X

Amalgam: In vieler Munde. Warum eigentlich?

Immer wieder wird, besonders in naturheilkundlichen Kreisen, kritisch über den Zahnwerkstoff Amalgam gesprochen. Das dieser für zahlreiche Beschwerden und Erkrankungen zumindest mitverantwortlich sein soll, ist längst kein Geheimnis mehr.

Im ersten Teil soll eine kleine Zeitreise zurück zu den Anfängen der Verarbeitung von Zahnamalgam unternommen und die Frage geklärt werden, seit wann es eingesetzt wird und warum überhaupt.

Anschließend wird sich der Frage gewidmet, wie man Amalgam wieder aus dem Mund entfernen lassen kann und worauf man dabei achten sollte.


Geschichte des Zahnamalgams

Amalgamfüllung

Amalgamfüllungen stellen ein enormes gesundheitliches Risiko dar und sind eine der Hauptursachen für Quecksilbervergiftungen, die allerhand Symptome mit sich führen.

Bei diesem Material handelt es sich um eine Legierung des Quecksilbers (etwa 50%), hauptsächlich mit Silber (48%). Zu kleinen Anteilen ist noch Kupfer, Indium, Zinn und Zink enthalten.

Amalgam wurde in den 1820er Jahren als Zahnwerkstoff eingeführt - in Europa zuerst in Paris durch die Gebrüder Crawcour, die dann nach New York umzogen und dort eine florierende Zahnarztpraxis eröffneten. Durch die Verarbeitung des günstigen Werkstoffes war es auch finanziell weniger gut gestellten Bürgern möglich, sich zahnmedizinisch behandeln zu lassen. Dieses war bis dahin nur den reicheren Ständen vorbehalten. Auch waren weitere Vorteile nicht von der Hand zu weisen: Amalgam ist nicht nur äußerst leicht für den Zahnarzt zu verarbeiten, sondern auch extrem bruch- und druckfest und gut für den Seitenzahnbereich zu verwenden. Dieses sind wichtige Punkte, um die Debatte um das Für und Wider zu verstehen; auch die Deutsche Gesellschaft für Umwelt-Zahnmedizin auf schreibt Ihrer Internetseite: „Will man die Auseinandersetzungen um das Amalgam richtig bewerten, so darf man diesen finanziellen bzw. sozialen Aspekt nicht außer Acht lassen: Die Suche nach einem finanziell neutralen, ebenso haltbaren Füllungswerkstoff wie Amalgam hält bis in unsere Tage an - und sie ist keinesfalls beendet! Da die Karies heute in ihrer weltweiten Verbreitung wieder zunehmend zu einem Problem geworden ist, das vorzugsweise ärmere Bevölkerungsschichten bzw. Länder betrifft, sind die Betrachtungen hierzu ebenso komplex wie der Zusammenhang mit der Frage einer weltweiten Ächtung des Metalls Quecksilber in sämtlichen industriellen- und Anwendungsprozessen, zur langfristigen Eliminierung dieser Giftquelle aus der Umwelt.“[2]

Interessanterweise  wurde die Verwendung des Werkstoffes bereits 1845 von der amerikanischen Gesellschaft der Zahnchirurgen (American Society of Dental Surgeons), der einzigen Zahnärztegesellschaft zu der Zeit, als Kunstfehler bezeichnet, da „es das Zahnfleisch schädige und den Körper vergifte“ und diese verlangte von ihren Mitgliedern auf die Verarbeitung von Amalgam zu verzichten. Diese Gesellschaft wurde einige Jahre später durch eine Nachfolgeorganisation ersetzt, der Amerikanischen Zahnärztlichen Vereinigung.[1] Diese wiederum verteidigte und förderte den Gebrauch von Amalgam in der Zahnheilkunde. Die Auseinandersetzung um das Amalgam gibt es folglich seit Beginn des Einsatzes am Menschen.

Der Chemiker Prof. Dr. Alfred Stock war es, der 1926  eine Studie veröffentlichte, in der er nachwies, dass aus Amalgam Quecksilber austreten und vom Körper aufgenommen werden kann. Er hatte sich selbst eine Amalgamvergiftung zugezogen und litt viele Jahre unter gesundheitlichen Problemen, bis ihn ein amerikanischer Toxikologe untersuchte und eine Quecksilbervergiftung feststellte.

Die deutsche Zahnärztegesellschaft gab daraufhin eine Gegenstudie in Auftrag, die Stocks Ergebnisse widerlegen sollte. Der Studienverantwortliche Prof. Fleischmann kam allerdings nach zwei Jahren zu den gleichen Ergebnissen wie der Chemiker Prof. Stock.

Dennoch führten diese wissenschaftlichen Untersuchungen hierzulande nicht zum Verbot des Einsatzes von Amalgam in der Zahnheilkunde. Während z.B. die Sowjetunion, Dänemark und Schweden den Einsatz von Amalgam verboten haben und in Japan seit Beginn der 1980er Jahre andere Füllstoffe verwendet werden, die günstiger sind, wird bis heute in Deutschland Amalgam weiter verarbeitet.

Somit ist deutlich zu erkennen, dass die Kritik an der Nutzung von Amalgam in der Humanmedizin schon seit vielen Jahrzehnten auch von wissenschaftlicher Seite selbst besteht und nicht erst von der Naturheilkunde initiiert ist.

Es ist eine Trendwende in Sicht. Eigene Recherchen ergaben, dass eine Reihe von Zahnmedizinern hierzulande gar kein Amalgam mehr verarbeiten, obwohl es z.B. von der Bundesärztekammer nach wie vor als ungefährlich eingestuft wird.

Und wenn ich Amalgam bereits im Mund habe und es entfernen lassen möchte?

Quecksilber kann auf verschiedenen Wegen aus der Zahnfüllung in den Körper gelangen. Es kann, besonders wenn die Unterfüllung mit Zement ausgelassen wird, in die Zahnsubstanz und anschließend in den Kieferknochen eintreten und von dort in den Körper wandern.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass sich das Quecksilber im Mund aus den Füllungen löst, dann verschluckt wird und anschließend über den Darm in den Blutkreislauf übertritt.

Auch ist es möglich, dass sich Amalgambestandteile aus der Füllung lösen und eingeatmet werden. Damit gelangt es in den Lungenkreislauf. An diesem Punkt sind sich übrigens die Forscher einig: 

Beim Einsetzen sowie während des Entfernens des Amalgams durch Herausbohren werden hochtoxische Dämpfe frei. Es sollte unbedingt vermieden werden, diese einzuatmen.[3]

Und damit sind wir bei den Fragen angelangt: Wenn gerade das Entfernen der Füllungen so toxisch ist, soll man es sich überhaupt entfernen lassen? Und wenn ja, wie?

Das „wie“ ist entscheidend. Die Entfernung gehört definitiv in die Hände eines darauf spezialisierten Zahnarztes, da wichtige Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden sollten. Dazu gehören unter anderem die Einnahme von Chlorella-Algen bereits zwei Wochen vor dem Entfernen sowie die frühzeitige Behebung möglicher Mineralstoffmängel. Denn der Körper benötigt ausreichend Mineralien wie z.B. Magnesium, Kalzium, Zink etc., um die Entgiftung leisten zu können.

Entgiftungskurset

Das Entgiftungskurset zur Ausleitung von Schwermetallen, z.B. Amalgam, besteht aus Chlorella Algen, Koriander- und Bärlauchtinktur. Hierbei ist es wichtig, die genau beschriebene Reihenfolge, die wir Deiner Bestellung beilegen, einzuhalten.

Bei dem Entfernen selbst wird von einem in diesem Bereich erfahrener Zahnarzt ein sich langsam drehender Bohrer verwendet, um die Bildung von Quecksilberdämpfen weitestgehend zu reduzieren und ein  sogenanntes „Cofferdam“ angewandt. Dies ist ein spezielles Gummituch, aus dem nur der zu behandelnde Zahn herausschaut. So können Amalgampartikel beim Herausbohren aufgefangen werden, nicht aber eventuelle Dämpfe. Deshalb wird geraten, in dieser Zeit über die Nase zu atmen und einen Atemschutz zu verwenden.

Direkt nach dem Entfernen ist es ratsam, pulverisierte Chlorella-Algen in die offenen Zahnlöcher zu füllen, diese dann einwirken zu lassen und im Mund zu bewegen. Nach einigen Minuten wird der Brei ausgespuckt.[3] Auch ist es sinnvoll, den Körper durch eine nachhaltige Entgiftung (z.B. durch das Entgiftungskur Set mit Chlorella, Bärlauch und Koriander) über längere Zeit weiter zu entlasten. Zusätzlich unterstützt die Amazonas Darmreinigung die Entgiftungsfunktion der Leber.

Dies sollen lediglich Beispiele ohne Anspruch auf Vollständigkeit sein, denn: Auch während der Entgiftungsphase sollte man die Unterstützung eines erfahrenen Therapeuten in Anspruch zu nehmen, der z.B. die Schwermetallausleitung nach Dr. Klinghardt anbietet.


Und wie finde ich einen darauf spezialisierten Zahnarzt?

Ob man das Amalgam nun entfernen lassen möchte oder nicht, ist letztendlich natürlich eine persönliche Entscheidung. Hilfreich kann das Vorgespräch mit einem entsprechenden Spezialisten sein, den man z.B. über die Seite der Deutschen Gesellschaft für Umwelt-Zahnmedizin recherchieren kann.

http://www.deguz.de/patienten/expertensuche.html

Text: Boris Seedorf

Quellen:

[1]http://blogs.naturalnews.com/amalgam-dental-fillings-not-equally-poisonous-everywhere/
[2]http://www.deguz.de/patienten/das-a-z-der-umwelt-zahnmedizin/amalgam.html
[3]http://www.zentrum-der-gesundheit.de/amalgam-entfernen-ia.html

 

 

 

 

© Regenbogenkreis / Matthias Langwasser - Alle Rechte vorbehalten. Dieser Text und die enthaltenen Bilder unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert oder veröffentlicht werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite sowie das Teilen in sozialen Netzwerken sind erlaubt und erwünscht.
Chlorella Presslinge Bio
Chlorella Presslinge Bio
(117) positive Bewertungen
Die Poweralge mit den wertvollen Nährstoffen Die Süßwasseralge Chlorella gilt als die beste grüne Nahrungsergänzung überhaupt. Diese Mikroalge hat den höchsten Chlorophyllgehalt aller Pflanzen. Chlorella ist aber auch eine wichtige...
14,90 €
24,83 € / 100 Gramm
zum Produkt
© Regenbogenkreis / Matthias Langwasser - Alle Rechte vorbehalten. Dieser Text und die enthaltenen Bilder unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert oder veröffentlicht werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite sowie das Teilen in sozialen Netzwerken sind erlaubt und erwünscht.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Chlorella Presslinge Bio
Chlorella Presslinge Bio
(117)
Stärkung des Immunsystems, Mikronährstoffe, hoher Chlorophyllgehalt
  14,90 €
24,83 € / 100 Gramm
zum Produkt
Chlorella Pulver Bio
Chlorella Pulver Bio
(53)
Stärkung des Immunsystems, Mikronährstoffe, hoher Chlorophyllgehalt
  17,90 €
17,90 € / 100 Gramm
zum Produkt
Doktor Chlorella! Die Alge fürs Leben - Buch
Doktor Chlorella! Die Alge fürs Leben - Buch
Wissenschaftlich fundiertes Kompendium über die Mikroalge Chlorella, 290 Seiten
  24,90 €
zum Produkt
Stevia, gemahlene Blätter 100g
Stevia, gemahlene Blätter 100g
(36)
Ideales Süßungsmittel, sehr ergiebig, bei Karies
  8,90 €
8,90 € / 100 Gramm
zum Produkt
-9%
Entgiftungskur Set
Entgiftungskur Set
(4)
Chlorella, Bärlauch und Koriander zur Ausleitung von Schwermetallen zum...
120,70 €   109,90 €
zum Produkt
Stevia flüssig, 50ml
Stevia flüssig, 50ml
(47)
Ideales Süßungsmittel, sehr ergiebig, bei Karies
  7,90 €
15,80 € / 100 Milliliter
zum Produkt
Stevia - Buch
Stevia - Buch
(3)
Alles über Stevia, 190 Seiten, viele Rezepte
  9,90 €
zum Produkt
Stevia Tabs 18g
Stevia Tabs 18g
(27)
Ideales Süßungsmittel, einfach zu dosieren, gegen Karies
  6,90 €
34,50 € / 100 Gramm
zum Produkt
-10%
Xylit Birkenzucker aus Finnland
Xylit Birkenzucker aus Finnland
(478)
Sonderpreis - Nur solange der Vorrat reicht! Xylit als Zuckerersatz schützt...
9,90 €   8,91 €
1,78 € / 100 Gramm
zum Produkt
Zähnchen Xylit Bonbons 30g
Zähnchen Xylit Bonbons 30g
(235)
Lustige Zahnpflegebonbons aus reinem Xylitol, Kariesschutz, Zahnpflege
  2,90 €
9,67 € / 100 Gramm
zum Produkt
Filter schließen
Filtern nach:
Chlorella Presslinge Bio
Chlorella Presslinge Bio
(117)
Stärkung des Immunsystems, Mikronährstoffe, hoher Chlorophyllgehalt
  14,90 €
24,83 € / 100 Gramm
zum Produkt
Chlorella Pulver Bio
Chlorella Pulver Bio
(53)
Stärkung des Immunsystems, Mikronährstoffe, hoher Chlorophyllgehalt
  17,90 €
17,90 € / 100 Gramm
zum Produkt
Doktor Chlorella! Die Alge fürs Leben - Buch
Doktor Chlorella! Die Alge fürs Leben - Buch
Wissenschaftlich fundiertes Kompendium über die Mikroalge Chlorella, 290 Seiten
  24,90 €
zum Produkt
-9%
Entgiftungskur Set
Entgiftungskur Set
(4)
Chlorella, Bärlauch und Koriander zur Ausleitung von Schwermetallen zum...
120,70 €   109,90 €
zum Produkt
Stevia, gemahlene Blätter 100g
Stevia, gemahlene Blätter 100g
(36)
Ideales Süßungsmittel, sehr ergiebig, bei Karies
  8,90 €
8,90 € / 100 Gramm
zum Produkt
Stevia - Buch
Stevia - Buch
(3)
Alles über Stevia, 190 Seiten, viele Rezepte
  9,90 €
zum Produkt
Stevia flüssig, 50ml
Stevia flüssig, 50ml
(47)
Ideales Süßungsmittel, sehr ergiebig, bei Karies
  7,90 €
15,80 € / 100 Milliliter
zum Produkt
Stevia Tabs 18g
Stevia Tabs 18g
(27)
Ideales Süßungsmittel, einfach zu dosieren, gegen Karies
  6,90 €
34,50 € / 100 Gramm
zum Produkt
-10%
Xylit Birkenzucker aus Finnland
Xylit Birkenzucker aus Finnland
(478)
Sonderpreis - Nur solange der Vorrat reicht! Xylit als Zuckerersatz schützt...
9,90 €   8,91 €
1,78 € / 100 Gramm
zum Produkt
Zähnchen Xylit Bonbons 30g
Zähnchen Xylit Bonbons 30g
(235)
Lustige Zahnpflegebonbons aus reinem Xylitol, Kariesschutz, Zahnpflege
  2,90 €
9,67 € / 100 Gramm
zum Produkt