasitenkur 3x5 Presslinge der Chlorella Algen einzunehmen. Diese kannst Du beliebig in Deinen Tagesablauf integrieren. Während der Kur solltest Du Dich möglichst vegan und vollwertig ernähren. Milchprodukte, Fleisch, raffinierter Zucker und stark verarbeitete Lebensmittel sollten während der Einnahme nicht verzehrt werden!

Unsere besonderen Qualitätsmerkmale:

  • Im Violettglas mit einem positiven, energetischen Einfluss auf die darin enthaltenen Substanzen.

  • Mit der "Blume des Lebens" energetisiert.

  • Zusätzlich mit "In Liebe und Dankbarkeit für die wundervollen Pflanzen, welche unsere Mutter Erde uns schenkt" energetisiert.

Wissenswertes zu den einzelnen Pflanzen

Nelken

In der Küche für ihre süßlich-würzige Note bekannt, muss sich die Nelke auch in Sachen Gesundheit nicht verstecken. Die Blütenknospen der Gewürznelke verfärben sich braun, wenn man sie trocknet, riechen sehr intensiv und aromatisch, brennen sogar leicht auf der Zunge. Dieser würzige Geschmack kommt vom hohen Gehalt an ätherischen Ölen, die sich in der Nelke finden.

Die Gewürznelke als natürliches Anästhetikum

Die Nelke wurde auch schon wissenschaftlich auf ihre schmerzhemmende Wirkung untersucht. So forschte man an der Universität in Kuwait daran, ob die Nelke das Anästhetikum Benzocain ersetzen könnte.
Das Ergebnis der Studie: Es wurde kein signifikanter Unterschied zwischen Nelke und Benzocain bezüglich der Schmerzwerte beobachtet - was darauf schließen lässt, dass die Gewürznelke als natürlicher Ersatz für das Anästhetikum geeignet sein könnte1.

Wermutkraut

Die Korbblütler haben es in sich: Auch der Wermut (bot. Artemisia absinthium) ist eine ausdauernde, krautige Pflanzenart der Gattung Artemisia. Die Gemahlin des Königs Mausolos (353 v. Chr.) hieß Artemisia und interessierte sich sehr für Botanik. Etwa 200 Pflanzen dieser Gattung tragen ihren Namen.

Die Blätter des Wermuts sind von unten nach oben verschieden, manche sind lang gestielt, die oberen Blätter hingegen ein- oder zweifach gefiedert und kurz gestielt. Alle Blätter haben eine dichte Behaarung auf der Oberfläche.

Die Inhaltsstoffe und Wirkung des Wermutkrautes

Der Wermut gehört zu den Kräutern mit dem höchsten Anteil an Bitterstoffen. Im Wermut ist der Stoff Absinthin für den bitteren Geschmack verantwortlich. Dieser hohe Gehalt an Bitterstoffen soll eine verdauungs- und gallenflussfördernde Wirkung haben und damit die Produktion von Gallen- und anderen Verdauungssäften anregen.

Was die Bitterstoffe im Wermut bewirken: Eine wissenschaftliche Betrachtungsweise

Erforscht wurde die Wirkung von Wermut unter anderem schon in Hinblick auf die Erkrankung Morbus Crohn: Forscher haben in einer Therapiestudie 10 Morbus Crohn-Patienten über 6 Wochen lang mit Wermutextrakten behandelt und mit 10 Kontrollpatienten verglichen. Alle Patienten erhielten weiterhin ihre Standardbehandlung. Die Erkrankungs-Schübe bei den Patienten, die Wermut zu sich nahmen, klangen signifikant schneller ab².

Schwarzwalnuss

Schwarzwalnussbäume sind zähe Bäume, die hauptsächlich als Nutzholz angebaut werden.

Der Schwarzwalnussbaum mit seinem dunklen, braun-violetten Holz, das einen feinen Glanz aufweist, wird unter anderem für Vertäfelungen und Möbel verwendet.

Aber auch die Nüsse des hauptsächlich in den USA vorkommenden Baumes werden geerntet: Sie bestechen durch ihren kräftigen Geschmack. Die Schale der schwarzen Walnuss beinhaltet eine beachtliche Anzahl aktiver Substanzen.

Das sagt die Wissenschaft zu Juglon

Die stark keimungshemmende Wirkung gegenüber benachbarter Vegetation von Juglon wurde wissenschaftlich gut untersucht. Dabei kommt es nach Niederschlägen durch chemische Reaktionen zur Abspaltung von Glukose. So entsteht die chemische Verbindung mit der Bezeichnung 1,4,5-Trihydroxynaphthalin. Daraus bildet sich in weiterer Folge der Pflanzenstoff Juglon, welcher Schädlinge von den Wurzeln des Walnussbaumes fernhält³.

Wacholderbeeren

Würzig und einzigartig: Die Wacholderbeere verleiht pikanten Speisen eine wohlschmeckende, charakteristische Note. Aber nicht nur geschmacklich punktet die immergrüne Pflanze aus der Familie der Zypressengewächse. Die Blütenzeit der Wacholderbeere ist von April bis Juni. In diesem Zeitraum können die Beeren geerntet werden. Ihre volle Wirkkraft entfaltet die Wacholderbeere aber erst, wenn sie direkt nach dem ersten Frost geerntet wird.

Enzianwurzel

Der Enzian ist die charakteristische Gebirgsblume in den bayrischen, österreichischen und Schweizer Alpen. Aus gesundheitlicher Sicht steht vor allem der Gelbe Enzian im Vordergrund. Die langsam wachsende Pflanze kann 40 bis 60 Jahre alt werden.

Quellen:

1https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16530911

²http://www.greenmedinfo.com/article/wormwood-artemisia-absinthium-suppresses-tumour-necrosis-factor-alpha-and-accelerates

³http://www.uni-goettingen.de/de/chemische+interaktionen+mit+der+umwelt/76560.html

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
FAQ

Sende uns eine Frage

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Nelkenknospen*, Olivenblätter*, Wermutkraut*, Schwarzwalnussschalen, Ingwerwurzel*, Wacholderbeeren*, Enzianwurzel*, Papayablätter**, Niembaumblätter**, 32 % vol. Alkohol
*aus kontrolliert biologischem Anbau (DE-ÖKO-005)
**aus nachhaltiger Wildsammlung
2 -3 mal täglich 40 Tropfen (2,5 ml) in etwas Wasser vor den Mahlzeiten über einen Mindestzeitraum von zwei Wochen einnehmen. Wir empfehlen die Einnahme über einen Zeitraum von 6 Wochen.
Über Matthias
Matthias Langwasser ist ein Mensch, der einen Unterschied macht.
Sehr schnelle und unproblematische Abwicklung und vor allem gute Produkte und...
Regenwaldschutz - mach mit!
767.954.200m²
Dank deiner Einkäufe konnten wir schon so viel Regenwald schützen!
Ökologische und nachhaltige Produkte
  • Bio Anbau (siehe Kennzeichnung)
  • Wildsammlung (siehe Kennzeichnung)
  • Rein pflanzliche Rohkostqualität
  • 100% natürlich
  • Energetisiert mit der Lebensblume
  • Regenwaldschutz
Werde jetzt Teil der Regenbogenkreis-Community
Parasitenkur, 100 ml Image
Parasitenkur, 100 ml
statt, 39,99 € 13 jetzt nur 34,99 €

inkl. MwSt, zzgl Versandkosten

Sofort lieferbar – in 1 bis 2 Werktagen bei Dir

34,99 € / 100 Milliliter