X

Das solltest Du über die Sango-Meeres-Koralle unbedingt wissen

Sango-Meeres-Korallen sollen die menschliche Nahrung mit ihren wertvollen Mineralien und Spurenelementen ergänzen. Um Mangelerscheinungen vorzubeugen, empfiehlt es sich, die Korallen zunächst tagtäglich über einen drei- bis neunmonatigen Zeitraum aufzunehmen. Erst dann sollen die Mineralstoffdepots in den Zellen so gut gefüllt sein, dass der Körper nicht auf Mineralreserven in seinen Geweben zurückgreifen muss.

Nach dem Einnahmeintervall von maximal neun Monaten reicht es aus, Sango Meereskorallen in geringerer Dosierung regelmäßig zu konsumieren. Um eine optimale Wirkung zu erzielen, ist es allerdings sinnvoll, die Ernährung auf vorwiegend basische Lebensmittel umzustellen.

Zu diesen Lebensmitteln gehören unter anderen Kartoffeln, Salate, Kräuter, frisches Obst und Gemüse sowie als Getränke Kräutertees und Obst- und Gemüsesäfte. Zur Unterstützung des Darms empfiehlt sich die Amazonas Darmreinigung oder auch Bentonit - Montmorillonit Pulver. 

Einfach in der Anwendung

Sango-Meereskoralle Pulver

Das Sango-Meeres-Korallen Pulver

Die Anwendung mit Sango-Meeres-Korallen erfolgt vorwiegend innerlich, so lassen sich beste Wirkungen für mehr Leistungsfähigkeit und gesteigertes Wohlbefinden erzielen. Denn nur beim Verzehr der Korallenprodukte gelangen die Vitalstoffe in großer Zahl in die Körperzellen und Organe und können hier ihre Wirkung entfalten.

Das reine Meereskorallenpulver ist mit dem beiliegenden Messlöffel leicht zu dosieren.  

Für wen die Sango-Meeres-Koralle geeignet ist

Sango-Meeres-Korallen empfehlen sich für jeden, der sich mit wertvollen basischen Mineralien und Spurenelementen versorgen möchte. Doch es gibt bestimmte Personengruppen, die besonders vom Verzehr der Korallen profitieren.

Dazu gehören Menschen, die einen höheren Kalziumbedarf haben wie Schwangere oder Stillende. Ebenso benötigen Sportler ein Extra an Mineralien.

Das gilt auch für ältere Menschen sowie Personen, die unter starkem Stress und Erschöpfungszuständen leiden. Bei chronisch Kranken kann die Einnahme von Sango-Meeres-Korallen unterstützend zur Therapie sinnvoll sein.  

Die richtige Einnahme

Sango-Meereskoralle Einnahme

Das Sango-Meeres-Korallen Pulver einfach in Wasser einrühren

Bei der Einnahme der Meereskorallen ist Wasser trinken besonders wichtig, denn dadurch wird der Körper mit genügend Flüssigkeit versorgt. Das schützt vor einer Übersäuerung.

Das Wasser schwemmt zudem Schadstoffe aus dem Körper. Als Faustregel gilt eine Flüssigkeitsaufnahme von zwei bis drei Litern pro Tag für Erwachsene. Der Bedarf kann variieren.

Bei starker körperlicher Beanspruchung benötigen wir mehr Flüssigkeit. Wasser ist jedoch nicht gleich Wasser. Auf kohlesäurehaltiges Wasser verzichtet man besser und trinkt stattdessen gefiltertes Wasser ohne Kohlensäure. 500 Milligramm Pulver – mit einem Messlöffel dosiert – werden dreimal am Tag in Wasser eingerührt.  

Ich verwende die Sango-Meereskorallen zur Remineralisierung meines Umkehr-Osmosewassers. Dadurch erhalte ich ein milchiges Wasser, welches sehr angenehm schmeckt und ähnliche Eigenschaften wie das mineralhaltige Gletscherwasser des für ihre Gesundheit berühmten Volkes der Hunza besitzt. 

Keine Nebenwirkungen bei richtiger Dosierung

Beim Verzehr von Sango-Meeres-Korallen sind bei richtiger Dosierung keine unerwünschten Nebenwirkungen zu befürchten, denn es handelt sich bei den Korallen um ein Naturprodukt, dessen Inhaltsstoffe auch im menschlichen Körper vorkommen.

Das Pulver aus den Sango-Meeres-Korallen ist eine Nahrungsergänzung mit einem sehr hohen Mineralstoff- und Spurenelementgehalt. Lebenswichtige Mineralien wie Calcium liegen einerseits in hoher Konzentration und andererseits in optimaler Bioverfügbarkeit vor.

Und das wirkt sich positiv und regulierend auf viele Körperfunktionen aus. So sorgen sie für einen ausgewogenen pH-Wert in den Zellen und unterstützen damit die Gesundheit.

Warum die Vitalstoffe aus der Sango-Meeres-Koralle so wichtig sind

Sango-Meereskoralle Vitalstoffe

Aufgefüllte Mineralstoffdepots sorgen für Wohlbefinden im Leben

Während Schadstoffe wie Nikotin, Alkohol und Umweltgifte den Organismus auslaugen und ihn anfälliger gegenüber Krankheiten machen, können Sango-Meeres-Korallen Vitalstoffmangelerscheinungen vorbeugen helfen und damit zum Wohlbefinden beitragen.

Fehlen lebensnotwendige Mineralien und Spurenelemente, kann es zu Beschwerden und Erkrankungen wie Herzrhythmusstörungen, Kreislaufproblemen oder Stoffwechselentgleisungen kommen. Auch poröse Knochen, permanente Erschöpfungszustände, Nervosität und Verdauungsstörungen werden oftmals durch einen Mangel an Mineralstoffen und Spurenelementen bedingt.

Um Mangelerscheinungen gar nicht erst entstehen zu lassen, sollten die lebenswichtigen Vitalstoffe täglich in ausreichender Menge aufgenommen werden. Mit der Einnahme von Sango-Meeres-Korallen könnten Defizite beseitigt und Mineralstoffdepots im Körper wieder aufgefüllt werden, was langfristig zu einem verbesserten Wohlbefinden führt.  

Wirkung in Studien bestätigt

Sango-Meereskoralle

Die Sango-Meeres-Koralle

In klinischen Untersuchungen im Jahr 1999 wurde die Wirkung von Sango-Korallen getestet. Die Probanden erhielten über einen Zeitraum von drei Monaten hinweg tagtäglich Sango-Meeres-Korallenpulver. Danach wurden die Studienteilnehmer gründlich untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass sich Beschwerdebilder wie Bluthochdruck, chronische Kopfschmerzen, Herzrasen und Osteoporose deutlich verbessert hatten. Als ursächlich für diese Ergebnisse sahen die Wissenschaftler vor allem das optimale Kalzium-Magnesium-Verhältnis von 2:1 in den Korallen an.

Dieses Mineralstoffverhältnis ist nur bei Meereskorallen und nicht bei Landkorallen vorzufinden. Der Studie schlossen sich inzwischen noch viele weitere Forschungen weltweit zu den Sango-Meeres-Korallen an, die ähnliche Resultate erbrachten.

Besonders wirkungsvoll scheinen die Ergebnisse zu sein, wenn die Behandlung von Meereskorallen mit einer basischen Ernährung kombiniert wird und zusätzlich noch Vitamine verabreicht werden.  

Sango-Meeres-Koralle beeinflusst den Alterungsprozess positiv

Belegt ist mittlerweile, dass Sango-Meeres-Korallen Alterungsprozesse positiv beeinflussen. In den Korallen enthaltene Inhaltsstoffe wie Selen und Zink haben eine antioxidative Wirkung. Sie gelten als so genannte Radikalfänger und können offenbar vorzeitigen Alterserscheinungen entgegenwirken.

Nicht umsonst werden die Bewohner Okinawas, vor deren Küste die Korallen vorkommen, so alt. Wissenschaftlich belegt ist auch der Einfluss von Sango-Meeres-Korallen auf den Blutdruck. Dazu durchgeführte Forschungen ergaben, dass die systolischen Blutdruckwerte von Personen, die ein Vierteljahr lang Korallenpulver einnahmen, sanken. Als verantwortlich dafür wird das Korallenkalzium angesehen. Denn es besteht wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen niedrigem Blutdruck und erhöhtem Kalziumgehalt in natürlichen Lebensmitteln.  

Die Einnahme harmonisiert die Psyche

Sango-Meereskoralle harmonisiert

Endlich in Harmonie mit sich selbst sein

Nicht nur auf den Körper, auch auf die Psyche haben Meereskorallen scheinbar Einfluss. Bei einem Großteil der Testpersonen, die an einer diesbezüglichen Studie teilnahmen, wurde festgestellt, dass es nach Gabe von Sango-Meeres-Korallen seltener zu Angst- und Aggressionszuständen kam.

Auch Nervosität und Aufgeregtheit legten sich bei vielen Probanden. Damit wird den Korallen von wissenschaftlicher Seite eine harmonisierende Wirkung auf die Psyche zugeschrieben.  

Straffe Haut und weniger Muskelkrämpfe: Die Sango-Meeres-Koralle ist vielfältig

Sango-Meeres-Korallen vermögen noch mehr: So werden sie beispielsweise auch auf dem Beauty- und Wellnesssektor erfolgreich eingesetzt.

Die vielen Mineralstoffe und Spurenelemente in den Korallen besitzen Haut pflegende Eigenschaften und sorgen für eine gut durchblutete, flexible und straffe Haut. Die Liste der positiven Wirkungen von Sango-Korallen ist lang.

Selbst der Leistungssport hat die Nahrungsergänzung für sich entdeckt. Die Korallen erfreuen sich bei Sportlern großer Beliebtheit, weil sie zur Ausdauer- und Leistungsförderung beitragen und Muskelkrämpfen vorbeugen sollen.

Wenn der Körper übersäuert

Wenn der Körper übersäuert ist, fühlen wir uns müde, energielos und schlapp. Durch falsche Ernährungsweisen und eine ungesunde Lebensführung kann es dazu kommen, dass dem Organismus zu viele Basen entzogen werden und der Körper übersäuert. Der pH-Wert der Körperflüssigkeiten, zum Beispiel von Blut, sollte ungefähr 7,4 betragen. Liegt eine Übersäuerung vor, hat der Körper einen pH-Wert von unter 7, wodurch zahlreiche Stoffwechselfunktionen nur noch eingeschränkt oder gar nicht ablaufen können.

Der Körper selbst kann über seine Organe bis zu einem gewissen Grad überschüssige Säure ausscheiden. Um die Säuren zu neutralisieren, werden dem Organismus basische Mineralien entzogen, die jedoch unter anderem für den Erhalt von Knochen und Muskeln benötigt werden. Darum ist es wichtig, ausreichend Mineralstoffe mit der Nahrung aufzunehmen, damit körpereigene Reserven nicht angegriffen werden. Dies gelingt unter anderem durch den Verzehr von Sango-Meeres-Korallen.

Aktiv den Säure-Basen-Haushalt ausgleichen

Für einen ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt im Körper kann jeder aktiv etwas tun. So sollten säurebildende Nahrungsmittel wie Fleisch, Weißmehlprodukte oder Süßspeisen vermieden werden. Stattdessen sind basenbildende Lebensmittel wie Obst und Gemüse, vor allem Blattsalate und Kartoffeln, zu bevorzugen. Bei den Getränken wirken vor allem Kräutertees Basen bildend, während es durch den übermäßigen Genuss von Kaffee, Cola und saurem, kalziumarmen Trinkwasser zur Übersäuerung kommen kann. Schlecht für das Säure-Basen-Gleichgewicht sind darüber hinaus die in vielen industriell hergestellten Lebensmitteln enthaltenen Konservierungs- und Farbstoffe sowie Geschmacksverstärker. Auch Alkohol und Nikotin wirken sich ungünstig auf den pH-Wert aus.  

Eine Übersäuerung ist ein Mangel an basischen Mineralien

Eine Übersäuerung des Körpers ist praktisch gleichzusetzen mit dem Mangel an basischen Mineralien und Spurenelementen. Durch die Änderung von Ernährungs- und Lebensgewohnheiten kann viel zu einem verbesserten Säure-Basen-Verhältnis beigetragen werden. Doch oft reicht eine Ernährungsumstellung allein nicht aus, weil in unseren Nahrungsmitteln nicht mehr genügend Mineralstoffe und Spurenelemente vorkommen, um den Bedarf des Körpers zu decken. Deswegen können Sango-Meeres-Korallen als Nahrungsergänzung hilfreich sein. Die Sango-Korallenmineralien unterstützen den Körper im Kampf gegen Übersäuerung. Denn die basisch wirksamen Inhaltsstoffe der Korallen sind leicht verwertbar und sorgen für ein ausgewogenes Mischungsverhältnis insbesondere von Kalzium und Magnesium. Diese Mineralien sind in der Lage, Säuren zu neutralisieren und unterstützen deren Ausscheidung aus dem Körper.  

Unterstützung durch die Sango Meereskoralle

Sango-Meeres-Korallen helfen dabei, die Mineralstoffdepots wieder aufzufüllen. Dieser Prozess findet in den kleinsten Körpereinheiten, den Zellen, statt. Dort dringen die ionisierten Mineralien und Spurenelemente ein und neutralisieren schädliche Säuren. Gesunde Zellen sind aber Voraussetzung für gesundes Gewebe und damit für einen gesunden Gesamtorganismus. Auf Dauer leidet jedes Körperorgan durch Übersäuerung. Deshalb gibt es auch viele Beschwerden, die auf ein gestörtes Säure-Basen-Verhältnis zurückgeführt werden können – von Hautunreinheiten über Bluthochdruck bis hin zu Kopfschmerzen, Muskelkrämpfen oder Nervosität. Durch eine Übersäuerung werden die Zellfunktionen geschwächt. Die Körperzellen sind nicht mehr imstande, Schadstoffe aus ihrem Bereich zu entfernen.  

Sango Korallen versorgen den Körper mit vielen lebenswichtigen basischen Stoffen und helfen dabei, den Säure-Basen-Haushalt wieder in Balance zu bringen und zu halten. Sie erzeugen ein basisches Milieu in den Zellen, was wiederum zu geregelten Stoffwechselreaktionen führen kann. Sind die Zellen – als kleinste Körpereinheiten – gesund, hat dies gesunde Gewebe und Organe zur Folge. Ein ausgewogener Säure-Basen-Haushalt macht den gesamten Organismus widerstands- und leistungsfähiger. 

Das ist die Sango Meereskoralle

Inmitten des Pazifischen Ozeans, nordöstlich von Taiwan und südwestlich von Japan, liegt die Insel Okinawa. Diese Insel hat weltweite Berühmtheit dadurch erlangt, dass viele ihre Einwohner uralt werden und sich bis ins hohe Alter bester Gesundheit erfreuen. So ist der Fall eines Okinawaers dokumentiert, der das hohe Lebensalter von einhunderteinundzwanzig Jahren erreichte und tatsächlich noch bis zu seinem 105. Geburtstag gearbeitet hat. Eine lang angelegte Studie belegt, dass die Bewohner speziell dieser pazifischen Insel deutlich älter werden als Menschen in anderen Ländern – der 121-Jährige ist kein Einzelfall. Woran liegt das?

Verehrt von den Ureinwohnern Okinawas

Die Okinawaer sind davon überzeugt, dass dafür vor allem die Sango-Meeres-Korallen, die in den Korallenriffen vor den Küsten Okinawas gedeihen, verantwortlich sind. In wissenschaftlichen Untersuchungen konnte nachgewiesen werden, dass die Meereskorallen offenbar tatsächlich mit eine Ursache für die Langlebigkeit der Bevölkerung von Okinawa sind. Nicht umsonst werden deshalb die Korallen als Gesundheitselixier oder gar als Jungbrunnen bezeichnet. Sango Korallen sind besonders mineralstoffreich und sollen spezielle gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzen. Die Korallen vor den Küsten Okinawas gehören zu den so genannten Steinkorallen, die Kalk ablagern und so Skelette um sich herum ausbilden. Gewonnen werden Nahrungsergänzungen auf der Basis von Meereskorallen direkt aus dem Meer, aus den abgestorbenen Korallenskeletten.  

Heilmittel mit langer Tradition

Die Verwendung von Korallen zu Heilzwecken hat eine lange Tradition. Schon vor fünftausend Jahren wussten Menschen in Indien und China die Kräfte von Korallenpulver zu schätzen. Unter den Korallen nehmen die Sango Korallen Okinawas einen besonderen Platz ein. Sie enthalten sehr viel Kalzium, das vor allem den Säure-Basen-Haushalt des Körpers positiv beeinflussen soll und auf diese Weise zur Gesundheitsförderung, zu mehr Vitalität und zu einem langen Leben beitragen könnte. Das Trinkwasser auf der Insel ist stark mit hochwertigen Mineralstoffen und Spurenelementen angereichert. Die Meereskorallen machen das Wasser besonders rein und mineralstoffreich. Der Entstehung nach ist Okinawa eine Koralleninsel. Wenn das Regenwasser durch die uralten Korallenberge der Insel sickert, werden dabei jede Menge Mineralstoffe ausgewaschen. Das stark kalziumhaltige Korallenwasser ist nach Meinung der Okinawaer der Schlüssel für die Langlebigkeit der Inselbewohner. Interessant ist auch, dass die Bewohner der Pazifikinsel kaum unter Beschwerden wie Bluthochdruck, Diabetes oder Osteoporose leiden.  

Nachhaltige Gewinnung ohne Raubbau

Die Herstellung von Nahrungsergänzungen aus Sango-Meeres-Korallen gefährdet nicht die fragilen Korallenriffe. Denn es werden dafür ausschließlich fossile und keine lebenden Korallen verwendet. Bei der Gewinnung findet kein Raubbau an der Natur statt, weil nur solche Meereskorallen gewonnen werden, die sich bereits von den Riffen auf natürliche Weise gelöst haben. Der staatlichen Umweltschutzbehörde unterliegt die Kontrolle über den ordnungsgemäßen Abbau der Sango-Meeres-Korallen. Diese Aufgabe wird von der Behörde sehr ernst genommen, denn die Korallenriffe verdienen besonderen Schutz. Das beruhigt Konsumenten weltweit, die wegen des Verzehrs von Nahrungsergänzungen aus den Meereskorallen kein schlechtes Gewissen haben müssen.

Sango Meereskoralle Pulver
Sango Meereskoralle Pulver
(232) positive Bewertungen
  Das optimale Verhältnis Kalzium-Magnesium 2:1 Ideal zur Mineralisierung von gefiltertem Trinkwasser geeignet Kann den Körper bei der Entsäuerung unterstützen Besonders hohe Bioverfügbarkeit der Mineralien Die...
44,90 €
17,96 € / 100 Gramm
zum Produkt

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Sango Meereskoralle Pulver
(232)
Kostbares Sango Meereskoralle Pulver mit dem optimalen Verhältnis (2:1) der...
  44,90 €
19,90 € / 100 Gramm
zum Produkt
Sango Meereskorallen - Buch
(3)
70 basische Mineralstoffe und Spurenelemente, 118 Seiten
  9,90 €
9,90 € / 1 Stück
zum Produkt