X

Biologisches Kakaopulver in Rohkostqualität

roher Kakao

Roher Kakao ist eines der vitalstoffreichsten Lebensmittel, die es gibt. 

Biologischer Kakao gehört zu den wertvollsten und vitalstoffreichsten Lebensmitteln, die es gibt. Allerdings gilt dies nur für rohen Kakao, in dem die wichtigen Mineral- und Pflanzenstoffe voll erhalten bleiben, während bei herkömmlichen Kakao bedingt durch den Verarbeitungsprozess viele wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen.

Der Kakaobaum (Theobroma Cacao L.) ist der Lieferant für die Kakaobohnen. Der strauchartige Baum kann Höhen von bis zu fünfzehn Metern erreichen und gedeiht meist im Schatten noch größerer Tropenbäume. Ursprünglich waren Kakaobäume in der Amazonasregion beheimatet. Heute wachsen sie in vielen tropischen Regionen rund um den Erdball. Ganzjährig bringt der Kakaobaum ab einem Lebensalter von circa drei Jahren Blüten und Früchte hervor. Zunächst hat die Kakaofrucht noch eine grüne Färbung, bei der Reifung nimmt sie – je nach Kakaosorte – dann eine gelbe, rötliche oder rotbraune Färbung an. Die schotenartigen Früchte enthalten in ihrem Innern mehrere Reihen mit Samen. Bei diesen Samen handelt es sich um die eigentlichen Kakaobohnen.

Kakaobohnen sind reich an einem speziellen Fett, der Kakaobutter. Unter den Inhaltsstoffen nimmt die Kakaobutter mit vierundfünfzig Prozent den größten Anteil ein. Weitere Inhaltsstoffe sind Eiweiß, Zellulose, Stärke, Gerbstoffe, Mineralien, organische Säuren, Wasser, Koffein und Theobromin. Letzteres ist ein Alkaloid, das nachgewiesenermaßen das Zentralnervensystem stimulieren kann. Theobromin wirkt harntreibend und erweitert die Blutgefäße. Antioxidantien und Neurotransmitter wie Dopamin und Serotonin sind ebenfalls in Kakao enthalten. Hinzu kommen noch weitere wichtige Substanzen - bis zu dreihundert verschiedene Inhaltsstoffe liegen in Kakao vor. 

In mehr als einhundert verschiedenen Studien konnten mittlerweile die gesundheitsfördernden Eigenschaften von Kakao nachgewiesen werden. Doch nur in rohem Kakao kommt noch die Vielzahl an gesundheitlich wirksamen Inhaltsstoffen vor. Bei herkömmlichen Kakao werden infolge von Weiterverarbeitungsprozessen viele wertvolle Substanzen zerstört. Roher Kakao ist besonders reich an Magnesium. Magnesium wird im menschlichen Körper unter anderem für den Knochenaufbau benötigt und zur Stärkung von Hirn- und Herzfunktionen. Auch organisch gebundenes, vom Organismus leicht zu verwertendes Eisen ist in Rohkakao enthalten. Gerade Veganer können ihren Eisenbedarf auch über Kakaobohnen decken.

Kakao galt in früheren Jahrhunderten als Geschenk der Götter. Die Bohnen dienten den Maya und später den Azteken sogar als Zahlungsmittel. Auch heute hat Kakao nichts von seiner ursprünglichen Faszination auf die Menschen eingebüßt. Wer Kakao aus biologischem Anbau erwirbt, leistet einen aktiven Beitrag zur Entwicklungshilfe und zum Erhalt des Regenwalds. 

Kakaobäume, die in Monokultur unter Einsatz von Pestiziden und Kunstdüngern angepflanzt werden, leiden sehr häufig unter Pilzkrankheiten und Schädlingsbefall. Das ist bei Kakaobäumen aus biologischem Anbau nicht der Fall. Biobauern setzen auf Mischkulturen, zum Beispiel kombinieren sie Kakaobäume mit Bananen und Palmenarten. Dem biologischen Anbau von Kakao fallen keine Urwaldriesen zum Opfer, während bei der Plantagenwirtschaft große Teile des Regenwalds abgeholzt werden, um Platz für Kakao-Monokulturen zu schaffen. 

Werden Kakaobäume in Mischkultur angepflanzt, kommt es kaum zu Schädlingsbefall. Die Bäume sind auf natürliche Weise gut vor Sonne und Wind geschützt und der Boden ist nährstoffreich. Anfallende Abfälle bei der Ernte oder beim Zurückschneiden der Bäume können von den Bauern gleich als Naturdünger verwendet werden. Biologischer Kakao ist ein hochwertiges Produkt, das sich weltweit durchsetzt und den Kleinbauern eine dauerhafte Existenzsicherung ermöglicht.


Hier kannst Du die Rohkost Schokolade bestellen>>

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.