X

Teufelskralle - das natürliche Teufelszeug

Afrikanische Teufelskralle

So sieht die blühende Pflanze aus...

Du ernährst Dich bewusst, lebst womöglich vegan und achtest auf eine hohe Qualität Deiner Lebensmittel? Bio-Produkte sind für Dich ein Muss? Doch wie sieht es aus, wenn Du krank bist? Viele Menschen gehen mit jeder Erkältung oder Infektion zum Arzt und lassen sich Medikamente verschreiben. Die Apotheken haben diese in Massen auf Vorrat. Aber ist Dir bewusst, was Du Deinem Körper mit all dieser Chemie antust? Dabei gibt es so viele gute Heilmittel aus Mutter Natur! Sie sind wunderbar verträglich, helfen sanft, schonen Deinen Körper und verursachen keine Schäden im Organismus.

In diesem Beitrag möchten wir Dir eine ganz besondere Heilpflanze vorstellen: Die afrikanische Teufelskralle. Ihr Name lässt es nicht erahnen, doch verschafft sie bei vielen gesundheitlichen Problemen auf wunderbare Weise Erleichterung. So wird sie gerne bei rheumatischen Beschwerden, Arthrose, Gicht, Ekzemen und Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Selbst Tieren wird sie inzwischen bei diversen Leiden verabreicht.

Heilpflanzen vs. Medikamente

Im Grunde liefern uns die Pharmakonzerne kaum etwas, was es so nicht auch in der Natur gibt. Durch die Extraktion von Wirkstoffen oder die synthetische Nachahmung von natürlichen Heilmitteln wird zwar die Wirkung potenziert, doch vor allem nehmen die Nebenwirkungen proportional zu. Das macht den Konsum von Medikamenten in vielerlei Hinsicht gefährlich. Teilweise stehen Wirkung und Nebenwirkung in einem geradezu paradoxen Verhältnis zueinander. So zum Beispiel, wenn die Nebenwirkung eines Kopfschmerzmittels Kopfschmerzen sein können!
Fragst Du einen Heilkräuterkundigen, wird er Dir sicherlich bestätigen, dass man bei vielen pflanzlichen Arzneien gar nicht genau festmachen kann, welcher Stoff für den heilenden Effekt verantwortlich ist. Natürlich ist bei den meisten Heilpflanzen bekannt, welche Stoffe sie enthalten. Allerdings weiß man nicht für alle Wirkstoffe im Detail, welchen Einfluss sie auf unseren Organismus haben. Letztendlich liegt der gravierende Unterschied zu künstlich hergestellten Medikamenten im komplexen Zusammenwirken verschiedener pflanzlicher Stoffe. Gerade dieses chemische, synergistische Zusammenspiel innerhalb einer Pflanze macht sie so mächtig, während sie gleichzeitig sanft wirkt.

Die Kraft der Teufelskralle

So ist es auch bei der Teufelskralle. Sie enthält derart viele verschiedene Stoffe, dass es sehr schwierig ist, die Ursache ihrer Wirksamkeit genau festzustellen. Es wurden bereits Versuche unternommen, den vermeintlichen Hauptwirkstoff Harpagosid zu isolieren. Alleine eingesetzt erwies er sich aber als weit weniger wirksam, verglichen mit einem Präparat aus der ganzen Pflanze. Es müssen also noch andere wirksame Substanzen eine Rolle spielen, die man bislang nicht zuordnen kann.

Der Teufelskralle werden schmerzlindernde, abschwellende sowie entzündungshemmende Wirkungen nachgesagt. Zur entzündungshemmenden Wirkung weiß man, dass die Inhaltsstoffe der Teufelskralle die Produktion bestimmter Botenstoffe wie Leukotriene und Zykotine hemmen. Diese körpereigenen Transmitter spielen unter anderem im Bereich von Knorpelschäden bei verschleißbedingten Erkrankungen eine Rolle. Der Zusammenhang erklärt die zahlreichen positiven Erfahrungen, die durch den Einsatz von Teufelskralle bei Gelenkverschleiß gemacht werden.
Ein weiteres Wirkungsgebiet, auf dem man der Teufelskralle positive Wirkung nachsagt, ist die Verdauung. Daher wird sie gerne bei Appetitlosigkeit oder Verdauungsproblemen eingenommen. Zu guter Letzt ist Teufelskralle häufig in Salben enthalten, die bei Hautirritationen, Wunden oder Schuppenflechte benutzt werden. Hier unterstützt sie die Haut, in ihr natürliches Gleichgewicht zurückzugelangen.

Teufelskralle Harpagophytum procumbens

...und so sehen die Früchte der Teufelskralle aus.

Wie die Teufelskralle aussieht und was in ihr steckt

Die Teufelskralle zählt zu den Sesamgewächsen. Ihr botanischer Name lautet „Harpagophytum procumbens“. Die Pflanze hat graugrüne Blätter und große, trichterförmige Blüten, die von gelb über hell- bis purpurrot leuchten. Ihren bildhaften Namen verdankt die „Teufelskralle“ ihren wild anmutenden Früchten. Diese werden circa 15 cm groß und sehen aus wie mit Stacheln besetzte Krallen. Sie sind so lang und spitz, dass sich Tiere gelegentlich daran verletzen. Eigentlich dienen sie aber der Verbreitung der Pflanze. An den samenhaltigen Früchten der Pflanze befinden sich Widerhaken, welche sich im Tierfell festhängen. Weit entfernt von der Mutterpflanze fällt die Frucht wieder ab und lässt die Samen frei. Diese Eigenschaft gibt ihr auch den Namen „Trampelkette“.

Heimisch ist die Teufelskralle in den Steppen Namibias und Südafrikas. Da sie sehr genügsam ist und sich mit sandigen Böden zufriedengibt, kommt sie aber auch in Savannen und Schwemmlandgebieten in Angola, Simbabwe und Mosambik vor. Bei den Einheimischen ist ihre heilende Wirkung schon seit langem bekannt. Gerne bedienen sie sich an ihrem „Weideunkraut“, um Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Der Wirkstoff wird dabei aus den langen Armen der Speicherwurzel gewonnen. Diese schließen sich an die zentrale Knollenwurzel an und können bis zu 1,5 m lang werden. Zur Herstellung der Teufelskrallen-Tinktur in unserem Shop werden die Inhaltsstoffe der ganzen Wurzel in Bio-Alkohol gelöst. Auf diese Weise bleiben alle wichtigen Substanzen der Pflanze erhalten und können vom Körper optimal aufgenommen werden.

Seit die medizinische Wirkung der Teufelskralle auch in Europa bekannt ist, besteht ein reger Handel mit dieser Pflanze. Teilweise leben ganze Familien in Afrika von deren Ernte und Verkauf. Bislang wird sie allerdings hauptsächlich wild gesammelt. Das hat mittlerweile leider zu regelrechtem Raubbau geführt. Daher ist es umso wichtiger, dass man die afrikanische Teufelskralle aus einer vertrauenswürdigen Quelle ersteht, bei der man sich sicher sein kann, dass nachhaltig gewirtschaftet wird. So legen auch wir großen Wert auf eine naturschonende Gewinnung unserer Produkte, die durchweg die Kriterien von Bioqualität erfüllen müssen. Für die Zukunft wird im afrikanischen Raum ein kontrollierter Anbau angestrebt, um die zunehmende Nachfrage decken zu können.

In der Teufelskralle sind unter anderem folgende Inhaltsstoffe enthalten:

• Phenylpropanoide (freie Zimtsäure, Flavonoide)
• Ätherische Öle
• Iridoidglykoside (Procumbid, Harpagosid)
• Chlorogensäure
• ungesättigte Fettsäuren
• Phenylethanolderivate

Die Hauptwirkung geht von den Bitterstoffen, den Iridoidglykosiden aus. Hierbei handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe, die die Pflanze eigentlich vor Fressfeinden schützen sollen. Zudem wirken sie antimikrobiell. Ähnliche Bitterstoffe sind übrigens auch in Baldrian und Spitzwegerich enthalten. Sie sorgen für den bitteren Beigeschmack, weshalb Teufelskralle in Form von Tee nur von speziellen Liebhabern gerne getrunken wird.

Bei diesen Krankheitsbildern wird Teufelskralle unterstützend angewendet

Arthrose

Bei Arthrose handelt es sich um den Verschleiß von Gelenken. Die Knorpelmasse nimmt allmählich derart ab, bis die Gelenkflächen ungeschützt aneinander reiben. Das ist für die Betroffenen meistens sehr schmerzhaft. Besonders häufig tritt Arthrose an Gelenken auf, die starker Gewichtsbelastung ausgesetzt sind, wie zum Beispiel das Knie oder die Hüfte. Es gibt Menschen, bei denen die Verschleißerscheinungen bereits in den Dreißigern einsetzen. In höheren Altersgruppen tritt Arthrose vermehrt auf. Bei den über 65-Jährigen leiden über die Hälfte an mindestens einer Form von Arthrose.
Die Teufelskralle wird bei diesem Krankheitsbild als Langzeittherapie eingesetzt. Besonders im frühen Stadium der Arthrose wird von positiven Effekten hinsichtlich der Schmerzen, der Steifigkeit der Gelenke und der Anlaufschmerzen nach längeren Ruhephasen berichtet [1, 2]. Oft wird die Teufelskralle zusammen mit anderen, herkömmlichen Arthrose-Medikamenten eingesetzt. Sie kann deren notwendige Dosis oftmals reduzieren. Es existieren Spekulationen, dass die Inhaltsstoffe der Teufelskralle die Regeneration des Gelenkknorpels unterstützen. Voraussetzung dafür ist, dass noch Knorpelzellen im Gelenk vorhanden sind.

Rheuma

Rheuma ist ein Sammelbegriff für eine große Spannweite an Entzündungskrankheiten. Diese können sowohl an Gelenken als auch an Muskeln, Sehnen und Bändern auftreten. Auch bei dieser weit verbreiteten Volkskrankheit wird die Teufelskralle erfolgreich unterstützend eingesetzt. Begleitend zur Standardmedikation lindert sie die Entzündung und verringert die Schmerzen [3].
Um diesen Effekt zu erreichen, muss die Teufelskralle hochkonzentriert über einen Zeitraum von mindestens drei bis vier Wochen eingenommen werden. Da es sich um ein natürliches Produkt handelt, treten auch bei einer Langzeittherapie kaum Nebenwirkungen auf. Die Lebensqualität der Betroffenen wird hingegen nachhaltig positiv beeinflusst.

Rückenschmerzen

Etwa 70 % der Deutschen leiden im Laufe ihres Lebens wenigstens einmal unter akuten Rückenschmerzen. Bei 8 bis 21 % der Bevölkerung geht man von chronischen Rückenschmerzen aus. Im Prinzip ist der Begriff „Rückenschmerzen“ nur eine Beschreibung des Symptoms, das auf ganz viele, verschiedene Ursachen zurückgeführt werden kann. Möglich sind zum Beispiel gequetschte Nerven, Verschleiß oder eine verspannte Muskulatur.
Die Teufelskralle hilft in diesem Fall nur, die Symptome von verschleißbedingten Rückenschmerzen zu reduzieren. Studien zeigen, dass eine hohe Dosis, verabreicht über lange Zeit, die Schmerzen verringert [4, 5]. Die Ursachen für die Schmerzen müssen zusätzlich separat behandelt werden.

Entzündliche Gelenkerkrankungen

Bei einer entzündlichen Gelenkerkrankung liegt oftmals eine rheumatoide Arthritis zugrunde. Sie kann aber ebenso gut andere Ursachen haben. Herauszufinden, wo genau der Ursprung der Gelenkentzündung liegt, ist äußerst kompliziert. Da ist es umso angenehmer, dass die Teufelskralle ganz unabhängig von der Diagnose Linderung verschafft [6, 7]. Insbesondere im Anfangsstadium hilft sie, die Entzündung abzumildern und die Schmerzen zu verringern.

Sehnenentzündung

Gerade im Unterarmbereich treten Sehnenentzündungen recht häufig auf. Bestimmte Bewegungen und Belastungen können letztendlich an allen Sehnen des Körpers zu Entzündungen führen. Sie sind äußerst schmerzhaft und stellen eine deutliche Einschränkung im Alltag dar. Die Teufelskralle wird hier gerne in Form einer Salbe angewendet. Sie kann bei chronischen Entzündungen auch über einen längeren Zeitraum benutzt werden. Eine Ruhigstellung des betroffenen Gelenks kann sie nicht ersetzen. Doch soll sie durchaus die Schmerzen lindern und die Bewegungsfreiheit fördern.

Gicht

Bei Gicht sind zwar auch meist die Gelenke betroffen, im Grunde handelt es sich aber um eine Stoffwechselerkrankung. Es verbleibt zu viel Harnsäure im Blut, die sich nach und nach in den Gelenken sammelt. Dadurch kommt es zu Entzündungen, die die Gelenke nachhaltig beschädigen können. Da die Teufelskralle keinen Einfluss auf den Stoffwechsel nimmt, können mit ihrer Hilfe bei dieser Erkrankung lediglich die Symptome gelindert werden. In Form einer Begleittherapie soll die Teufelskralle die Entzündung abmildern sowie die Schmerzen reduzieren können.

Schuppenflechte und Ekzeme

Teufelskralle findet man häufig auf der Inhaltsliste von Cremes oder Salben, die bei Hautirritationen und Hautkrankheiten eingesetzt werden. Welcher Wirkstoff genau hier in Aktion tritt, ist bislang ungeklärt. Doch wird immer wieder von einer Verringerung der Beschwerden berichtet, wenn reine Teufelskralle oder Produkte mit Teufelskralle bei Hautproblemen verwendet werden.
Für die pure Anwendung kannst Du Dir beispielsweise einen Tee aus Teufelskralle zubereiten. Diesen bringst Du entweder mit Umschlägen auf die betroffenen Partien auf oder verwendest ihn in einem Sitzbad. Wieder gilt, dass eine lange Anwendung deutlichere Effekte zeigen soll.

Appetitlosigkeit

Ein völlig anderer Einsatzbereich für die Teufelskralle ist der Magen-Darm-Trakt. Hier sind ganz andere Wirkstoffe am Werk als bei Entzündungen und Schmerzen. Es wird von einer vermehrten Sekretion von Magensaft und einer Anregung des Speichelflusses durch die Einnahme von Teufelskralle berichtet. Zugleich soll der pH-Wert im Magen abgesenkt und die Darmbewegung gesteigert werden. All dies kann zu einer aktiveren Verdauung und damit einhergehend einem gesteigerten Appetit führen.

Verdauungsbeschwerden

Wie bereits erwähnt enthält die Teufelskralle viele Bitterstoffe. Diese fördern bekanntlich eine gesunde Darmaktivität. Sie regen die Produktion von Gallenflüssigkeit und Magensäure an. Das wirkt Verstopfung, Völlegefühl und Blähungen entgegen. Ein Tee aus Teufelskralle kann bei akuten Beschwerden rasche Linderung verschaffen. Bei langanhaltenden Problemen sollte besser ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Einnahme und mögliche Nebenwirkungen

Aufgrund der Bitterstoffe ist die Einnahme von Teufelskralle als Tee nicht besonders beliebt. Möchtest Du es dennoch probieren, solltest Du den Tee wie folgt zubereiten: Nimm 2 Teelöffel mit zerstoßener Teufelskralle und übergieße sie mit einer Tasse kochendem Wasser. Lass das Ganze etwa 5 Stunden ziehen. Anschließend seihst Du den Tee ab und trinkst ihn schlückchenweise.
Den bitteren Beigeschmack kann man leicht umgehen, indem man Teufelskralle in Form von Kapseln oder einer Tinktur zu sich nimmt. Je nach Anwendungsgebiet sind hier unterschiedliche Konzentrationen zu empfehlen. Am besten besprichst Du mit Deinem Heilpraktiker oder Arzt, welche Dosierung in Deinem Fall geeignet ist. Für die äußerliche Anwendung kommen auch Salben oder Cremes in Frage.
Da es sich um ein Naturprodukt handelt, sind Nebenwirkungen sehr selten und in der Regel nicht schwerwiegend. Setzt man die Teufelskralle wieder ab, verschwinden auch eventuelle Nebenwirkungen umgehend. Bereits beobachtet wurden in sehr seltenen Fällen:

• Durchfall
• Übelkeit
• Erbrechen
• Schwindel
• Kopfschmerzen

Für Nebenwirkungen wie Übelkeit oder Durchfall sind die Bitterstoffe verantwortlich, die grundsätzlich heilsam in die Verdauung eingreifen. Liegt aber bereits eine gewisse Vulnerabilität in Magen oder Darm vor, kann es eher einmal zu unerwünschten Wirkungen kommen. Deswegen wird bei folgenden Krankheitsbildern und Personengruppen von der Einnahme der Teufelskralle abgeraten:

• Zwölffingerdarmgeschwüren
• Reizdarmsyndrom
• Magen-Darm-Geschwüren
• Gallenprobleme (Gallensteinen)
• Schwangerschaft
• Kinder
• Diabetes


Anwendung bei Pferden und Hunden

Was für den Menschen gut ist, kann für seinen geliebten Vierbeiner nicht schlecht sein. Das gilt sicherlich nicht immer. Doch bei der Teufelskralle liegen mittlerweile einige Erfahrungen vor, dass sie Hund und Pferd bei ganz ähnlichen Problemen wie dem Menschen helfen kann.

Pferde

Teufelskralle Wurzel

Die geschnittene Wurzel der Teufelskralle.

Bei Pferden kann die Teufelskralle quasi für dieselben Beschwerden eingesetzt werden wie beim Menschen. Egal, ob das Tier unter Arthrose oder anderen Gelenkbeschwerden, zum Beispiel in Fessel- oder Sprunggelenk, leidet, kann die Gabe von Teufelskralle die Schmerzen vermindern und eine vorliegende Entzündung abmildern. Es wird angenommen, dass die Inhaltsstoffe der Teufelskralle eiweißabbauende Enzyme hemmen und somit den weiteren Knorpel-Abbau verzögern können. Außerdem soll die Heilpflanze auch bei Pferden den Appetit anregen und die Verdauung fördern. Bei Verletzungen besteht die Möglichkeit, sie als sanftes Schmerzmittel einzusetzen.
Du kannst Deinem Pferd die Teufelskralle entweder als Pulver, Pellets oder in einem flüssigen Auszug geben. Pulver oder Pellets sollten eine Zeit lang in heißem Wasser ziehen. Dann kannst Du den Brei unter ein Mash mischen. Das Ganze darf Dein Vierbeiner ein bis zwei Mal täglich über längere Zeit hinweg essen. Von einer Dauertherapie (länger als 6 Monate) wird allerdings abgeraten. Die Teufelskralle-Tinktur hat den Vorteil, dass sie nicht so bitter schmeckt. Das ist vor allem wichtig zu wissen, wenn Dein Pferd die Teufelskralle in Form von Pulver oder Pellets verweigert.
Es hängt auch ganz von Gewicht und körperlicher Verfassung des Pferdes ab, welche Menge der Pflanze am besten ist. Eine enge Rücksprache mit Deinem Tierarzt ist deswegen unerlässlich. Bei trächtigen Stuten sollte man von einer Fütterung der Heilpflanze vorsichtshalber absehen. Auch bei Turnierpferden ist Vorsicht geboten, da Teufelskralle mittlerweile als Dopingmittel geahndet wird.

Hunde

Leider hat der beste Freund des Menschen des Öfteren unter Problemen mit seinen Gelenken zu leiden. Überzüchtung, falsche Haltung und nicht-artgerechte Ernährung sind nur drei der möglichen Ursachen. Manche Hundebesitzer berichten von guten Erfahrungen nach langfristigen Gaben von Teufelskralle. Sie soll weniger geeignet sein, akute Schmerzen zu lindern, sondern vielmehr über einen längeren Zeitraum Entzündungen in den Gelenken zu vermindern und eine Abschwellung zu unterstützen. Das kann zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität beim Hund führen.
Besitzt Du eine Hunderasse, die für Gelenkbeschwerden prädestiniert ist, kann auch eine präventive Gabe von Teufelskralle sinnvoll sein. Die Dosierung hängt stark von Größe und Gewicht Deines Hundes ab. Du solltest in jedem Fall mit dem Tierarzt Rücksprache halten und die Angaben auf der Verpackung beachten. Hat Dein Hund bekanntermaßen einen empfindlichen Magen, solltest Du mit einer niedrigen Dosierung beginnen und diese nur langsam steigern. Beobachte Deinen Hund, ob er es verträgt.


Quellen:

1. https://www.uni-heidelberg.de/institute/fak14/ipmb/phazb/pubwink/1998/5.%201998.pdf
2. http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/ptr.1322/abstract
3. https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/08_institute/rechtsmedizin/pdf/NeueszurTeufelskralle.pdf
4. http://link.springer.com/article/10.1007/s004820170043
5. http://onlinelibrary.wiley.com/wol1/doi/10.1002/ptr.898/abstract
6. http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/ptr.2288/abstract
7. https://www.rosenfluh.ch/media/arsmedici/2012/14/Wirksamkeit_und_Sicherheit_von_Teufelskralle.pdf
8. https://www.afrikanische-teufelskralle.net/
9. http://www.heilkraeuter.de/lexikon/teufelskralle.htm

 

© Regenbogenkreis / Matthias Langwasser - Alle Rechte vorbehalten. Dieser Text und die enthaltenen Bilder unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert oder veröffentlicht werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite sowie das Teilen in sozialen Netzwerken sind erlaubt und erwünscht.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und erheben keinen wissenschaftlichen Anspruch. Sie stellen keinen Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch Ärzte oder Heilpraktiker dar. Die angeführten Informationen dürfen nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Persönliche Erfahrungen von Anwendern sind nicht auf andere übertragbar. Die Verantwortung für den Gebrauch unserer Informationen liegt ausschließlich beim Anwender. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen bitte Arzt oder Heilpraktiker konsultieren.

Teufelskralle Tinktur
Teufelskralle Tinktur
positive Bewertungen
Soll Gelenkschmerzen aller Art lindern können Kann die Behandlung von Rheuma und Arthrose unterstützen Mögliche entzündungshemmende Wirkung Exakte Dosierung mithilfe der Pipette Rheuma, Arthrose, Gelenkschmerzen – diese und...
22,90 €
0,46 € / 1 Milliliter
zum Produkt

© Regenbogenkreis / Matthias Langwasser - Alle Rechte vorbehalten. Dieser Text und die enthaltenen Bilder unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert oder veröffentlicht werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite sowie das Teilen in sozialen Netzwerken sind erlaubt und erwünscht.

Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und erheben keinen wissenschaftlichen Anspruch. Sie stellen keinen Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch Ärzte oder Heilpraktiker dar. Die angeführten Informationen dürfen nicht für die Erstellung eigenständiger Diagnosen oder für die Anwendung von Behandlungsmethoden verwendet werden. Persönliche Erfahrungen von Anwendern sind nicht auf andere übertragbar. Die Verantwortung für den Gebrauch unserer Informationen liegt ausschließlich beim Anwender. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen bitte Arzt oder Heilpraktiker konsultieren.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Teufelskralle Tinktur
Appetit anregend, Gallenfluss fördernd, bei Gelenkschmerzen
  22,90 €
0,46 € / 1 Milliliter
zum Produkt
Amazonas Darmreinigung
(1130)
Effektive Darm- und Leberreinigung aus kraftvollen & bewährten...
  44,90 €
17,96 € / 100 Gramm
zum Produkt
-10%
Regenwaldtee nachhaltige Ernte
(598)
Entgiftung, Entschlackung, Immunsystem, Energie
  99,90 €
24,90 € / 100 Gramm
zum Produkt
Flohsamenschalen Pulver Bio, Roh 400g
(36)
verdauungsfördernd, viele Ballaststoffe, geeignet zum glutenfreien Backen
  16,90 €
4,23 € / 100 Gramm
zum Produkt
BIO Immun-Pro Kräuter-Bitter
(2)
Immunstärkender, blutreinigender Kräuter-Bitter
  29,90 €
29,90 € / 100 Milliliter
zum Produkt
Wunderwurzel Kurkuma - Buch
(1)
Heilen und genießen mit der magischen Knolle aus Indien
  7,95 €
7,95 € / 1 Stück
zum Produkt
Erneuere Deine Zellen von Lumira - Buch
(13)
Ewige Jugend und ein Leben ohne Krankheit, ein Praxisbuch mit Übungs-CD, 223...
  16,95 €
16,95 € / 1 Stück
zum Produkt
Wundersame Leber- und Gallenblasenreinigung
Nie mehr Gallensteine!
  22,90 €
22,90 € / 1 Stück
zum Produkt
Parasitenkur Kräuter Tinktur, 100ml
(12)
Dauerhaft nicht verfügbar - Hier kommst Du zu unser verbesserten...
  28,90 €
28,90 € / 100 Milliliter
zum Produkt
Holistic Tincture 7
(5)
13 Kräuter Tinktur zur Unterstützung bei Borreliose
  24,90 €
49,80 € / 100 Milliliter
zum Produkt
Bambus Tinktur Konzentrat
(1)
Sorgt für schöne Haut, regt das Haarwachstum an & stärkt die Knochen
  24,90 €
49,80 € / 100 Milliliter
zum Produkt
Teufelskralle Tinktur
Teufelskralle Tinktur
Appetit anregend, Gallenfluss fördernd, bei Gelenkschmerzen
  22,90 €
0,46 € / 1 Milliliter
zum Produkt
Amazonas Darmreinigung
Amazonas Darmreinigung
(1130)
Effektive Darm- und Leberreinigung aus kraftvollen & bewährten...
  44,90 €
17,96 € / 100 Gramm
zum Produkt
Flohsamenschalen Pulver Bio, Roh 400g
Flohsamenschalen Pulver Bio, Roh 400g
(36)
verdauungsfördernd, viele Ballaststoffe, geeignet zum glutenfreien Backen
  16,90 €
4,23 € / 100 Gramm
zum Produkt
BIO Immun-Pro Kräuter-Bitter
BIO Immun-Pro Kräuter-Bitter
(2)
Immunstärkender, blutreinigender Kräuter-Bitter
  29,90 €
29,90 € / 100 Milliliter
zum Produkt
-10%
Regenwaldtee nachhaltige Ernte
Regenwaldtee nachhaltige Ernte
(598)
Entgiftung, Entschlackung, Immunsystem, Energie
111,00 €   99,90 €
19,98 € / 100 Gramm
zum Produkt
Wunderwurzel Kurkuma - Buch
Wunderwurzel Kurkuma - Buch
(1)
Heilen und genießen mit der magischen Knolle aus Indien
  7,95 €
7,95 € / 1 Stück
zum Produkt
Erneuere Deine Zellen von Lumira - Buch
Erneuere Deine Zellen von Lumira - Buch
(13)
Ewige Jugend und ein Leben ohne Krankheit, ein Praxisbuch mit Übungs-CD, 223...
  16,95 €
16,95 € / 1 Stück
zum Produkt
Wundersame Leber- und Gallenblasenreinigung
Wundersame Leber- und Gallenblasenreinigung
Nie mehr Gallensteine!
  22,90 €
22,90 € / 1 Stück
zum Produkt
Parasitenkur Kräuter Tinktur, 100ml
Parasitenkur Kräuter Tinktur, 100ml
(12)
Dauerhaft nicht verfügbar - Hier kommst Du zu unser verbesserten...
  28,90 €
28,90 € / 100 Milliliter
zum Produkt
Holistic Tincture 7
Holistic Tincture 7
(5)
13 Kräuter Tinktur zur Unterstützung bei Borreliose
  24,90 €
49,80 € / 100 Milliliter
zum Produkt
Bambus Tinktur Konzentrat
Bambus Tinktur Konzentrat
(1)
Sorgt für schöne Haut, regt das Haarwachstum an & stärkt die Knochen
  24,90 €
49,80 € / 100 Milliliter
zum Produkt
Filter schließen
Filtern nach: