Blog: Coronavirus - Inszenierte Panikmache | Regenbogenkreis

Das Märchen vom Coronavirus

Kennst Du das Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ von dem dänischen Schriftsteller Hans Christian Andersen?

Das Märchen erzählt von einem Kaiser und seiner Liebe zu Kleidern. Eines Tages kommen zwei Betrüger an seinen Hof und machen sich des Kaisers Eitelkeit und seinen Kleiderwahn zunutze. Sie preisen ihm ganz außergewöhnliche Kleider an, von denen sie sagen, dass nur Menschen sie sehen könnten, die besonders wie er wären und nicht dumm seien. Das schmeichelte dem Kaiser, der da nicht widerstehen kann. Doch tatsächlich wurden die Gewänder nie gewebt und die Betrüger erhalten viel Geld für etwas, was gar nicht existiert. Des Kaisers Eitelkeit lässt ihn nicht eingestehen, dass er die Kleider gar nicht sehen kann. Auch sein Volk applaudiert bei einer anschließenden Parade im vermeintlich neuen Hofstaat begeistert zu den scheinbar „prachtvollen“, schönen neuen Stoffen des Herrschers. Der ganze Schwindel fliegt erst auf, als ein Kind aus dem Festumzug ruft: „Er hat doch gar keine Kleider an!“ - was sich im ganzen Volk verbreitet. Peinlich berührt beschließen der Kaiser und der Hofstaat die Parade trotz alledem fortzusetzen.1

Was hat dieses Märchen mit dem Coronavirus gemein? Wir Menschen neigen dazu, schnell ungeprüft das hinzunehmen, was uns als Wahrheit verkauft wird, insbesondere dann, wenn uns die gleichgeschalteten Medien immer wieder dasselbe vorpredigen.

Anfang Februar hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) der durch das Virus SARS-CoV-2 verursachten Krankheit einen Namen gegeben: COVID-192. Das Virus „besonderer Art“ hätte sich von der chinesischen Stadt Wuhan ausgehend über den ganzen Globus ausgebreitet und stelle eine Lebensbedrohung für die gesamte Menschheit dar. Um diese sogenannte Pandemie in Schach zu halten, haben viele Länder – darunter auch Deutschland – den „Lockdown“ mit zahlreichen restriktiven Maßnahmen verordnet.

Horrormeldungen der letzten Wochen über das Killervirus SARS-CoV-2 dominierten die öffentlichen Medien und versetzten Menschen weltweit in Angst und Schrecken. Gebetsmühlenartig wird uns jeden Tag aufs Neue vom Robert-Koch Institut (RKI) vermittelt, und durch „Gesundheitsminister“ Spahn und Bundeskanzlerin Merkel bekräftigt, wie viele Menschen „an“ dem Covid-19 sterben, damit der Glaube an das Virus sich auch in die letzten Winkel unseres Bewusstseins manifestiert.

Die Mainstream-Medien spielen das Spiel mit, vielmehr sind sie bedeutende Amplifikationen und das Sprachrohr derjenigen, die mit der Inszenierung von Corona ganz konkrete Ziele verfolgen. Dazu jedoch später. Wer nicht komplett hirngewaschen ist und es schafft, mit einer gewissen Distanz auf das Szenario zu schauen, beginnt das ganze Schauspiel zu hinterfragen und stößt unweigerlich auf immense Widersprüche.  

Jedwede oppositionelle Stimmen zum Corona-Thema werden von der Regierung „totgeschwiegen“, ignoriert oder als „Verschwörungstheorie“ abgetan, um diese im Keim zu ersticken. Kritische Ärzte, Rechtsanwälte etc. werden diffamiert und einige sogar weggesperrt.    

Kommt uns das bekannt vor? Wir haben es hier leider nicht mehr mit einer Demokratie zu tun, sondern sind inmitten der Etablierung eines diktatorischen Systems angelangt, das so viele Menschen ungefragt hinnehmen.3

Das, was uns medial dargestellt wird, müssen wir komplett hinterfragen und in dem Wirrwarr an Informationen herausfiltern, was richtig oder falsch ist. Gerade hier liegt eine enorm große Chance verborgen: Wir haben jetzt die Möglichkeit, aufzuwachen, uns zu erheben und für unsere Grund- und Menschenrechte einzustehen. Gemeinsam können wir ein neues Bewusstsein erschaffen, das uns und unsere Mutter Erde endlich aus der jahrhundertealten Versklavung befreit und heilt. Der französische Schriftsteller und Philosoph Albert Camus wusste schon damals: „Die einzige Art gegen die Pest zu kämpfen, ist die Ehrlichkeit.“

Die ausgelöste Panik führt vielerorts zu Hamsterkäufen.

 

Corona: Fakten über die leichte Grippewelle


Die in diesem Blogartikel aufgeführten Fakten erheben keinen Anspruch auf lebenslange Gültigkeit. Wie Du sicherlich verfolgen kannst, ändert sich fast täglich die Daten- und Informationslage um das Thema Corona. Infolgedessen können wir nur nach unserem besten Ge-Wissen formulieren und Dich dazu ermutigen, Dich selbst zum Wissenden zu machen.

Anhand des Buches „Die Seuchen-Erfinder“ von Medizinjournalist Hans Tolzin eröffnen sich weitaus vielfältigere Perspektiven auf Krankheiten im Allgemeinen - und im Speziellen auf vorangegangene „Seuchen“ wie die Schweinegrippe, EHEC oder die Spanische Grippe. Der Coronavirus reiht sich als ein weiterer „Dämon“ in die Reihe der vorangegangen Epidemien ein - mit demselben Schema. Der Blick der Schulmedizin richtet sich allein auf den ansteckenden Erreger als Ursache der Erkrankungen, gekoppelt mit fragwürdigen Diagnose-Verfahren und einhergehend mit giftigen Pharma-Cocktails. Werden die Menschen mit der gängigen Behandlung wirklich gesund oder beginnt nicht ein endlos chronischer Krankheitsverlauf? In welcher verschrobenen, tatsächlich erkrankten Gesellschaft leben wir, die so dermaßen gegen das natürliche Leben geht?

 

 

ebook-8-tipps-fuer-ein-unbesiegbares-immunsystem

 

Von fragwürdigen Virushypothesen zu fehlerbehafteten Virusdiagnosen

Ein kleiner Rückblick in die Geschichte lohnt sich, um den Kontext besser nachzuvollziehen. Erinnerst Du dich noch an die „Epidemie“ EHEC? Interessanterweise hört man heute gar nichts mehr darüber in den Medien, genauswenig wie von der Schweinegrippe, der Vogelgrippe, der Blauzungenkrankheit und vielen weiteren, angeblichen Epidemien der letzten Jahrzehnte.

Bei EHEC, was so viel heißt wie „Enterohämorrhagische E. Coli“, kam es insbesondere zu Darmblutungen der Patienten, die von „Experten“ auf die sogenannten E. Coli zurückgeführt wurden. Einmal waren die spanischen Gurken daran schuld, dann kamen Sprossen als Bösewichte zur Übertragung der schädlichen E. coli, die zu Killerkeimen mutieren sollen, ins Visier. Die Gesundheitsbehörde riet daraufhin – man horche auf – rohes Gemüse zu meiden.4 Wer noch immer glaubt, wir hätten es mit ernst zu nehmenden Behörden zu tun, wird spätestens hier eines Besseren belehrt. Warum wird generell nicht die Belastung durch Pestizide in der Landwirtschaft hinterfragt oder deren schädliche Wirkung auf unsere Gesundheit?

Hierzu sollte man wissen, dass die sogenannten Escherichia coli (E. coli) in unserem Darm zu einem gewissen Prozentsatz natürlich vorkommende Bakterien sind, die uns einen guten Dienst erweisen, uns folglich nützlich sind. Wahrscheinlich hast Du bei guten Präbiotika den Namen bereits selbst gelesen. Unter normalen Umständen und im Gleichgewicht leben diese Darmbakterien mit uns in Symbiose und verhindern, dass sich schädliche Bakterien ansiedeln. Sie produzieren unter anderem lebenswichtige Enzyme sowie Vitamin K, und sie stimulieren unser Immunsystem.5

(Darm)bakterien und Viren kommen natürlich in unserem Körper vor und schützen uns vor schädlichen Bakterien.

 

Gleich vorweg, um Missverständnisse zu vermeiden: Es wird nicht geleugnet, dass die westliche Zivilisation immer kränker wird. Hinzu kommt die Dimension, dass falsche Diagnosen gestellt, die Menschen als krank erklärt werden und die Dynamik von Angst eine nicht zu unterschätzende Rolle im Krankheitsgeschehen einnimmt.

 

Du wirst nicht krank allein durch den Erreger

Bei EHEC und weiteren „Epidemien“ wie Schweinegrippe und Coronavirus wird von der Ansteckungstheorie ausgegangen. Das heißt, der Fokus des medizinischen Konsens liegt allein auf dem ansteckenden Erreger, der als Ursache für die Erkrankung verstanden wird. Wie erklären sich dann die zahlreichen Fälle von Infektionskrankheiten, die Menschen völlig symptomlos durchleben? 90 Prozent der Polio-Infektionen zum Beispiel verlaufen symptomlos ab, bei HPV (Humane Papillomviren) sind es sogar 99 Prozent!6 Unzählige auf Corona getestete Menschen zeigten keinerlei Krankheitssymptome. Eine Infektion darf folglich nicht gleichgesetzt werden mit Krankheit, was der medizinische Konsens uns jedoch vermittelt.

Fest steht: Es gibt keinen einzigen Erreger, auch nicht den Coronavirus, der alleine für sich krank macht. Im Prinzip wird dies sogar vom Robert-Koch Institut indirekt zugegeben, indem gesagt wird, dass die bisherigen, schweren Krankheitsverläufe von Corona – meist mit einer schweren Lungenkrankheit – Menschen betrafen, die an einer oder mehreren Grunderkrankungen litten.7 Dennoch liegt es nicht im Interesse vom RKI, die Menschen zu besänftigen, sondern die Angst in der Bevölkerung gezielt aufrechtzuerhalten. Propagiert werden ebenso Fälle, in denen junge Menschen und Kinder „an“ Corona verstarben. Impliziert wird damit, dass das Killervirus vor keinem Alter Halt macht. Zwar wird erwähnt, dass diese Menschen schwere Grunderkrankungen hatten, jedoch wird uns suggeriert, der Coronavirus sei für den Tod verantwortlich.  

Medial wird uns ein verzerrtes und unwahres Bild dargelegt. Auf die Frage hin, was in Deutschland als ein Corona-Todesfall zählt und ob Menschen mit Vorerkrankungen auch als Coronavirus-Fall mit in die Statistik aufgenommen werden, antwortete der RKI-Präsident Lothar Wieler am 20.03.2020: "Ja,... Bei uns gilt als Corona-Todesfall jemand, bei dem eine Corona-Virus-Infektion nachgewiesen wurde."8

Ein Anstieg der Fallzahlen muss ins Verhältnis gesetzt werden zu der Häufigkeit der durchgeführten Tests. Kurzum: Wenn Tausende von Menschen getestet werden, haben wir folglich auch einen rasanten Anstieg an Corona-Fällen. Dies bestätigt auch Gerd Antes, Experte für Statistik und Professor an der Medizinischen Fakultät an der Universität Freiburg: „Wenn in Deutschland plötzlich viel mehr getestet wird, findet man zwangsläufig auch mehr Infizierte. Ob sich wirklich mehr Menschen angesteckt haben, weiß man dann aber nicht.“9

Antibiotika sind nicht nur wirkungslos, sondern können das Immunsystem sogar aktiv schwächen.

 

Welche weiteren Ursachen der Erkrankungen kommen infrage?

Scheuklappenmäßig wird nur in eine Richtung gedacht: Das Coronavirus ist schuld. Weitere Gründe für die Krankheitssymptome werden von vorneherein nicht zugelassen, sprich, sie werden überhaupt nicht erst in Betracht gezogen. Fragen wie, ob zum Beispiel eine Antibiotikabehandlung voranging, bleiben außerhalb des medizinischen Blickfeldes. Dabei ist doch bekannt, dass bei einer antibiotischen Behandlung nützliche Bakterien des Mikrobioms im Darm zerstört werden und somit der Nährboden für Krankheiten geschaffen wird. Diesen Fakt bestätigt sogar die Ärztezeitung.10

Warum werden den Vorerkrankungen oder den Folgen von Vorbehandlungen so wenig Beachtung geschenkt? Wie wäre es mit schädlichen Nebenwirkungen von Impfungen? Weitere Faktoren wie zunehmende Umweltbelastungen durch Wasser, Luft und unsere Nahrung spielen doch offensichtlich eine Rolle in unserer Gesundheit.

Die chinesische Stadt Wuhan hat beispielsweise das Netzwerk 5G flächendeckend installiert. Könnten die Krankheitssymptome nicht auch damit zusammenhängen?11  Krankheit resultiert aus der Summe an mehreren Stressfaktoren und nicht aus einer einzig alleinigen Ursache heraus!

Bekannt ist zudem, dass die Krankenhaushygiene in Italien sehr schlecht ist. Patienten infizieren sich in den dort mit gefährlichen Krankenhauskeimen, und viele versterben daran. Das wird in den Todesursachen nie mitberücksichtigt.12

Wir können bis dato festhalten, dass der Effekt des Coronavirus‘ auf die Sterblichkeitsrate sehr gering ist und wir es eher mit einer altersbedingten, natürlichen Sterblichkeit zu tun haben. Das Durchschnittsalter der „Corona-Verstorbenen“ liegt in Deutschland und im europäischen Ausland bei 80 oder mehr Jahren. In Italien hatten sogar 50 Prozent der Verstorbenen 3 oder mehr Vorerkrankungen.13

 

Fragwürdige Labortests

Auch das Diagnoseverfahren beim Coronavirus läuft nach demselben Tunnelblick-Schema wie schon bei Schweinegrippe & Co. ab, das, eingeschränkt und kurzsichtig, erst gar keinen umfassenden Anamnese-Blick auf den ganzen Menschen gewährleistet. Wir tragen mehr Viren und Bakterien in uns als Zellen, egal, ob wir gesund sind oder krank.

Wusstest Du, dass ein großer Teil der körpereigenen DNA mit der viralen DNA identisch ist? Ein positiver Labortest auf Coronavirus kann lediglich auf abgestorbenen, eigenen Körperzellen beruhen, die aber nach Festlegung einer internationalen Datenbank, zu Virus XY zugeordnet werden. Falls Du es nicht glaubst: Diese Datenbank beruht gewöhnlich nicht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, [...] sondern auf dem Konsens der maßgebenden Medizin-Funktionäre.“14

Eine virale Aktivität, die man als solche in Laborergebnisse interpretiert, wird mit der Ursache der Entzündung gleichgesetzt. Dabei könnte sie doch einfach als ein Teil der Entzündung oder sogar als eine Folge davon verstanden werden.15

Wichtig ist zu wissen, dass der Test, der von dem Virologen Prof. Christian Drosten der Charité entwickelt wurde, nicht validiert ist. Das bedeutet, diese Tests sagen nichts über die Gefährlichkeit des Covid-19 Virus aus. Vielmehr sind diese Tests als problematisch anzusehen, weil sie ein künstliches Problem und unnötige Panik erschaffen.16

 

Von den Toten lernen für die Lebenden

Dabei sind die Statistiken mit Vorsicht zu betrachten. Wie zuvor schon erwähnt, werden Corona-Getestete, die starben, als Corona-Verstorbene vom Robert-Koch Institut in die Datenbank aufgenommen und als solche verkündet. Die Arbeits- und Zählweise des RKI wurde nun auch von dem Hamburger Pathologen Klaus Püschel kritisiert. Er begann mit Obduktionen der offiziell an Corona Verstorbenen und stellte fest, dass die Menschen beispielsweise an Herzinfarkt oder an einer Gehirnblutung verstarben. Das bedeutet, es gibt – zumindest seiner Untersuchungen zufolge – bisher keinen Corona-Toten. Die Menschen waren ernsthaft krank. Auch bei jüngeren „Corona-Verstorbenen“ müsste eine Obduktion durchgeführt werden, um ein klares, differenziertes Bild der Todesursache zu bekommen. Was bisher geschieht, ist, dass alles der Infektion zugeschrieben wird – und das vermittelt einen falschen Eindruck! Die Menschen sterben höchsten mit, aber nicht an Corona.17

Die Verbreitung dieser schlichtweg falschen Informationen hat sich das Robert-Koch-Institut zuzuschreiben. Wird bei einem Menschen der Coronavirus „diagnostiziert“, bekommt er den Krankheits-Stempel gleich mit aufgedrückt. Die psychische Dynamik im Krankheitsverlauf sollte dabei nicht unterschätzt werden: Im Glauben, von einem bedrohlichen Virus befallen zu sein, hängt das Damoklesschwert schon über einem. Der eine oder andere wird sich panisch fragen, ob er mit dieser Diagnose bereits sein Todesurteil unterschrieben hat. Das Credo von Professor Klaus Püschel: „Wir müssen keine persönliche Todesangst haben. Die ist völlig fehl am Platz. Das ist eine Infektionskrankheit, die sehr viele kennen, gehabt haben, in nächster Zeit noch bekommen werden. Im Bezug auf die Gefahr von dieser Krankheit, die für den Einzelnen ausgeht, gibt es keine besondere Problemlage.“18  

Um die Todesursachen eindeutig zu ermitteln, sind Obduktionen unumgänglich. Das Robert-Koch Institut lehnte dies anfangs ab, knickte nun nach der Kritik Püschels ein und veranlasste jetzt Obduktionen von „Corona-Toten“. Vielleicht, um nicht ganz das Gesicht zu verlieren?19  

 

Immun werden

Der seichte Infektionsverlauf in Deutschland wird insbesondere auf die vorgenommenen Maßnahmen des Lockdown zurückgeführt. Wie erklärt sich dann das Beispiel Schwedens? Das skandinavische Land als einziges in Europa appellierte zwar an die Mitbürger zur freiwilligen Einschränkung, leitete aber keinen Lockdown ein. Schulen, Kindergärten, Cafés und Restaurants bleiben weiterhin geöffnet. Das öffentliche Leben findet mit einigen kleinen Änderungen wie gewohnt statt. Genau wie in Deutschland nahm die Zahl der täglichen Todesfälle zuerst zu, dann sank sie wieder. Trotz des Lockdown-Verzichts kam es in Schweden nicht zu dem exponentiellen Wachstum an Todesfällen, vor dem in Deutschland so gewarnt wird.20  

Auch der international renommierte Epidemiologie-Professor Knut Wittkowski aus New York bezeichnet COVID-19 als eine ungefährliche Grippe, die sich von vorigen Grippewellen nicht unterscheidet und sogar vergleichsweise wenige Verstorbene zählt. Wittkowski sieht die getroffenen Maßnahmen wie Schulschließungen, „social-distancing“, Lockdown, Mundschutz, Massentests usw. sogar als kontraproduktiv an. Das öffentliche Leben müsste normal und ungestört weitergehen, damit die Immunität in der Bevölkerung aufgebaut wird (Herdenimmunität).21 

Sprich ein Schutz vor einer Reinfektion von Coronaviren, wird insbesondere dadurch aufgebaut, wenn wir diese Infektion durchlebt haben. Das sagt sogar das Robert-Koch Institut.22 Während einer Infektionskrankheit bilden wir Antikörper, die unsere Immunität dagegen stärkt. Aufgrund der Immunantwort tragen wir in uns selbst die Fähigkeit, einen Schutz aufzubauen.

 

In 11 Schritten von der Virushypothese zum Virusbeweis

 

Ist Dir bekannt, dass zahlreiche „Virusbeweise“ aus Zeiten stammen, in denen es noch keine optische Bestätigung durch das Elektronenmikroskop gab? Das Poliovirus zum Beispiel wurde im Jahr 1908 „entdeckt“, das Masernvirus 1911. Doch erst 1939 wurde das Elektronenmikroskop durch erste wissenschaftliche Institute bei Siemens zur Verfügung gestellt. Erste experimentelle Vorversionen des Elektronenmikroskops, die einen Virus optisch bestätigen, können frühestens ab ungefähr 1935 geschehen sein. Dies steht im offensichtlichen Widerspruch zu den zahlreichen, zeitlich davor liegenden angeblichen Virusbeweisen.23

Übrigens hat der Biologe Stefan Lanka demjenigen 100.000 Euro versprochen, der den Beweis erbringen kann, dass der Masern-Virus existiert. Der Beweis wurde bis heute nicht erbracht.24

Heutzutage werden Labortests als fast ausschließliches Mittel verwendet, um spezifische Infektionen und/oder Immunität zu diagnostizieren. Dabei räumen selbst Schulmediziner ein, dass die Aussagekraft dieser Tests als alleiniger Indikator für Infektionen mit Vorsicht zu bewerten sind. Dennoch basieren unsere Infektionsdiagnosen meist ausschließlich auf eben diesen Tests. Tolzin stellt diese Herangehensweise und das damit einhergehende blinde Vertrauen darin in Frage.25

Das Entscheidende ist: Grundsätzlich konnte weder die Existenz der sogenannten Erreger bisher eindeutig belegt noch deren angebliche pathogene (krankmachende) bzw. tödliche Wirkung nachgewiesen werden.26 

Die westliche Medizin beruht allerdings auf dem Verständnis, dass Viren etwas Böses sind, das mit Chemiekeulen bekämpft werden müsse. Dabei wird der Mensch zunehmend als eine Marktware verstanden: „Nicht die Geduld des Internisten früherer Zeiten scheint heute gefragt, sondern reiner Aktionismus sowohl im diagnostischen wie auch im therapeutischen Bereich.“27

In seinem Buch „Die Seuchen-Erfinder“ entwickelt der Medizinjournalist 11 Schritte, die seiner Ansicht nach zu einem eindeutigen Virus-Beweis führen würden. Wir zitieren:

1. Schritt: Feststellung eines neuen, bisher unbekannten Symptombildes

2. Schritt: Sorgfältige Anamnese

3. Schritt: Optische Identifizierung des Erregers

4. Schritt: Hochaufreinigung

5. Schritt: Bestimmung der biochemischen Eigenschaften

6. Schritt: Identifizierung eindeutiger Merkmale

7. Schritt: Eichung von Labortests

8. Schritt: Erfüllung des ersten Koch´schen Postulats

9. Schritt: Erfüllung des zweiten Koch´schen Postulats

10. Schritt: Erfüllung des dritten Koch´schen Postulats

11. Schritt: Dokumentation & Bestätigungen18

 

Erfahre hier im Detail, was es mit diesen sehr profunden Schritten auf sich hat. 

 

Das Massenphänomen, das hinter sogenannten Epidemien wie dem COVID-19 steht

 

Paul Watzlawick, einer der bekanntesten deutschsprachigen Kommunikationsforscher hat die Dynamik von Massenphänomenen bereits in den 1970er Jahren in wunderbarer Weise auf den Punkt gebracht. So beschreibt er in seinem Klassiker „Wie wirklich ist die Wirklichkeit“ ein sehr illustratives Beispiel mit der „zerkratzten Windschutzscheiben“:

„Ende der 50er Jahre brach in der Stadt Seattle eine merkwürdige Epidemie aus: Immer mehr Autobesitzer stellten fest, dass ihre Windschutzscheiben von kleinen pockenartigen Kratzern übersät waren. Es waren zwei Theorien im Umlauf: Aufgrund der einen Theorie waren kürzlich abgehaltene Atomtests (Fallouttheorie) und der dadurch erzeugte radioaktive Niederschlag die Ursache. Nach der anderen Theorie (Asphalttheorie) waren es die frisch asphaltierten Autobahnen, die Säuretröpfchen auf den Windschutzscheiben hinterließen. Ein eingesetztes Expertenteam kam zu einer wesentlich einfacheren Erklärung. Es fand heraus, dass es zu einem Massenphänomen gekommen war: Als sich die Berichte in den Medien über pockenartig zerkratzte Windschutzscheiben häuften, untersuchten immer mehr Autofahrer ihre Windschutzscheiben. Die meisten taten dies, indem sie sich von außen über die Scheiben beugten und sie auf kürzeste Entfernung prüften, statt wie bisher von innen und unter dem normalen Blickwinkel durch die Scheiben hindurchzusehen.“29

Was bedeutet das? Lediglich die neue Wahrnehmung von Scheiben aus einem anderen Blickwinkel hat sich epidemisch verbreitet. Eine Epidemie zerkratzter Windschutzscheiben hatte es nie gegeben. Was verdeutlicht uns dieses Phänomen? Watzlawick führt fort: „Dieser Fall lehrt uns, dass sich eine völlig alltägliche, unbedeutende Tatsache mit affektgeladenen Themen verquicken kann, und dass von diesem Augenblick heraus eine Entwicklung ihren Lauf nimmt, die keiner weiteren Beweise bedarf, sondern rein aus sich heraus, selbstbestätigend und selbstverstärkend immer weitere Personenkreise in ihren Bann zieht.“ Als analoge Massenphänomene mit der gleichen Dynamik können wir die „Neuen Seuchen“, die die Bezeichnung „AIDS“, „EHEC“, „Vogelgrippe“ oder „Coronavirus“ tragen, verstehen.30

Die Grippe hat es schon immer gegeben, sie trägt nur einen anderen Namen.

 

Das gewachsene Fundament unseres „Krankheits-Systems“

 

Blicken wir noch einmal zurück in die Geschichte, denn es lässt uns besser verstehen, wie das herrschende Medizin-Establishment von heute gewachsen ist. Dieses geht ja von dem grundlegenden Verständnis aus, dass die Viren von außen in den Organismus eingeschleust wurden und noch werden.31

Vor über 100 Jahren gab es einen Wissenschaftsstreit zwischen den französischen Forschern Antoine Béchamp und Louis Pasteur. Beide waren gegensätzlicher Auffassungen. Béchamp konnte in mehreren Experimenten beobachten, wie sich Bakterienkulturen in ihren Eigenschaften verändert haben. Dabei sah er, wie sich Blutzellen in Bakterien und Viren verwandeln und umgekehrt. Diese Vielgestaltigkeit der Mikroben wird „Pleomorphismus“ genannt. Wissenschaftler wie Claude Bernard, Günther Enderlein, Wilhelm Reich oder der heutige amerikanische Mikrobiologe Robert O. Young sind Vertreter dieser Lehre. Bakterien und Viren sind demnach schon immer in unseren Körpern und verändern sich bezüglich ihrer Umgebung bzw. ihres Bedarfs. Das bedeutet wiederum, dass wir selbst die „Krankheitserreger“ produzieren! Der berühmte Satz Béchamps bringt es auf den Punkt: „Le mikrobe, c´est rien, le milieu c´est tout! – Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles!“32

Die Infektionshypothese, die allen voran von Louis Pasteur und anschließenden Anhängern wie Robert Koch, Paul Ehrlich, Emil von Behring vertreten wurde, geht davon aus, dass der Körper „steril“ ist. Erst durch das Eindringen der „Dämonen“ wie Viren und Bakterien, die sich dann im Organismus ausbreiten, werden wir krank. Diese Vorstellung hat sich heute durchgesetzt, zumindest stützt sich die westliche Medizin auf dieses Verständnis.

Welchen fundamentalen Unterschied gibt es zwischen diesen beiden Lehren? Der Pleomorphismus besagt, dass wir Menschen den entscheidenden Einfluss auf unsere Gesundheit ausüben: durch unsere Lebensweise, durch unsere Ernährung, durch unser Verhalten, durch unsere Gedanken. Indem wir in der Lage sind, unser Milieu zu beeinflussen, können wir bewusst zwischen Krankheit und Gesundheit wählen. Wir sind also maßgeblich dafür verantwortlich, ob wir gesund sind oder krank.

Hingegen geht die Infektionshypothese davon aus, dass uns das „Böse“ in Form von Bakterien und Viren befällt und wir diesen hilflos aufgeliefert sind. Deshalb wären wir auch auf die berüchtigten „Teufelsaustreiber“ wie Impfungen oder antibiotische Medikamente, die uns „retten“, angewiesen. Kurzum: Nach dieser Lehre befinden sich die Menschen in einer gewissen Opfer-Haltung.33 

 

Angst als Macht- und Manipulationsinstrument

Im Jahr 2009 wurden Horrormeldungen über die Schweinegrippe von den Medien gebetsmühlenartig in unsere Köpfe geschossen.

Die durch Medien und Regierung ausgelöste Massenhysterie bezüglich des Coronavirus hat das öffentliche Leben fast zum Stillstand gebracht. Je öfter Meldungen über COVID-19 gebracht werden, desto stärker pflanzt sich das Thema in unser (Unter-)Bewusstsein ein. So funktioniert die perverse Maschinerie von Politik, der CDC (Centers for Disease Control and Prevention), der Seuchenbehörde WHO, den „offiziellen“ Medien und der Pharmaindustrie.

Warum werden immer Virologen als Experten bzw. Sachkundige zu sogenannten Pandemien, wie auch zur Coronakrise vorgeladen? Warum werden Mediziner und Epidemiologen meistens ignoriert bzw. medial zerfetzt?

In einer sogenannten Demokratie sollten wir eine bunte und nicht gleichgeschaltete Medienlandschaft haben, die offen ist, verschiedene Stimmen zu diskutieren. Es fehlt eine wissenschaftliche Debatte. Was erleben wir stattdessen? Ausgenommen von wenigen Beispielen liegt der Fokus der allgemeinen Medien und Politik darin, das Bild von Corona als das Killervirus aufrechtzuerhalten. Fakten, die das widerlegen, werden konsequent ignoriert. Jeder vernünftige Mensch sollte sich spätestens hier die Frage stellen, warum das so ist. Damit beginnt dann auch der Glaube zu bröckeln, dass unsere Regierung uns „schützen“ und für uns nur das Beste will.

 

Die gleichgeschalteten Medien verbreiten Schreckensszenarios, um die Bevölkerung zu kontrollieren.

 

Nach eingehender Auseinandersetzung mit Corona und der politischen Dimension dahinter ergibt sich traurigerweise eine ganz anderes Bild. Angst und Verunsicherung sind Zustände, die gewollt sind. Menschen, die dieses Konstrukt hinterfragen, werden als „Verschwörungstheoretiker“ belächelt oder als „Aluthutträger“ diffamiert. Box auf, Klappe zu, um sich bloß nicht näher damit auseinandersetzen zu müssen. Schnell wird einem vorgeworfen, dass man den Ernst der Lage nicht verstehen würde und diese Bagatellisierung noch dazu beiträgt, dass sich die Krankheit noch schneller ausbreiten würde. Der Schweizer Arzt Dr. Binder wurde aufgrund seiner scharfen Kritik an den Corona-Maßnahmen festgenommen und in die Psychiatrie gesperrt.34 

Beate Bahner, Rechtsanwältin für Medizinrecht aus Heidelberg forderte die Menschen zur Demonstration auf. Ihrer Meinung nach sind durch diese Maßnahmen „der Erhalt des Rechtsstaats, die Bewahrung der Grund- und Menschenrechte und der Erhalt der freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland“ gefährdet. Daraufhin wurde sie von der Polizei unter brutalen Umständen festgenommen und in die Psychiatrie gebracht. Sie ist jetzt wieder frei. Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Heidelberg ermitteln gegen Bahner. Demonstrationen und Kundgebungen als selbstverständlicher Teil einer Demokratie gelten derzeit als Schwerstverbrechen.35

Es gibt viele weitere Beispiele, wie unter anderem Professor Dr. Sucharit Bhakdi, Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, der über 35 Jahre lang im Bereich Infektionskrankheiten geforscht hat, und am 29. März auf Youtube einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin mit fünf Fragen formulierte. Während 2 Millionen Menschen seine Botschaft gesehen und viele reagiert haben, kommt von Merkel nichts.36

Es werden ganze Beiträge auf Youtube gelöscht, nicht zuletzt einige aktuelle Videos von Matthias Langwasser zum Corona-Thema. Die Einschränkung der Meinungsfreiheit ist massiv. Spätestens hier wird einem doch klar, wo der Hase lang läuft. Oder es gibt die zensierten Einträge von der „freien“ Enzyklopädie Wikipedia, die die kritischen Beiträge zum Coronavirus des Arztes Wolfgang Wodarg als „abwegig und wissenschaftlich nicht haltbar, eine echte Räuberpistole“37 abtun und damit die Bevölkerung offensichtlich täuscht. Es ist erschreckend, wie sehr die machtgeleiteten Interessen und Wikipedia ineinander verstrickt sind.

Die Regierung müsste sich eingestehen, dass sie verfassungswidrig gehandelt hat. Sie setzte auf unbeschränkte Zeit Art. 8 des Grundgesetzes außer Kraft und verlängerte sogar den Lockdown, nachdem die ohnehin wissenschaftlich höchst fragwürdigen Zahlen bereits auf einen Rückgang der „Pandemie“ verwiesen. Historisch gesehen ist die Situation in der Bundesrepublik Deutschland in dieser Form noch nicht da gewesen. Millionen von Bürgern wird verboten, sich in Parks oder auf öffentlichen Plätzen zu versammeln. Wer es dennoch tut und den Mindestabstand von 1,5 Meter zu einem anderen Menschen nicht einhält, kann von der Polizei belangt werden. Wir haben es hier mit einer „Hygiene“- Diktatur zu tun.38

Zählt jemand die Menschen, die wegen verschobener Operationen gestorben sind oder die Anzahl von Suiziden, die erfahrungsgemäß bereits bei leichten Rezessionen zunehmen? Nicht nur der wirtschaftliche Schaden ist für viele Menschen prekär, auch die Isolierung, die Überlastung Alleinerziehender, die Einschränkung der sozialen Kontakte usw. macht vielen Menschen zu schaffen.39

                                    

Corona: Schwindel und Verbrechen

 

Der Ausnahmezustand, den wir in weiten Teilen unseres Globus haben, ist politisch betrachtet nichts anderes als eine totale Machtergreifung der WHO-Strukturen zusammen mit chinesischen Strukturen unter psychologischer und wirtschaftlicher Kriegsführung. Die Inszenierung von Covid-19 hat hier ihren Ursprung. Dem Journalisten Gerhard Wisnewski zufolge erinnert dies stark an 1933, an die Zeit kurz vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten. Das Szenario der Corona-Pandemie wurde im Jahr 2019 zuvor von Bill Gates, der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und einem hohen chinesischen Medizin-Funktionär simuliert. Sie gingen von 65 Millionen Toten aus. Laut Wisnewski wird die Todeszahl – wenn überhaupt diese Prognose eintritt –, nicht am Virus liegen, sondern an dem totalen wirtschaftlichen Zusammenbruch, der willentlich von unseren Politikern herbeigeführt wurde. Die Restriktionen, die uns angeblich „schützen“ sollen, sind totalitäre Übergriffe. Stattdessen werden wir in „Schutzhaft“ genommen.

Es wird eine Hölle inszeniert (lebensbedrohliche Covid-19-Viren), mit der Versprechung einer Erlösung (in Form von Impfstoffen). Es geht hier nicht um den Virus, sondern in Wirklichkeit um eine totalitäre, globale Operation, die gefährlich ist.40 

 

Bill Gates als „Weltgesundheitsapostel“

Und hier kommt Bill Gates auf die Bühne, der eine Schlüsselrolle in dem ganzen Szenario einnimmt. Der Microsoft-Gründer galt mit einem privaten Vermögen von etwa 80 Milliarden Dollar als der reichste Mann der Welt. Mittlerweile ist er nicht nur als Software-Unternehmer bekannt, sondern auch als Finanzier von Impfkampagnen und der Weltgesundheitsorganisation.

Doch ist Bill Gates nicht, wie medial dargestellt, ein selbstloser Spender der Gesundheit. Dies wird einem nicht zuletzt deutlich, wenn man über die verschwiegenen Impfskandale in Afrika und Indien stolpert.

In Kenia wollten die WHO und das Kinderhilfswerk UNICEF 2014 unter dem Vorwand, vor der Infektionskrankheit Tetanus zu schützen, über zwei Millionen Frauen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren zwangssterilisieren. Natürlich ohne, dass die Frauen davon gewusst hätten. Die westlichen Medien schweigen sich bis heute darüber aus, obwohl die katholische Kirche in Kenia zusammen mit Ärzten diesen bevölkerungspolitischen Riesen-Skandal von WHO und UNICEF aufdeckten. Skeptisch wurde man insbesondere, als nur Frauen geimpft werden sollten und diese ganze Impfoperation auffällig geheimnisvoll ablief. So begann man, die Impfstoffe näher zu untersuchen, und fand heraus, dass diese das humane Choriongonadotropin Beta-hCG enthielt. Während der Schwangerschaft wird dieses Peptidhormon in der menschlichen Plazenta gebildet. Wird nun einer nicht schwangeren Frau dies in Kombination mit dem tetanischen Toxoid verabreicht, produziert der Körper der Frau nicht nur die Antikörper gegen Tetanus, sondern auch gegen hCG, was die Frau unfruchtbar macht. Bis das Impfprogramm gestoppt wurde, waren 1 Millionen Frauen dreimal geimpft worden, für die Sterilisierung wären alle fünf Impfungen von Nöten gewesen, sodass dieser Plan nicht aufging. Die WHO wollte keine Stellung dazu nehmen.41

Das Oberste Gericht in Indien ermittelt gegen Bill Gates. Die Melinda-Gates-Stiftung finanzierte Versuchsreihen mit HPV-Impfstoffen, die vor allem bei Mädchen aus besonders armen indischen Regionen mit niedrigem Bildungsniveau durchgeführt wurden. Im Jahr 2009 wurde an über 16 000 Schulkindern der HPV-Impfstoff Gardasil gegen Gebärmutterhalskrebs durchgeführt. Die Einverständniserklärungen für die Impfung waren illegal. Innerhalb eines Monats nach der Verabreichung des Impfstoffes erkrankte ein hoher Anteil dieser Kinder. Fünf von ihnen starben bis zum Jahr 2010. Einige Mädchen wurden nach der Impfung mit Gardasil unfruchtbar.42

Hierzulande scheint Bundeskanzlerin Angela Merkel dem Unternehmer Bill Gates nahe zu stehen. In einer Presseansprache im April 2010 sagte die Bundeskanzlerin, dass wir erst am Anfang dieser Pandemie stünden. Solange es keinen Impfstoff gäbe, werde die Pandemie nicht verschwinden, und erst durch diesen Impfstoff könne eine Immunität in der Bevölkerung hergestellt werden.43

Bill Gates wurde vor Kurzem bei der Tagesschau eine überdurchschnittlich lange Sendezeit ermöglicht, in der er ausführlich seine Stiftung vorstellen konnte. In diesem Gefälligkeitsinterview hebt Gates die Herstellung eines geeigneten Corona-Impfstoffes hervor. Die Produktion dieses Impfstoffes soll statt der üblichen 5 Jahre auf nur 18 Monate oder weniger verkürzt werden. Er appelliert an die Kooperation weltweiter Regierungen, dieses Impfprogramm in ihren Ländern zur Pflicht zu machen.44

Inmitten einer Präsentation bei TED-Talk von 2010 sagte Bill Gates:

„Auf der Welt leben heute 6,8 Milliarden Menschen. Das steigt auf etwa 9 Milliarden an. Wenn wir nun bei den neuen Impfstoffen, der Gesundheitsfürsorge und der Familienplanung wirklich gute Arbeit leisten, könnten wir diese Zahl vielleicht um 10 oder 15 Prozent senken.“45

Nach Gates könnten folglich Impfungen neben Gesundheitsdienstleistungen zu einer Bevölkerungsreduktion beitragen. Ist diese Aussage nicht eigenartig?

Die Menschen müssten nicht nur über die Folgen und Risiken der Impfstoffe und deren Eingriff in das körperliche System aufgeklärt werden, sondern jeder Mensch sollte so frei bleiben, selbst darüber zu entscheiden, ob er sich impfen lässt oder nicht. Bill Gates‘ Bemühungen, und wie wir am Beispiel der Zwangsimpfungen in Dänemark sehen können, zielen jedoch darauf ab, die ganze Weltbevölkerung durchzuimpfen. Hierzu dient auch das von Gates entworfene Konzept der Mikrochip-Implantate. Der unter die Haut gesetzte Chip protokolliert, gegen was oder gegen was auch nicht der Mensch bereits geimpft wurde und werden sollte. Welche Möglichkeiten sich durch eine solche Überwachungstechnik ergeben, liegt nahe.46

Resümierend können wir bis dato festhalten:

  • Wie Tolzin in seinem Buch „Die Seuchen-Erfinder“ anschaulich und nachvollziehbar beschreibt, können wir im eigentlichen Sinne nicht von „Seuchen“ – auch nicht bei Corona – sprechen und diese als solche verstehen. Es handelt sich vielmehr um fragwürdige Labortests, die sich seuchenhaft verbreiten. Bekannte Krankheitsbilder (wie Grippe oder eine Lungenentzündung), die es seit Langem gibt, werden mit neuen Namen versehen – wie beispielsweise in „COVID-19“ umgetauft – und uns als eine „neue“, nie da gewesene Grippe verkauft.47   
  • Es herrscht auch beim Coronavirus ein Tunnelblick auf Mikroben als einzige Ursache von Erkrankungen. Andere Ursachen der Erkrankungen werden vom Robert-Koch Institut zu wenig in Betracht gezogen. Fakt ist, chronisch Kranke lassen sich leichter kontrollieren und lenken als gesunde, wache Menschen. COVID-19 wurde inszeniert und dient als ein weiteres Machtinstrument, um die Kontrolle über die Menschheit zu bewahren,denn es bringt die Menschen dazu, ihre Freiheiten freiwillig einzuschränken.  
  • Frühe Impfungen – bei möglichst sehr jungen Kindern -, sind vorgesehen, um nicht zuzulassen, dass sich das kreative Potenzial heranwachsender, unabhängig denkender und selbstständiger Menschen entwickelt. Die Menschen sollen nicht in ihre Kraft kommen, deshalb erfolgt der Angriff auf das Gehirn.48 (bei Impfungen Verlinkung: https://www.regenbogenkreis.de/search?sSearch=Impfen)

 

Jedoch existieren die meisten Schranken und Verbote einzig und allein in unserem Bewusstsein. Angst kann uns lähmen, sie kann uns aber auch aktiv machen und das wahre Schauspiel dahinter verstehen. Deshalb könnten wir das Thema um den Coronavirus als eine Chance begreifen, unsere innere Angstschranke zu überwinden und zu einem Bewusstsein zu gelangen, das tief in uns verwurzelt ist. Denn je mehr Lügen wir durchschauen, desto freier werden wir in unserem Leben. Freiheit ist ein Geisteszustand!49

Wir vertreten die Meinung, dass wir aktiv Schöpfende unserer Gesundheit sind. Wir müssen jetzt zusammenhalten, uns vernetzen und uns gegen die restriktiven Maßnahmen wehren und zwar dadurch, dass wir vereint „Nein“ sagen zu den Zwangs- und Diktaturmaßnahmen. Das System von Angst und Schrecken kann nur so lange existieren, wie wir es zulassen. Nimm Dein Leben in Deine eigene Hand und werde Wahrheitsfinder

Die Essenz, woraus wir unsere Kraft beziehen, ist unser Immunsystem.

 

Tipps für ein unbesiegbares Immunsystem

 

Wer sich nicht nur vor geistiger Krankheit schützen will, sollte sich unbedingt von den Massenmedien fernhalten und von der Illusion befreien,  „[...] dass der primäre Zweck der modernen, durchkommerzialisierten Medizin-Wissenschaft nicht ist, die Gesundheit der Patienten zu maximieren, sondern den Profit.“50

Sich von diesem Weltbild zu verabschieden, das uns glauben lässt, dass die Welt nur aus Grauen und Chaos besteht, ist der erste Schritt zur Gesundung!

Dein gesundes Mind-Set, was Du durch positive Gedanken und das In-Dich-Gehen bewirken kannst, wirkt sich in direkter Weise positiv auf Dein Immunsystem aus.

Wir sollten uns auch von dem Glauben an die sogenannte Ansteckungstheorie als Ursache der Grippe lösen. Unser Vertrauen sollten wir wieder unserem Körper und unseren innewohnenden Selbstheilungskräften schenken, statt übertrieben den Pharmazeutika zu vertrauen, die selbst ein Teil des Problems sind.

 

Wege, unser Immunsystem zu stärken

  • Ein fittes Immunsystem ist ein starkes Bollwerk, das unermüdlich für Dich arbeitet. Wie kannst Du Deine innewohnende, körpereigene Abwehr noch mehr unterstützen? Wir können es nicht genug sagen: Stelle auf eine rein pflanzliche Ernährung um. Die wichtigsten Nährstoffe für unsere Zellen kommen aus Pflanzen. Deshalb ist eine vollwertige, abwechslungsreiche und biologische pflanzliche Ernährung so wichtig für unser Immunsystem. Baue so viel wie möglich frische Rohkost in Deinen Alltag ein. Trinke grüne Säfte wie Selleriesaft oder Weizengrassäfte. Verzichte auf Weißmehl, auf herkömmlichen Industriezucker, raffinierte Öle und verarbeitete Produkte.

  • Trinke reines, energetisiertes Wasser.

  • Ingwer, Zitrone und Kurkuma sind wahre Immunbooster.  

  • Entlasse alle Drogen wie Kaffee, Alkohol, Zigaretten etc. aus Deinem Leben. Sie belasten nur Deinen Organismus.

  • Vermeide alle chemischen Medikamente, wie Antibiotika etc., die Dein Immunsystem völlig durcheinanderbringen und zerstören.

  • Schütze Dich vor Elektrosmog. Am besten nutzt Du in Deinem Haushalt verkabeltes Internet und verzichtest auf WLAN. Erfahre hier, wie Du Dich weiter vor der zunehmenden Belastung elektromagnetischer Strahlen schützen kannst. 

  • Erschaffe Dir ein stressfreies Leben: Tue alles, um Dich in entspannte Lebenssituationen zu bringen. Verrichte eine Arbeit, die Dir grundlegend Freude bereitet und umgebe Dich mit Menschen, die generell positiv sind. Vermeide große Belastungen.

  • Halte Dich so oft wie möglich in der Natur auf!

  • Dir wird wahrscheinlich schon bekannt sein, dass wir trotz der augenscheinlichen Überversorgung mit Lebensmitteln dennoch „unterversorgt“ sind, was Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Enyzme etc. betrifft. Das ist auf die ausgebeuteten Böden durch die Landwirtschaft zurückzuführen. Hinzu kommen Schadstoffe aus Luft und Wasser, die selbst biologische Nahrung zunehmend belastet. Vitamin C ist als ein essenzieller Baustein für unsere Gesundheit zu nennen. Als liposomales Vitamin C, das durch seine spezielle, liposomale Verkapselung unbeschadet den Magen mit seiner Magensäure passiert, gelangt es direkt in unsere Zellen. Das liposomale Vitamin C ist folglich um ein Vielfaches wirksamer als normales Vitamin C.

  • Weitere wahre immunstärkende Mittel sind zum Beispiel: Una de Gato, das kraftvolle Grapefruitkernextrakt, Sangre de Drago, Chaga oder Camu Camu.

Es gibt natürlich viele weitere immunstärkende Tipps. Was fällt Dir noch ein? Teile es mit uns in den Kommentaren!

 

Und zum auflockernden Neubeginn eine kleine, aber feine Anekdote:

„Unfassbar: Virennachweis mit Ansteckung erstmals erfolgreich belegt – neue Virus-Epidemie noch ansteckender als Ebola – und unheilbar!

Der Erreger einer bisher nur vereinzelt vorkommenden Krankheit scheint jetzt mutiert zu sein. Ausgehend von mehreren Ländern, darunter auch Österreich, verbreitet er sich weltweit und schneller als Ebola. Die Aufwach-Grippe, wie der systembedrohende Virus von führenden Experten der WHO genannt wird, führt schlagartig zu einem klaren Verstand im Hier & Jetzt.

Erst fängt es harmlos mit dem ausschließlichen Verzehr von Biokost und der Einnahme von Kurkuma (reinigt die Zirbeldrüse) an. Dann folgt meist eine ausgeprägte Abneigung gegenüber Massenmedien. Schließlich gehen die Symptome über in ein gesteigertes Einheitsbewusstsein, eine vollständige Verbindung zur eigenen Seele und eine damit einhergehende, bisher nicht gekannte Angstfreiheit. Schließlich endet die Krankheit in bedingungsloser Liebe und Dankbarkeit gegenüber dem Schöpfer und der Schöpfung.

Alle bisher bewährten Mittel wie Fußball,  WLAN, 4G, Chemtrails, Massenimpfungen und Androhungen von globalen Kriegsszenarien scheinen vollkommen wirkungslos zu sein. Auch 5G soll nicht helfen! Die dunkle Macht-Elite ist völlig ratlos! Für diesen Virus wurde deshalb eine neue Epidemie-Warnstufe der WHO ausgerufen, da es das Leben auf diesem Planeten grundlegend verbessern kann! Selbst die erstmals weltweit an über sieben Milliarden Erdenbürger verschickte SMS-Warnung der WHO: „Bleiben Sie in ihrer Matrix, dort sind Sie sicher!” ist wirkungslos verpufft.

Auch das bisher wirksamste Breitband-Antibiotikum (Übersetzung = gegen das Leben gerichtet), nämlich gehirnwaschender Einheitsbrei der Massenmedien, scheint wirkungslos zu sein! Schlimmer noch: Die Infizierten entwickeln schnell eine unumkehrbare und vollständige Resistenz gegenüber jedweder Fremdmanipulation. Wer einmal damit infiziert ist, kann offensichtlich nicht mehr zu seinem alten, fremdbestimmten Denkmuster zurückfinden. 

Der Erreger, der bis jetzt nicht isoliert werden konnte, wird von den Experten „Wahrheits-Virus” genannt und ist im höchsten Maße ansteckend. Meiden Sie unbedingt den Kontakt mit selbstständig denkenden und verantwortungsvoll handelnden Menschen. Es besteht der Verdacht, dass das Virus auch durch Gedankenübertragung verbreitet werden kann. Den letzten Untersuchungen zufolge ist jetzt auch der Übertragungsweg lückenlos aufgedeckt: Der Krankheitsverlauf beginnt oft auch mit dem Lesen dieses Textes! Die Inkubationszeit beträgt wenige Millisekunden.

Herzlich willkommen in der Freiheit – und wir werden jeden Tag immer mehr.“51

 

Kostenloser Download

Corona-Express-Zeitung

 

 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren (einige Beiträge könnten von Youtube gelöscht werden):

Unterschreibe die Petition: Sofortige Aufhebung aller in der „Corona-Krise“ verfügten Einschränkunen bürgerlicher Freiheitsrechte. https://www.openpetition.de/petition/online/sofortige-aufhebung-aller-in-der-corona-krise-verfuegten-einschraenkungen-buergerlicher-freiheiten

 

Autorin: Linda Püschel

 

Literaturverzeichnis:

1. https://www.youtube.com/watch?v=d347xp5OkYI

2. https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/haeufig-gestellte-fragen.html#240973763

https://kurier.at/meinung/das-juristische-totschlagargument-vom-menschenleben/400814570?fbclid=IwAR0n2fJtMhOeBbvZN25NTB2X2jsWdm2BwdNoAcYxDsykExZZLyr0iFHZJuI

4. Hans U. P. Tolzin: Die Seuchen-Erfinder, S. 49.

5. Hans U. P. Tolzin: Die Seuchen-Erfinder, S. 21, 22.

6. https://www.eurapon.de/themen/lexikon-der-krankheiten/impfungen-und-kinderkrankheiten/kinderlaehmung-poliomyelitis & https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2020012901.html

7. https://www.youtube.com/watch?v=7kp9lbJaBIg

8. https://www.youtube.com/watch?v=tI5SnAirYLw

9. https://multipolar-magazin.de/artikel/coronavirus-regierung-ignoriert-daten

10. https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Antibiotika-veraendern-Darmflora-232240.html

11. https://connectiv.events/corona-virus-moegliche-hintermaenner-verflechtungen-mit-dem-deep-state-und-zusammenhang-mit-den-auswirkungen-von-5g

12. https://www.youtube.com/watch?v=TCvNNhEvtA0

13. https://www.youtube.com/watch?v=js8Q_tTZVPw

14. https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2020012901.html

15. https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2020012901.html

16. https://www.youtube.com/watch?v=Pg92LrP-tiY

17. https://www.youtube.com/watch?v=6-HZALc1xpo

18. https://www.youtube.com/watch?v=7ASt4BBZpIk

19. https://www.youtube.com/watch?v=IIMPUPiZhAo

20. https://www.welt.de/print/die_welt/finanzen/article207268361/Gastbeitrag-Schweden-Vorbild-fuer-Deutschland.html

21. https://www.youtube.com/watch?v=lGC5sGdz4kg

22. https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html

23. https://www.youtube.com/watch?v=i8z9AZhk1GU&t=280s

24. https://www.youtube.com/watch?v=vUF4cWTYqJ0

25. Hans U. P. Tolzin: Die Seuchen-Erfinder, S. 15-19.

26. http://www.torstenengelbrecht.com/de/buch_viruswahn.html

27. Dr. med. Claus Köhnlein, Internist, schrieb das Vorwort in Tolzins Buch „Die Seuchen-Erfinder,“ S. 10 und ist Autor des Bestsellers „Virus-Wahn“.

28. Hans U. P. Tolzin: Die Seuchen-Erfinder, S. 15-19.

29. Dr. med. Claus Köhnlein, Internist, schrieb das Vorwort in Tolzins Buch „Die Seuchen-Erfinder,“ S. 9, 10 und ist Autor des Bestsellers „Virus-Wahn“.

30. Dr. med. Claus Köhnlein, Internist, schrieb das Vorwort in Tolzins Buch „Die Seuchen-Erfinder“, S. 10 und ist Autor des Bestsellers „Virus-Wahn“.

31. https://www.youtube.com/watch?v=i8z9AZhk1GU&t=280s

32. https://www.youtube.com/watch?v=SBc3uwXP58w&t=13s

33. https://www.youtube.com/watch?v=i8z9AZhk1GU&t=280s

34. https://kenfm.de/schweiz-corona-massnahmen-kritiker-dr-binder-verhaftet-und-in-psychiatrie-gesperrt/

35. http://www.beatebahner.de/

https://d.tube/?fbclid=IwAR0eNLO2XvLM...#!/v/matsefication13/QmXEbLWCYi6JQ7WHDu8YNDLiq6UjqB1HYtJhPzKNn3uDNg?fbclid=IwAR0eNLO2XvLM...

36. https://www.youtube.com/watch?v=Y6W-JIMCfmo&t=2069s

37. https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Wodarg

38. https://www.youtube.com/watch?v=WF4UTixuZXQ&t=653s

39. https://de.sputniknews.com/politik/20200415326907079-corona-krise-gefaehrliche-angstmache/

40. https://www.youtube.com/watch?v=t-NA4Tb-V3w, https://www.youtube.com/watch?v=6XcFJyYkEbk

41. https://www.voltairenet.org/article186925.html

https://katholisches.info/2014/11/13/geheimaktion-who-und-unicef-wollten-millionen-frauen-geheim-sterilisieren/ 

42. https://netzfrauen.org/2017/04/25/gates/

43. https://www.welt.de/politik/deutschland/article207167375/Merkel-zu-Corona-Solange-wir-keinen-Impfstoff-haben-wird-das-gelten.html

44. https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-687765.html

45. https://kenfm.de/der-impfaktivismus-der-gates-stiftung/

46. https://www.freiewelt.net/nachricht/bill-gates-mikrochip-implantate-gegen-coronavirus-10080827/

47. Dr. med. Claus Köhnlein, Internist, schrieb das Vorwort in Tolzins Buch „Die Seuchen-Erfinder“, S. 9 und ist Autor des Bestsellers „Virus-Wahn“.

48. https://www.youtube.com/watch?v=Rlj6SREdgtE

49. Fritz Riemann: Grundformen der Angst – Eine tiefenpsychologische Studie.

50. John Abramson von der Harvard Medical School, http://www.torstenengelbrecht.com/de/buch_viruswahn.html

51. Autor unbekannt, aus einem Newsletter von „Selbstheilung Online“.

 

Haben Sie eine Meinung oder eine Frage zum Beitrag? Kommentieren Sie doch! Jetzt kommentieren!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Coronavirus - Inszenierte Panikmache

    Zu 91% teile ich alle hier festgestellten Faktoren und Hintergrundabsichten.
    Dennoch gebe ich Eines zu bedenken: Es könnte auch anderes sein.
    Darüber soll jeder selber entscheiden. Ich zitiere hier ein Buch aus 2006 mit uralten Übersetzungen, die zumindest DAS was da gerade im Ansatz passiert, mit anderen Worten bestens beschreibt. Ob das wahr sein kann, soll jeder selber entscheiden:
    Thomas Ritter (2006), "Die Palmblatt-Bibliotheken und ihre Prophezeiungen zur Zukunft Europas", Seite 190 / 191):
    "In den Jahren ab 2018 wird eine merkwürdige Krankheit in den USA, aber auch in Europa und Asien Hunderttausende töten.
    Die Infizierten sind anfällig für jede an sich harmlose Krankheit, wie Erkältung oder Infektionen selbst kleinster Wunden, die bei ihnen jedoch schwerste Infektionen bis hin zum Tod hervorrufen können. Die Kräfte der Erkrankten schwinden sehr rasch, selten dauert es mehr als drei Tage bis zum Tod (G ... nannte diese Krankheit in seinen Aufzeichnungen RISC-Rapid Immun System Collaps -, beschleunigter Zusammenbruch des körpereigenen Immunsystems. ..) Die Sterblichkeitsrate unter den Infizierten ist sehr hoch. Erst nach Jahrzehnten, in der Zeit nach 2048, wird bekannt werden, dass es sich bei RISC um eine biologische Kriegswaffe handelte, die auf Betreiben einflussreicher Kreise der USA freigesetzt wurde, um dem Bevölkerungswachstum entgegen zu wirken."
    Wenn man von 30 Jahren Verschlusszeit ausgeht, kann man das Jahr 2018 als Erstausbringung bezeichnen. Das würde die These Chinas unterstreichen, das die Erreger ursprünglich nicht von dort stammen. Kann man diese Vorhersage auf das Wort "Verschwörungstheorie" reduzieren? Ich sage eindeutig nein, denn diese Aussagen wurden vor wesentlich längerer Zeit festgehalten und erklärt zudem, warum Menschen mit Vorerkrankungen oder offenen Verletzungen, was so noch nicht in den Medien genannt wurde, meist die Leidtragenden von RISC sind.

  • Coronavirus - Inszenierte Panikmache

    keine Meinung nur eine Frage: Wo kann ich diese Kommentare lesen, wenn ich kein facebook habe?

  • Coronavirus - Inszenierte Panikmache

    Lieber Matthias,

    herzlichsten Dank für dieses genialen Blog. Diesen werde ich gerne an zahlreiche Menschen versenden und speziell auf den die letzte sehr feine Anekdote hinweisen, die es exakt auf den Punkt bringt.

    Möge sich dieser Aufwach-Grippe-Virus rasend schnell verbreiten.
    Mit lieben Grüssen
    Susanne
    www.pam-terra.org

  • Coronavirus - Inszenierte Panikmache

    Lieber Matthias,
    vielen Dank für Deine wertvollen Informationen und Produkte. Mach weiter so! Du wirst gebraucht und Deine Arbeit ist wichtig!
    Ich möchte gerne das Tragen das Sensor V von Patrick Flanagan empfehlen. Derzeit hilft er mir konkret gegen meine Angst, die Angstgefühle, die mich von anderen Menschen überrollen und Angst-Energie der Presse und Medien.
    Viele Grüße
    Gabriele

Sie möchten gerne über Facebook kommentieren und den Inhalt mit Ihren Freunden teilen? Kommentieren Sie doch mit Facebook! Jetzt mit Facebook kommentieren!
Passende Artikel
Liposomale Multivitamine, 30 Kapseln
(3)
Multivitamine, Mineralien und Antioxidantien mit höchster Bioverfügbarkeit in einer praktischen Kapsel
  25,99 €
186,98 € / 100 Gramm
zum Produkt
Liposomales Vitamin C, 60 Kapseln
(3)
Vitamin C in bester Bioverfügbarkeit: Einer der wichtigsten Stoffe für uns Menschen neben Sauerstoff und...
  35,99 €
115,35 € / 100 Gramm
zum Produkt
Filter schließen
Filtern nach:
Liposomale Multivitamine, 30 Kapseln
Liposomale Multivitamine, 30 Kapseln
(3)
Multivitamine, Mineralien und Antioxidantien mit höchster Bioverfügbarkeit in einer praktischen Kapsel
  25,99 €
186,98 € / 100 Gramm
zum Produkt
Liposomales Vitamin C, 60 Kapseln
Liposomales Vitamin C, 60 Kapseln
(3)
Vitamin C in bester Bioverfügbarkeit: Einer der wichtigsten Stoffe für uns Menschen neben Sauerstoff und...
  35,99 €
115,35 € / 100 Gramm
zum Produkt
Unsere beliebtesten Artikel